Nach oben

Babyschalen & Reboarder

Unsere 10 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir den ersten Autositz für Dein Baby!

Katharinas Top 10 Empfehlungen

Vor- und Nachteile

  • Endnote 1,6
  • 8-fach höhenverstellbare Kopfstütze
  • mit herausnehmbarer Sitzeinlage
  • L.S.P. System für besseren Seitenaufprallschutz
  • kann wahlweise mit separater Isofix-Basis oder Autogurten montiert werden
  • als Reisesystemen mit Cybex Kinderwagen und Buggys kombinierbar
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • Endnote 1,7
  • wächst durch entfernbaren Neugeboreneneinsatz und verstellbare Kopfstütze mit
  • Farbindikatoren an der Base signalisieren den korrekten Einbau der Babyschale
  • Seitenaufprallschutz-Technologie (SICT)
  • patentierte Technologie für eine flache Liegeposition
  • mit zusätzlich erhältlichem Click&Go Adapter als Travelsystem nutzbar
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Der sichere Preishit

  • Endnote 2,1
  • mit Sitzverkleinerer für Neugeborene
  • einfache Montage mit den Fahrzeuggurten
  • Side Protection System bietet speziellen Seitenaufprallschutz
  • mit separat erhältlichem Adapter mit Kinderwagen von Maxi-Cosi und Quinny kombinierbar
  • ohne verstellbare Kopfstütze und Isofix-Befestigung
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Testsieger 2015

  • Endnote 1,6
  • mit höhenverstellbarer Kopfstütze und Baby Hugg Sitzverkleinerer
  • stoßabsorbierendes Material an den oberen Seitenflügeln
  • lässt sich mit Sicherheitsgurten oder Isofix befestigen
  • erhältliche Isofix-Basis auch für den Folgesitz verwendbar
  • Travelsystem in Kombination mit Maxi-Cosi und Quinny Kinderwagen
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • Endnote 1,8
  • kann auf der iZi Modular i-Size Basisstation oder mit dem Dreipunktgurt eingebaut werden
  • mit zusätzlicher Polsterung im Kopfbereich und Seitenaufprallschutz (SIP+)
  • als Kinderwagensitz passt er auf alle STOKKE® Kinderwagen
  • magnetischer Gurtassistent für leichteres Anschnallen
  • Kopfstütze nicht höhenverstellbar
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Wenig bekannt, tolle Sicherheitswerte

  • Endnote 1,7
  • mit oder ohne Isofix montierbar
  • herausnehmbare Sitzeinlage und verstellbare Kopfstütze
  • zusätzlicher Schutz durch Kopfstütze mit Tri-Protect-System und Intelli-Fit Memory-Schaumstoff
  • mit komfortabler Wippfunktion
  • Schale ist auf vielen Buggys von Joie ohne Adapter nutzbar
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • Endnote 1,9
  • Montage mit der Isofix-Base 2
  • stoßabsorbierendes und gut belüftetes Lattenrost zur Einstellung einer flachen Liegeposition
  • kompatibel mit vielen gängigen Kinderwagen-Modellen
  • ohne verstellbare Kopfstütze
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • Endnote 2,4
  • Babyschale mit vollintegriertem Fahrgestell
  • ergonomisches Position durch Liege- und Stützkissen
  • besonderer Seitenaufprallschutz dank Doppelwandstruktur
  • Einbau mit oder ohne Isofix
  • Kopfstütze nicht höhenverstellbar
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vereint höchste Ansprüche

  • Endnote 1,9
  • mit 11-fach höhenverstellbarer Kopfstütze
  • außerhalb des Autos nahezu waagerechte Position möglich
  • im Auto flacherer Liegewinkel für Früh- und sehr kleine Neugeborene
  • Teleskopischer linearer Seitenaufprallschutz (L.S.P. System)
  • mögliches Reisesystem mit CYBEX und anderen Buggys und Kinderwagen
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Empfehlenswerter Klassiker

