Nach oben

Stillkissen

Unsere 5 Empfehlungen

Eva Becker
Eva Becker
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir Dein perfektes Stillkissen!

EVAS TOP 5 EMPFEHLUNGEN

Bei Stillkissen gibt es nicht richtig oder falsch, sondern Du solltest Dir die Frage stellen: „Wofür möchte ich mein Stillkissen verwenden?“ Nur zum Stillen oder soll es Dir Dein Einschlafen sch… Mehr anzeigen

Bei Stillkissen gibt es nicht richtig oder falsch, sondern Du solltest Dir die Frage stellen: „Wofür möchte ich mein Stillkissen verwenden?“ Nur zum Stillen oder soll es Dir Dein Einschlafen schon in der Schwangerschaft erleichtern? Unsere Tipps richten sich nach Deinen Bedürfnissen – je nachdem, ob Du es als Einschlafhilfe, zuhause, auch mal unterwegs, bei Stillproblemen oder vor allem als Liegefläche für Dein Baby verwenden willst. Bei allen Empfehlungen, die auf Erfahrungen, Tests und Rezensionen beruhen, haben wir auf gute Qualität, praktische Handhabung, Waschbarkeit und das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet. Hier sind unsere 5 Empfehlungen für Dich.

Du möchtest alle Empfehlungen auf einen Blick sehen? Dann ist das das Richtige für Dich: Stillkissen Vergleichstabelle

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Der Bestseller für alle Fälle
Theraline Das Original
Der absolute Klassiker und Bestseller von Theraline, der gerade für werdende Mamis, die in der Schwangerschaft mit Einschlafproblemen zu kämpfen… Mehr anzeigen
Der absolute Klassiker und Bestseller von Theraline, der gerade für werdende Mamis, die in der Schwangerschaft mit Einschlafproblemen zu kämpfen haben, ein echter Helfer in der Not ist. Nach der Schwangerschaft ist das Kissen dann als Stillunterstützung und Begrenzung für das Baby zu verwenden. Außerdem überzeugt es mit einer geräuscharmen Mikroperlen-Füllung und es lässt sich komplett in die Waschmaschine stecken. Genial – findet auch die Mehrzahl unserer Mamis.
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • für alle Anwendungs­bereiche geeignet (Ein­schlaf­hilfe, Stillkissen, Baby­nestchen)
  • weiche und hochwertige Mikroperlenfüllung
  • gesamtes Stillkissen bei 60° waschbar
  • viele verschiedene Designs bei den Bezügen
  • für unterwegs zu sperrig
  • hoher Preis
Tipp Nr. 2
Der handliche Preis-Leistungs-Sieger
Theraline Plüschmond
Der kleine Plüschmond des Marktführers Theraline ist kleiner als das Original und eignet sich ebenfalls hervorragend zum Stillen. Aufgrund seiner… Mehr anzeigen
Der kleine Plüschmond des Marktführers Theraline ist kleiner als das Original und eignet sich ebenfalls hervorragend zum Stillen. Aufgrund seiner Größe kann man ihn besser transportieren – denn sind wir mal ehrlich: Keiner schleppt gerne ein 1,90 m Kissen mit sich rum. ;) Viele meiner Mamis kommen mit dem Mond sehr gut zurecht. Zudem ist er so weich, dass jedes Baby gerne darauf liegt und geht beim Füttern mal was daneben, dann lässt er sich komplett waschen. Wirklich praktisch!
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • klein und damit ideal fürs Stillen unterwegs
  • weiche und hochwertige Mikroperlenfüllung
  • komplettes Kissen bei 40 Grad waschbar
  • mit weichem Plüschbezug
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Tipp Nr. 3
Der ideale Helfer bei Stillproblemen – auch für Zwillinge
Baby Wild My brest Friend
Bei vielen Mamis ist das Kissen die letzte Rettung! Mütter mit Stillproblemen schwören auf das Kissen, denn es entlastet den Rücken. Toll ist,… Mehr anzeigen
Bei vielen Mamis ist das Kissen die letzte Rettung! Mütter mit Stillproblemen schwören auf das Kissen, denn es entlastet den Rücken. Toll ist, dass es ebenso auf die Bedürfnisse von Zwillingsmütter abgestimmt ist. Das Kissen, dessen Bezug waschbar ist, hat einen festen Korpus und man schnallt es sich um den Körper – so liegt das Baby stabil.
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • mit Verschluss am Rücken – besonders bei Stillproblemen zu empfehlen, da es nicht verrutscht
  • dank Schaumstoffkern besonders formstabil
  • bei 40 Grad in der Maschine waschbar
  • Zwillingsstillen möglich
  • speziell für das Stillen nach dem Kaiserschnitt geeignet
  • verschiedene Designs
  • nicht als Einschlafhilfe geeignet
  • für unterwegs zu sperrig
Tipp Nr. 4
Das besondere Stillkissen plus ideale Liegefläche fürs Baby
Julius Zöllner Stillei
Bei einem "normalen" Stillkissen steht die Funktion des Lagerungskissens nicht an erster Stelle, ganz anders ist das beim Stillei! Darauf liegt… Mehr anzeigen
Bei einem "normalen" Stillkissen steht die Funktion des Lagerungskissens nicht an erster Stelle, ganz anders ist das beim Stillei! Darauf liegt Dein kleiner Schatz ganz sicher und rutscht nicht – wie bei den länglichen Stillkissen – hindurch. Zudem bietet es dank der hochwertigen EPS-Perlenfüllung idealen Halt beim Stillen. Ausprobieren lohnt sich hier, dieser Meinung sind auch viele der miBaby-Mamis.
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • als Lagerungskissen, Stillkissen und Liegeunterlage nutzbar
  • mit weichen und hochwertigen Mikroperlen gefüllt
  • speziell für die ersten Lebensmonate des Babys
  • aus 100 % Baumwolle
  • Bezug dank Reißverschluss abnehmbar
  • bei bis zu 60 Grad waschbar
  • nicht als Seitenschläferkissen verwendbar
Tipp Nr. 5
Der Rückenschmerzen-Vorbeuger
Ergobaby Natural Curve
Das Kissen ist sehr hochwertig verarbeitet und unterstützt die Mutter-Kind-Bindung. Der Clou: Das Baby liegt durch die erhöhten Seitenränder mit… Mehr anzeigen
Das Kissen ist sehr hochwertig verarbeitet und unterstützt die Mutter-Kind-Bindung. Der Clou: Das Baby liegt durch die erhöhten Seitenränder mit dem Köpfchen etwas höher und kann so besser verdauen. Hier lautet das Motto: Bei Stillproblemen ein Versuch wert! Denn die einen lieben das Kissen, andere hingegen kommen gar nicht damit zurecht.
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • aufgrund der Größe sowohl unterwegs als auch zuhause nutzbar
  • aus festem Schaum und ergonomisch geformt
  • gesunde Bauch an Bauch-Position wird unterstützt
  • fördert aufrechte Haltung der Mutter
  • nicht als Einschlafhilfe geeignet
  • Bezug nur bei 30 Grad waschbar

