11 verblüffende Fakten rund um die Schwangerschaft

Marlen Greb

Dein Körper leistet etwas Enormes. Hier erfährst Du einige spannende Fakten rund um Deine Schwangerschaft, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Hast Du beim Anblick einer großen Babykugel nicht auch schon mal gedacht: Faszinierend, was der weibliche Körper alles leisten kann. Nicht nur, dass die Gebärmutter  etwa so groß wie zwei Fußbälle werden kann. Es gibt noch mehr verblüffende Fakten zur Schwangerschaft, die Du hier nachlesen kannst.

1. Die Gebärmutter ist der größte Muskel des Menschen

Zumindest zum Ende der Schwangerschaft ist das so. Die Gebärmutter vergrößert sich um das 500-fache und nimmt in der Bauchhöhle etwa die Größe von zwei Fußbällen ein und verdrängt dadurch alle anderen Organe.

2. Fruchtwasser kann seinen Geschmack verändern

Klingt verrückt, aber ist wirklich wahr: Fruchtwasser kann seinen Geschmack im Laufe des Tages verändern. Je nachdem, was Du als Mama so zu Dir nimmst, schmeckt es „würziger“ oder „süßer“. Die Vorlieben der Mutter wirken sich also schon im Mutterleib auf ihr Kind aus.

3. Durch Deinen Körper fließt die doppelte Menge Blut

Damit Dein Baby optimal versorgt werden kann fließt gegen Ende der Schwangerschaft bis die doppelte Menge Blut durch Deinen Körper.

4. Dein Herz wächst

Das Herz einer Schwangeren wächst aufgrund der zusätzlichen Arbeit in der Schwangerschaft – und das um verblüffende 40%.

5. Schwangerschaftspfunde

Eine Schwangere nimmt im Schnitt um die 15 Kilo zu. Doch wie setzt sich diese Gewichtszunahme zusammen? Wir haben das für Dich mal zusammengestellt: Das Baby wiegt circa 3,5 Kilo, die Gebärmutter etwa 1,5 Kilo, das Fruchtwasser circa 1 Kilo, die Plazenta etwa 500 Gramm, die gewachsenen Brüste circa 500 Gramm, die neu gebildete Blutmenge ungefähr 2 Kilo, das von der Mutter eingelagerte Wasser (um notfalls Blutverlust ausgleichen zu können) mindestens 2 Kilo und das als Reserve gespeicherte Fett etwa 2 Kilo. Das ergibt zusammen 13 Kilogramm und dann sind ja da noch die bekannten Schwangerschaftsgelüste und schon ist man bei 15 Kilogramm Gewichtszunahme.

6. Die Milch fließt

Bereits in der Schwangerschaft kann es sein, dass Dir die Milch aus den Brüsten fließt, wenn Du ein Baby schreien hörst – egal ob es das eigene oder ein fremdes Baby ist.

7. Achtung bei Gelüsten in der Schwangerschaft

Gurken mit Nutella, Leberwurst mit Eis – verrückte Gelüste in der Schwangerschaft sind lustig, aber Vorsicht: Schwangere können auch Gelüste haben, weil ein Mangel vorliegt. Heißhunger auf Schokolade deutet beispielsweise auf einen Magnesium-Mangel hin. Dazu kannst Du Dich bei Deinem Frauenarzt genauer informieren.

8. Du verdaust langsamer

Keine Sorge, wenn Deine Verdauung langsamer ist als sonst – dafür ist das Hormon Progesteron verantwortlich. Das Gute ist, dass dadurch wichtige Nährstoffe aus Deiner Nahrung für Dein Baby herausgefiltert werden.

9. Du lebst in der Schwangerschaft auf größerem Fuß

Ohje, plötzlich passen alle Deine geliebten Schuhe nicht mehr. Das Fußgewölbe gibt dem Druck des Körpergewichts langsam nach und wird etwas flacher. Auch Wassereinlagerungen können dafür verantwortlich sein, dass Deine Schuhe auf einmal zu klein sind. Es lohnt sich also der Kauf bequemer und etwas größerer Schuhe.

10. Volleres und gesünderes Haar

Welche Frau wünscht sich nicht gesundes und volles Haar? Das „Zaubermittelchen“ heißt Östrogen und wird vor allem in der Schwangerschaft in Massen ausgeschüttet. Die Folge: kein Haarausfall und eine glänzende Mähne. Toll, da möchte frau doch immer schwanger sein!

11. Knochenbrüche sind wahrscheinlicher

Du achtest in der Schwangerschaft natürlich besonders auf Dich – vermeidest riskante Putzmanöver oder nimmst einfach mal den Aufzug anstatt Dich auf der steilen Treppe in Gefahr zu begeben. Und das ist auch gut so, denn der Anstieg der Hormonwerte Östrogen und Relaxin macht die Knochen tatsächlich weicher und das hat ein erhöhtes Knochenbruch-Risiko zur Folge. Also pass gut auf Dich auf!