Spielend Lernen #31: Spieltipp

Sophia

Mit fast 15 Monaten ist aus Deinem kleinen Kind ein echter Sausewind geworden. Es ist neugierig, wissbegierig und lernt täglich viele neue Dingen hinzu. Vor allem werden jetzt Bobby-Car, Dreirad und Laufrad interessant. Dein Kind kann sich eigenständig fortbewegen und findet Gefallen an Möglichkeiten, die diese Selbständigkeit erweitern.

Rutschauto, Dreirad und Laufrad

 

Little toddler boy learning to ride on his first bike

Heute stellen wir Dir drei beliebte Fortbewegungsmittel für Dein Kind vor: Das Rutschauto, das Dreirad und das Laufrad. Meistens sind diese Fahrzeuge zeitlich in genannter Reihenfolge interessant für Deinen kleinen Abenteurer, es kann aber auch sein, dass er das Dreirad links liegen lässt und sofort aufs Laufrad springt. Viele Empfehlungen besagen, ein Laufrad ist für Kinder ab zwei Jahren geeignet. Mittlerweile gibt es jedoch auch Modelle für jüngere Rennfahrer. Im Wissensteil erklären wir dir daher ganz genau, was du beim Kauf eines Kinderfahrzeugs beachten solltest, ab wann welches Fahrzeug geeignet ist und was es für Modelle und Zubehör gibt.

Mehr als Spaß: Kinderfahrzeuge

 

kind bobbycarEs kann nicht oft genug gesagt werden: Jedes Kind entwickelt sich individuell. Es ist absolut verständlich, dass Du regelmäßig überprüfst: Entwickelt sich mein Kind normal? Sollte es dies oder jenes schon können? Diese Fragen sind berechtigt und können im Falle einer Entwicklungsstörung zum rechtzeitigen Handeln bewegen. Doch gerade bei Spielzeug ist Dein Kind der beste Ratgeber, da es sich intuitiv den Dingen zuwendet, die ihm Spaß machen. Ist etwas noch zu schwierig/zu schnell/zu laut nimmt es Abstand und geht vielleicht ein paar Wochen später mit neuem Interesse an das Spielzeug heran. Genauso ist es bei den Kinderfahrzeugen: Unsere Spiel- und Spielzeugtipps sind Empfehlungen, und können heute, morgen oder erst in ein paar Wochen eine sinnvolle Ergänzung für Euren gemeinsamen Alltag darstellen.

Doch neben dem Spaßfaktor bieten Kinderfahrzeuge viele Vorzüge, für die körperliche Entwicklung Deines Babys. Wer schon mal auf einem Bobby-Car gesessen hat, weiß, wie das in die Beine geht. Die Fortbewegung mir einem Rutschauto stärkt die Beinmuskulatur. Dreiräder erfordern sogar neben der Tretbewegung die Koordination mit dem Lenkrad, was tatsächlich nicht so einfach ist. Und ein Laufrad erfordert einen guten Gleichgewichtssinn. Kinder, die ein Laufrad nutzen, lernen deshalb später nahezu mühelos das Fahrradfahren, da der Gleichgewichtssinn bereits trainiert ist.
Was gibt es mit Bobby-Car, Dreirad und Laufrad noch zu entdecken? Wir haben uns ein paar nette Ideen für kleine Rennfahrer überlegt….

1. Spieltipp: Bobby-Car-Rennen

 

kind bobbycar3Was Du dazu brauchst:

  • Mindestens zwei Rutschautos
  • Eine gerade Strecke

Wer hat gesagt, dass Rutschautos nur etwas für Kinder sind? Gerade der Klassiker – das Bobby-Car – ist so stabil, dass problemlos auch Erwachsene damit fahren können. Wenn Dein Kind schon sicher auf seinem Rutschauto fährt, veranstaltet doch einmal ein kleines Rennen! Das kann zwischen Dir und Deinem kleinen Rennfahrer oder noch weiteren Personen stattfinden. Voraussetzung sind lediglich genügend Rutschautos.