  • flache Liegeposition
  • Nackenstütze verstellbar
  • auch für große bzw. schwere Kinder geeignet
  • einfach und sichere Hand­habung
  • mit Isofixbasis besser getestet als mit Sicherheits­gurt
Janika Pachale, Hebamme

Sicher, leicht und einfache Handhabung

Der Alleskönner

  • bis zu 4 Jahren verwendbar
  • verschiedene Positionen auswählbar
  • praktisches Drehen des Sitzes zum Ein- und Aussteigen
Janika Pachale, Hebamme

Praktisches Ein- und Aussteigen

Babyschalen Berater

Was muss ich beim Kauf beachten?

Bei Babyschalen gibt es vier besonders wichtige Kaufkriterien, über die Du Dir im Voraus in Ruhe Gedanken machen solltest.

  • Sicherheit
  • Befestigung
  • Komfort im Alltag
  • Zusatzfeatures

Sicherheit – Testergebnisse Stiftung Warentest und ADAC

Selbstverständlich steht beim Babyschalen-Kauf die Sicherheit an erster Stelle! Um die finale Entscheidung möglichst sorgfältig treffen zu können, ist es besonders bei Kindersitzen ratsam, sich über die jeweiligen Testergebnisse unabhängiger Institute schlau zu machen, zum Beispiel anhand der regelmäßigen Tests von ADAC und Stiftung Warentest. Hier sind die Anforderungen deutlich höher als vom Gesetzgeber vorgeschrieben und Du erhältst fundierte Bewertungen zu Kriterien wie Sicherheit, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt. Deshalb findest Du bei unseren Favoriten auch nur Babyschalen, die mit sehr guten oder guten Endnoten abgeschnitten haben.

Befestigung im Auto – Isofix-Basis oder Sicherheitsgurt

Die Befestigung mit Isofix ist bei Babyschalen nur über eine zusätzliche Basis möglich. Diese wird über zwei Metallhaken zwischen Sitzpolster und Rückenlehne fest mit der Fahrzeugkarosserie verbunden. Du solltest vorher überprüfen, ob Dein Auto über die notwendigen Isofix-Halterungen verfügt; bei allen neueren Modellen ist dies aber der Fall. Eine Basis ist besonders praktisch, da man die Babyschale mit einem Handgriff im Auto anbringen oder wieder herausnehmen kann. Sie bleibt einfach im Auto und umständliches Hantieren mit Sicherheitsgurten entfällt. Der höhere Preis wird auch durch das hohe Maß an Sicherheit gerechtfertigt. Denn mit Basis werden Fehler beim Einbau quasi ausgeschlossen.

Aber natürlich kannst Du Dich alternativ ebenso für eine Babyschale entscheiden, die ganz klassisch mit den Sicherheitsgurten Deines Autos befestigt wird. Denn trotz geringerer Anschaffungskosten ist auch mit dieser Montage-Möglichkeit die Babyschale sicher mit dem Autositz verbunden. Jedoch musst Du jedes Mal den korrekten Sitz des Sicherheitsgurtes überprüfen. Hier besteht ein erhöhtes Risiko des Fehleinbaus. Daher solltest Du auf jeden Fall etwas mehr Zeit für den Einbau der Babyschale einkalkulieren.

Komfort im Alltag – Gewicht und Kompatibilität

Im alltäglichen Gebrauch soll eine gute Babyschale auch den Eltern einige Features bieten, die ein höheres Maß an Komfort ermöglichen. Zum einen ist das Gewicht der Babyschale entscheidend. Vor allem, wenn sich Eure Wohnung im Obergeschoss befindet oder häufig zwischen mehreren Autos gewechselt werden soll, bedeutet eine Babyschale mit geringem Gewicht eine große Entlastung. Schließlich sollte man nicht unterschätzen, wie schwer Du ansonsten mit einer Babyschale zu schleppen hast, in der es sich Dein kleiner Schatz gerade gemütlich gemacht hat.