Stillkissen Berater

So findest Du das perfekte Stillkissen

Wofür brauche ich ein Stillkissen? 
Alle Infos zu meiner Stillkissen-Recherche 
Alle Empfehlungen auf einer übersichtlichen Tabelle

Wofür brauche ich ein Stillkissen? 

Stillen bezeichnet man nicht umsonst als die natürlichste Sache der Welt. Das heißt jedoch leider nicht, dass es immer problemlos funktioniert. Aus meiner Still-Erfahrung lege ich frisch gebackenen Mamas trotzdem nahe, es zumindest zu versuchen. Und ein Stillkissen ist dabei ein ganz wichtiger Helfer. Aber das Stillkissen kann noch mehr. Vor der Geburt dient es als Schlafhilfe und danach als Begrenzung und Schutz.

Mit diesem praktischen Stillhelfer gelingt das Stillen wirklich bequem – und zwar für Baby UND Mama! Denn das absolute A und O ist, dass Dein Kleines mit seinem Köpfchen auf der richtigen Höhe liegt. Nur so kann es wirklich entspannt und effektiv saugen. Indem Du Deinen Schatz auf einem Stillkissen ablegst, kommt er ganz bequem an Deine Brust heran. Das kann zudem zahlreichen Stillproblemen wie wunden Brustwarzen erfolgreich vorbeugen. Auch für Dich bietet das Stillkissen jede Menge Komfort. Da Du Dein Baby während des Stillens nicht anheben musst, werden Deine Armmuskeln geschont. Zusätzlich werden auch Rücken und Nacken nicht unnötig beansprucht, sodass Du durch das Stillen hinterher keine körperlichen Einschränkungen verspürst. 

Wie meine Hebamme immer gesagt hat: "Das Baby muss zur Brust und nicht die Brust zum Baby!" Dieser Satz hat mir wirklich weitergeholfen und mich vor bösen Rückenschmerzen bewahrt.

Aber schon vor der Geburt Deines Schatzes kannst Du das Stillkissen einsetzen – nämlich als Einschlafhilfe in der Schwangerschaft. Unter Deinem Babybauch liegend entlastest es Becken und Oberkörper. Ein Ende des Stillkissens klemmst Du dabei zwischen Deine Beine, das andere Ende dient Dir als kuscheliges Kopfkissen. Aber es kann noch mehr: Mit einem Stillkissen als Begrenzung kannst Du einige Gefahrenquellen entschärfen und beispielsweise verhindern, dass sich Dein Baby vom Sofa rollt, während Du Dich kurz abwendest.  

