Nach oben

Expertenempfehlungen

Matratze kaufen

Welche Matratze ist die richtige für dein Baby?

  1. Die Federkernmatratze:

    Federkernmatratzen bestehen aus einem geordneten System von Stahlfedern, die sich einzeln und unabhängig voneinander bewegen. Bei Belastung verteilen die Federn den Druck, indem sie sich zusammenziehen. Federkernmatratzen verfügen über optimale Stützkraft, sehr gute Federung und ausgezeichnete Atmungsaktivität. Abgedeckt sind die Federn entweder mit Schaum oder mit Latex.

  2. Die PUR-Schaummatratze: 

    Die sogenannte Kaltschaummatratze bietet eine hervorragende Anpassungsfähigkeit sowohl an den Körper als auch an den Lattenrost. PU Schäume sind umkehrbar verformbar. Das heißt, sie kehren nach der Verformung direkt in ihre Ausgangslage zurück. Oftmals sind verschiedene Liegezonen eingearbeitet, um den Körper möglichst optimal abstützen zu können.    

  3. Die Viskoseschaummatratze:

    Der sogenannte „Gedächtnis-Schaum“ verfügt über die Besonderheit, sich an den Körper zu „erinnern“, wodurch nach dem Aufstehen noch einige Sekunden lang der Körperabdruck zu sehen ist. Dies kommt daher, dass der Schaum auf Körperwärme und Körperdruck reagiert und ein Einsinken in die Matratze bewirkt. Viskoschaummatratzen gelten daher als ganz besonders schonend für den Rücken. 

  4. Die Naturmatratze:

    Naturmatratzen enthalten ausschließlich Materialien, die in der Natur vorkommen, wie Naturlatex, Kokosfasern, Rosshaar, Stroh und Seegras. Auf chemische Zusätze wird bewusst verzichtet. „Problem“ der Naturmatratzen ist, dass sich häufig Kuhlen durch das Einliegen bilden. Zudem sind Sie anfälliger für Milben und somit für Allergiker nicht gut geeignet.

Mehr Informationen zur passenden Matratze für Dein Baby