Sehr praktisch sind außerdem Babyschalen, die sich mit einem speziellen Adapter unterwegs ganz einfach auf einem Kinderwagen-Gestell anbringen lassen. Besonders bei kürzeren Erledigungen spart das eine Menge Zeit und zusätzlich auch noch Platz im Kofferraum. Du solltest allerdings darauf achten, ob Gestell und Babyschale tatsächlich zueinander passen. Hierzu findest Du jedoch detaillierte Angaben in den Beschreibungen der Hersteller.

Zusatzfeatures – die Babyschale wächst mit

Da ein geeigneter Kindersitz im Auto für Neugeborene bereits direkt ab der Geburt Pflicht ist, gibt es für die Babyschale einen sogenannten Sitzverkleinerer bzw. Neugeboreneneinsatz. So finden auch die Allerkleinsten den nötigen Halt, um sicher im Auto mitfahren zu können. Sobald Dein Schatz groß genug geworden ist, kannst Du den Einsatz ganz einfach wieder entnehmen. Nicht alle Babyschalen haben einen solchen Sitzverkleinerer im Lieferumfang. Damit die Babyschale möglichst lange genutzt werden kann und das Köpfchen trotzdem immer in der sichersten Position verweilt, lässt sich bei vielen Modellen auch die Kopfstütze verstellen. Obwohl Dein süßer Schatz fleißig immer größer wird, wächst somit auch seine Babyschale mühelos mit!

Einige Babyschalen verfügen auch über eine komplett verstellbare Liegefläche. So kannst Du Deinen Liebling in eine flache Liegeposition bringen, ohne Einbußen bei der Sicherheit hinnehmen zu müssen. Diese Stellung ist nicht nur bei Nickerchen besonders angenehm, sondern auch gut für Babys Rücken.

Alles zu meiner Babyschalen-Recherche

Du würdest gerne wissen, warum gerade diese zehn Modelle einen Platz bei unseren Empfehlungen bekommen haben? Gerne erkläre ich Dir etwas genauer, wie diese Liste zustande gekommen ist. Und wenn Du hinterher weitere Fragen hast oder noch eine andere Babyschale empfehlen möchtest, kannst Du uns gerne schreiben. Wir beantworten Deine Frage und veröffentlichen sie im Anschluss, damit auch andere Mamis davon profitieren.

Wie hast Du die Top 10-Babyschalen ausgewählt und wie bist Du genau vorgegangen?

Zahlen die Hersteller dafür, dass Ihr diese Produkte empfehlt?

Werden neue Produkte berücksichtigt?

Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Babyschalen?

Wieso empfehlt Ihr keine günstigeren no name Babyschalen?

Wie hast Du die Top 10-Babyschalen ausgewählt und wie bist Du genau vorgegangen?

Während ich bei anderen Produkten gerne auf ganz praktische Erfahrungen von mir, meinen Kolleginnen in der Redaktion und unseren miBaby-Userinnen zurückgreife, standen hier vor allem die Ergebnisse von Stiftung Warentest im Fokus. Denn dass eine Babyschale im Alltag gut zu handhaben ist, sagt noch nichts darüber aus, wie gut ihr Schutz im Falle eines Unfalles wäre. Bei unabhängigen Tests können solche Situationen nachgestellt werden. Unter meinen Empfehlungen findest Du daher nur Babyschalen, die dabei mit den besten Noten abgeschnitten haben. Um Dir den Überblick etwas leichter zu machen, habe ich aber darüber hinaus noch die entscheidende Stärke jedes einzelnen Modells deutlich hervorgehoben.

Zahlen die Hersteller dafür, dass Ihr diese Produkte empfehlt?

Wir können Dir garantieren, dass diese Empfehlungsliste nur anhand des Vergleiches von Testergebnissen entstanden ist. Denn uns von miBaby ist es sehr wichtig, dass unsere Tipps für Dich unabhängig und ehrlich sind und Du Dich auf sie verlassen kannst. Bloße bezahlte Werbung hat hier also keinen Platz.

Werden neue Produkte berücksichtigt?