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Beim Kauf spielen vor allem die Füllung, aber auch die praktische Aspekte wie Reinigungsmöglichkeiten eine große Rolle.

Füllung: Da ein Stillkissen gezielt zur Lagerung beim Stillen eingesetzt wird, muss es in erster Linie sehr formstabil sein. Dies wird durch eine anschmiegsame, aber solide Füllung wie zum Beispiel aus Mikroperlen gewährleistet. Gibt ein Stillkissen nämlich zu sehr nach und kann somit nicht genügend stützen, geht der positive Effekt auf das Stillen leider verloren. Gleiches gilt für das Kissen als Einschlafhilfe und Begrenzung. Du hast die Wahl zwischen: 

1. EPS-Perlen: Die Perlen aus expandiertem Polystyrol (Schaumstoff) sind die häufigste und beliebteste Stillkissen-Füllung. Es ist nicht nur hygienisch und leicht, sondern auch antiallergisch und haltbar. Zudem kann man nach Belieben Perlen hinzufügen oder entfernen, um das Kissen optimal auf die Bedürfnisse der stillenden Mutter abzustimmen. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass man dieses Füllmaterial waschen kann. Zwei Größen von EPS-Kügelchen, die in Stillkissen verwendet werden, solltest Du kennen: 

Mikroperlen: Diese Kügelchen haben einen Durchmesser von 0,5 bis 1,5 mm und sind deshalb besonders geräuscharm und zudem federleicht. 

Standard-Perlen: Sie sind mit 1,5 bis 2,5 mm deutlich größer als die Mikroperlen und rascheln deutlich hörbar. Sie sind aber auch wesentlich günstiger und passen sich ebenfalls sehr gut an den Körper an.

Die großen Stillkissen mit Standard-Perlen sind ab ca. 20 Euro erhältlich, Kissen mit Mikroperlen-Füllung beginnen bei 35 Euro. Die kleineren Kissen sind schon ab ca. 10 Euro zu haben. 

2. Polyester: Im Gegensatz zu den EPS-Perlen sind die synthetischen Fasern geräuschlos und ähneln in der Haptik der Daune. Auch die Kissen mit Polyesterfüllung sind komplett waschbar. Preislich beginnen die großen Kissen bei 30 Euro, kleinere Kissen sind schon ab 15 Euro erhältlich. 

3. Getreide: Je nach Belieben gibt es auch natürliche Füllungen für Stillkissen – hier wird beispielsweise auf Dinkelspelz zurückgegriffen. Ein Nachteil dieser Naturfüllung ist die geringere Haltbarkeit und der intensivere Pflegeaufwand. Zwar nimmt Dinkelspelz mehr Feuchtigkeit auf, man muss jedoch auch darauf achten, dass die Füllung nicht zu schimmeln beginnt. Zudem gibt es Babys und auch Mütter, die auf bestimmte Getreidesorten allergisch reagieren. Ein Vorteil der Naturfüllung ist dagegen der gute Wärmetransport. Eine Getreidefüllung ist nicht waschbar, deswegen achte darauf, dass das Kissen zumindest einen abnehmbaren Bezug hat. Preislich liegen die Naturkissen etwas höher – ab 35 Euro sind die günstigsten zu haben.

Reinigung: Ebenso wichtig ist, dass das Stillkissen Deiner Wahl besonders pflegeleicht ist. Schließlich wird es Tag und Nacht im Gebrauch sein und auch Spuck- und Muttermilchflecken werden nicht ausbleiben. Daher muss mindestens der Stillkissenbezug maschinenwaschbar sein. Für eine ideale Hygiene am besten sogar bei bis zu 60 Grad.

Alle Empfehlungen auf einen Blick:

Du möchtest alle fünf Empfehlungen direkt vergleichen können? 

Alles zu meiner Stillkissen-Recherche: 

Ich werde oft gefragt, wie wir zu unseren Empfehlungen kommen, aus diesem Grund habe ich Dir die häufigsten Fragen mal zusammengetragen. Hast Du auch eine Frage zu unserer Recherche oder vermisst Du ein bestimmtes Produkt? Schreib uns! Wir beantworten Deine Frage und veröffentlichen sie im Anschluss, damit auch andere Mamis davon profitieren. 

Direkt zu den Fragen springen: 


Wie hast Du die Top 5-Stillkissen ausgewählt und wie bist Du genau vorgegangen?

