Nach oben

Kindersitze

Expertenempfehlungen
bis

Kindersitz-FAQs – Antworten auf die häufigsten Fragen zu Kindersitzen

Tippe einfach auf eine Frage, um direkt zur Antwort zu springen:

Muss ich einen neuen Kindersitz kaufen, wenn mein Kind 9 Kilogramm wiegt?

Nein, nicht unbedingt. Ist Deine Babyschale allerdings nur bis 9 kg zugelassen, solltest Du jetzt wechseln. Die so genannten Reboarder sind auch aus dem Grund empfehlenswert, dass sie die einzigen Autositze sind, die für Kinder von der Geburt bis ca. 18 Kilogramm geeignet sind – das bedeutet sie können bis zu einem Alter von ca. vier Jahren verwendet werden. Auch einige Babyschalen lassen sich heute bis zu einem Gewicht von 13 kg (etwa 15 Monate) verwenden. In Deutschland ist es vorgeschrieben, dass Kinder bis zu einem Gewicht von neun Kilogramm rückwärts gerichtet fahren. Wenn Du Dich nach der Geburt zunächst für eine Babyschale entschieden hast, dann steht spätestens, wenn Dein Kind mit dem Scheitel über die Schale hinausragt, der Wechsel in einen Folgesitz an. Auch hier ist die Entscheidung für einen Reboarder immer noch die sicherste – wenngleich teurere – Möglichkeit für Dein Kind. Experten empfehlen, Kinder bis 4 Jahre in einem Reboarder fahren zu lassen. Preislich ist es zu empfehlen, dass Du nach der Babyschale auf einen Kindersitz der Gruppe 1/2/3 (9 bis 36 kg) umsteigst. Aber auch einen Wechsel zu einem Kindersitz der Gruppe 1 (9 bis 18 kg) ist möglich. In Kindersitzen beider Gruppen werden Kleinkinder zunächst entweder mit einem speziellem Fangkissen oder mit integriertem 3- bzw. 5-Punkt-Gurt gesichert.

Tippe hier und Du gelangst zu einer Übersicht aller Reboarder.

Wenn Du hier tippst, kommst Du zur Übersicht aller Kindersitze von 9 bis 36 kg (Gruppe 1/2/3).

Einmal hier tippen und Du landest auf einer Übersicht aller Kindersitze für Kinder mit einem Gewicht von 9 bis 18 kg.

Ist ein Fangkissen für jedes Kind zu empfehlen?

Was die Sicherheit angeht, so schneiden Kindersitze mit Fangkissen in Tests meistens sehr gut ab. Trotzdem scheiden sich die Geistern an Fangkissen, denn nicht jedes Kind kommt damit zurecht. Die einen lieben es und nutzen es als kleines Tablett, um Bücher, Gummibärchen und Co. abzulegen, andere finden es störend und fühlen sich eingeengt. Das kann man vorher leider nie sagen, deswegen tendieren viele Eltern dazu, auf Nummer sicher zu gehen und einen Kindersitz mit 3- bzw. 5-Punkt-Gurt zu kaufen. Merkst Du frühzeitig, dass Dein Kind das Fangkissen ablehnt, kannst Du den Sitz in der Regel ohne Probleme zurückschicken.

Zur Übersicht aller Kindersitze mit Fangkissen gelangst Du, wenn Du hier tippst.

Kindersitze mit 3- oder 5-Punkt-Gurt findest Du, wenn Du hier tippst.

Kann ich den Bezug von jedem Kindersitz waschen?

Leider ist nicht bei jedem Kindersitz der Bezug abnehmbar und somit auch waschbar. Das bedeutet, dass Du in der Beschreibung darauf achten solltest, ob der Bezug abnehmbar ist. Gerade im Auto geht schnell etwas daneben, da ist es schon praktisch, wenn Du nach den Bezug abnehmen und reinigen kannst – es ist außerdem nicht nur hygienischer, sondern sieht auch schöner aus.

Wir haben Dir das zeitaufwändige Suchen abgenommen und alle Kindersitze mit abnehmbaren Bezug zusammengestellt – diese findest Du, wenn Du hier tippst.

Welche Kindersitze sind Testsieger?

In regelmäßigen Abständen veröffentlichen die Stiftung Warentest und der ADAC gemeinsam Testergebnisse zu aktuellen Kindersitz-Modellen. Mit den Testsiegern und den anderen gut bewerteten Kindersitzen sind Dein Kind und Du immer auf der sicheren Seite.

Tippe hier, denn wir haben Dir die Testsieger in den verschiedenen Gruppen zusammengestellt.

Was empfehlen die Experten?

Unsere Experten achten natürlich ebenfalls besonders auf die Sicherheit der Kindersitze, haben zusätzlich aber auch immer den Preis im Auge. Die miBaby- Redaktion hat Dir die Preis-Leistungs-Sieger sowie weitere Empfehlungen in den verschiedenen Gruppen herausgesucht.

Tippe hier und Du kommst direkt zu den Tipps der miBaby-Redaktion.