Wir geben uns viel Mühe, immer aktuell zu sein. Die neuesten Babyschalen hier wurden 2017 getestet. Modelle aus älteren Tests, die sehr gut abgeschnitten haben und immer noch beliebt sind, haben wir jedoch auch mit aufgenommen. Sobald es neue Tests mit weiteren Babyschalen geben wird, werden wir diese natürlich für Dich ergänzen.

Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Babyschalen?

Mein Name ist Katharina und mein kleiner Sohn feiert in diesem Sommer schon seinen dritten Geburtstag. Ich kann mich aber noch sehr gut daran erinnern, wie die Bestellung einer Babyschale mir während der Schwangerschaft so einiges Kopfzerbrechen bereitet hat. Neben dieser ganz persönlichen Erfahrung habe ich durch die Arbeit für miBaby mittlerweile jedoch einen sehr genauen Überblick über das aktuelle Angebot an Babyschalen und weiß genau, welche Features nötig sind, um im Alltag punkten zu können.

Wieso empfehlt ihr keine günstigeren no name Babyschalen?

Tatsächlich gibt es einige Babyschalen zu kaufen, die noch günstiger sind als der Preis-Leistungs-Sieger in unserer Empfehlungsliste. Diese konnten wir jedoch nicht berücksichtigen, da sie von Stiftung Warentest schlichtweg nicht mitgetestet wurden. Das macht es uns unmöglich gesicherte Aussagen über sie machen zu können.

Ergebnisse unserer Babyschalen Umfrage

Wir wollten von Euch wissen, welches die besten Babyschalen sind und was Euch beim Kauf wichtig war. Um das herauszufinden, haben wir 1.142 miBaby-Eltern 6 Fragen zum Thema Babyschalen gestellt.

Die Ergebnisse der miBaby Babyschalen-Umfrage findest Du hier.

Diese Fragen haben wir gestellt:

Frage 1: Was war Dir beim Kauf einer Babyschale wichtig?

Bei dieser Frage konnten mehrere Antworten gegeben werden.

  • Fast alle Befragten legen Wert auf einen Neugeborenen-Einsatz. So können auch die Allerkleinsten sicher im Auto mitfahren.
  • Der Seitenaufprallschutz ist vielen Mamas wichtig. Er sorgt für mehr Sicherheit. Welche Art von Aufprallschutz vorhanden ist, findest Du in den Vor- und Nachteilen.
  • Beinahe 69 % achten darauf, dass der Bezug abnehmbar und waschbar ist.
  • Mehr Komfort bietet laut 57 % der Befragten die Kompatibilität der Babyschale mit dem Kinderwagengestell.
Was ist beim Kauf einer Babyschale wichtig?

Frage 2: Welche Befestigung der Babyschale bevorzugst Du?

  • Fast 70 % der befragten miBaby-Mamis bevorzugen die Isofix-Basis. Die Babyschale kann so mit einem Handgriff im Auto angebracht werden.
  • 30 % finden die Befestigung mit Anschnallgurt besser. Diese Variante ist mit geringeren Anschaffungskosten verbunden.

Hier geht's zur genauen Beschreibung der Befestigungsmöglichkeiten.

Isofix-Basis oder Befestigung mit Anschnallgurt

Frage 3: Wann hast Du Deine Babyschale gekauft?

Hier waren die Antworten sehr unterschiedlich. 

  • Beinahe 90 % der Befragten kauften die Babyschale während der Schwangerschaft.
  • Die Mehrheit mit etwa 20 % hat die Babyschale in der 30. SSW gekauft.
Wann kauft man eine Babyschale?

Frage 4: Was hat die Babyschale gekostet?

  • Babyschalen können preislich stark variieren.
  • Die meisten miBaby-Mamas geben zwischen 100 und 200 Euro aus.
  • Etwas mehr als ein Viertel der Befragten zahlte über 200 Euro.

In den miBaby-Empfehlungen erfährst Du auch direkt den Preis! 

Was hat die Babyschale gekostet?