Ich habe mir zunächst einen Überblick verschafft und mir sowohl die Produkte der bekannten Marken Theraline als auch unbekanntere Firmen angeschaut. Folgende Kriterien waren entscheidend: 

  • Qualität: Hier achte ich darauf, dass die Materialien stimmen, d.h. die Stoffe müssen hochwertig und auch angenehm für das Baby sein. Ebenso ist es wichtig, dass die Stoffe schadstofffrei sind, denn sie kommen in direkten Kontakt mit dem Kind.
  • Praxistest: Getreu dem Motto „Man muss es anfassen, um es zu beurteilen“ habe ich mir zahlreiche Stillkissen in die Redaktion bestellt und sie ausgiebig getestet. Das ist mir besonders wichtig. Die Bilder dazu findest Du in unserer Galerie.
  • Erfahrungen und Alltagstauglichkeit: Die Bewertungen von Mamis, die bereits eines der Produkte gekauft haben, helfen mir bei der allgemeinen Einschätzung der Produkte. Deshalb habe ich mir alle relevanten Bewertungen bei Amazon, Babywalz, Windeln und Co. durchgelesen, um herauszufinden, worauf Mamas beim Stillkissen-Kauf Wert legen und ob die einzelnen Produkte den Anforderungen entsprechen. Zudem haben wir Umfragen gemacht, in denen wir Eure Meinungen und Anforderungen an ein Stillkissen abfragen. 

Zahlen die Hersteller dafür, dass Ihr diese Produkte empfehlt?

Nein! Weil es uns wichtig ist, dass DU zufrieden mit unserem Service bist, wieder auf unsere Seite zurückkehrst und uns auch in Zukunft vertraust. Aus diesem Grund können wir uns keine zweifelhaften Empfehlungen leisten. 

Werden neue Produkte berücksichtigt?

Unsere Empfehlungen sind nicht in Stein gemeißelt. Da wir auch Tests und Neuerscheinungen berücksichtigen, werden unsere Empfehlungen immer wieder angepasst. Aber natürlich sind auch die unersetzbaren Klassiker dabei. 

Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Stillkissen?

Mein Name ist Eva, ich bin Redakteurin bei miBaby und Mutter eines fünfjährigen Jungen. Ehe ich zu miBaby kam, war ich jahrelang in der Online-Redaktion von Eltern. Ich beschäftige mich also schon seit Jahren mit allem, was mit Babys und Kindern zu tun hat und bin immer auf dem neuesten Stand, was neue Produkte angeht.

Ergebnisse unserer Stillkissen Umfrage

Wir wollten von Euch wissen, welches die besten Stillkissen sind und was beim Kauf beachtet werden soll. Um das herauszufinden, haben wir 339 miBaby-Eltern 5 Fragen zum Thema Stillkissen gestellt.

Die Ergebnisse der miBaby Stillkissen-Umfrage findest Du hier.

Diese Fragen haben wir gestellt:

Frage 1: Ist Dir wichtig, dass Dein Stillkissen leise ist?

Hier sind sich fast alle Eltern einig: Ein Stillkissen sollte leise sein! 

  • 84 % der Befragten wollen ein geräuscharmes Stillkissen.
  • Das Baby wird beim Stillen nicht abgelenkt.  
  • Mamas können in Ruhe Stillen und Schlafen.
 

Was Du beachten musst, damit Dein Kissen geräuscharm ist, findest Du hier.

Soll ein Stillkissen leise sein?

Frage 2: Wofür möchtest Du Dein Stillkissen verwenden?

Wofür Stillkissen gebraucht werden, kannst Du hier nachlesen.

  • 90 % der befragten miBaby-Mamas verwenden das Stillkissen zum Stillen.
  • Über 80 % der Befragten benutzen es zum Schlafen.
  • Über 70 % verwenden es als Lagerungskissen.
Wofür wird ein Stillkissen verwendet?

Frage 3: Soll es auch unterwegs nutzbar sein?

Hier sind sich die befragten miBaby-Mamas uneinig:

  • Etwa 64 % brauchen unterwegs kein Stillkissen.
  • 36 % wollen ihr Stillkissen mitnehmen.
In den Vor- und Nachteilen unserer Top 5 Empfehlungen kannst Du nachgucken und selbst entscheiden, was Dir lieber ist.
Soll ein Stillkissen unterwegs nutzbar sein?

Frage 4: Welches Stillkissen hast Du gekauft?

Diese Frage haben 223 miBaby-Mamas beantwortet:
Welches Stillkissen wurde gekauft?

Frage 5: Wann hast Du es gekauft?

  • Über 70 % der Befragten kauften das Stillkissen im zweiten Trimester:
    Davon etwa 20 % bereits in SSW 15!
  • Weniger als 20 % entschieden sich im 3. Trimester für ein Stillkissen.
  • Nach der Geburt kauften die Wenigsten ein Stillkissen.
Wann wird ein Stillkissen gekauft?