Wähle für euer Rennen eine gerade Strecke ohne Kurven und Berge aus. Alle Teilnehmer stellen sich an der (imaginären) Startlinie auf. Mache Deinem Formel 1 Nachwuchs klar, bis wohin das Rennen geht. Zielpunkt sollte ein leicht verständlicher Orientierungspunkt sein, zum Beispiel „bis zur Oma“, „bis zum Kindergarten“, etc. Achte darauf, dass die Rennstrecke keinerlei Gefahren wie fahrende Autos, Fahrradfahrer oder Jogger birgt, da im Eifer des Gefechts oft die Aufmerksamkeit schwindet. Allgemein solltest Du Dein Kind nur in geschützten Zonen fahren lassen, denn die Geschwindigkeit mit einem Rutschauto wird häufig unterschätzt. Und jetzt geht es los!

Zähle bis drei und ihr setzt euch in Bewegung. Sicher möchtest Du Deinen Schatz gewinnen lassen, Du wirst aber sehen, dass Du dich dazu gar nicht verstellen musst – Dein Baby wird Dir bestimmt davonrasen! Für mehr Spaß kommentiere, wie Du dich anstrengst und nicht hinterher kommst…und wie schnell doch Dein Kind ist. Am Ende rufe „Gewinner!!!“ und freue Dich mit Deinem Liebling.

happy child girl with hands thumbs up

Variation:
Ein Rennen motiviert Dein Kind natürlich. Es möchte gewinnen und freut sich riesig, wenn es besser ist als Du. Diesen Effekt kannst Du dir zunutze machen, wenn es mal schneller gehen soll – oder einfach als weiteres Spiel.

Wenn Du mit Deinem Baby spazieren gehst und es auf seinem Rutschauto unterwegs ist, kannst Du spontan ein Rennen vorschlagen. Achte auch hier darauf, dass die Strecke sicher ist, wobei Du hier mehr Kontrolle hast. Du nimmst an dem Rennen nämlich zu Fuß teil und rennst immer knapp hinter Deinem Baby her. Ein Zielpunkt ist hier nicht zwingend notwendig, kann aber festgesetzt werden. Auf die Plätze, fertig – los!

2. Spieltipp: Mini-Stadt

 

Kind TretrollerWas Du dazu brauchst:

  • Eine große, verkehrsgeschützte Teer- oder Steinfläche
  • Straßenkreide

Dieser Spieltipp ist sowohl für Dreiräder, Rutschautos und Laufräder geeignet.
Noch ist es sicherer, wenn Dein Kind in verkehrsberuhigten Zonen mit seinem Flitzer fährt. Mit Straßenmalkreiden lassen sich jedoch unendliche Welten auf dem Boden zaubern. Mit der Kreide zeichnest Du auf den Boden Straßen mit Kurven und Kreuzungen. Je nach Platz kannst Du eine Straße oder gleich mehrere Wege erfinden. Dein kleiner Fahranfänger darf entlang der Linien fahren.

icon-infoStraßenkreide gibt es im Internet, in Baumärkten, Spielzeugläden und hin und wieder in Supermärkten im Angebot.

 

kind seifenkiste2Variation 1:
Deine selbstgemalte Straßenstadt lässt sich natürlich auch erweitern. Blumentöpfe können in die Mitte eines „Kreisverkehrs“ gestellt werden. So gibt es tatsächliche Hindernisse, die Dein Kind umfahren darf. Ein Kuscheltier kann so platziert werden, dass Dein kleiner Taxifahrer es als Chauffeur abholen darf. Oder Du baust eine Schranke aus zwei Stühlen und einem Brettchen, das Du anhebst, sobald Dein Kind den Weg passieren will. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Variation 2:
Nicht jeder hat natürlich einen gepflasterten Hof zur Verfügung. Einen gezeichneten Straßenverlauf kannst Du aber auch ganz leicht mit Klebeband in Deinem Wohnzimmer erschaffen. Benutze dazu Kreppband, das lässt sich leicht wieder ablösen und ist einfach zu handhaben. Jetzt klebst Du Straßen, Kurven und Kreuzungen einfach auf den Boden in Deiner Wohnung.

3. Spieltipp: Kinder-Tankstelle

 

Was Du dazu brauchst:Mädchen am Steuer

  • Einen Karton
  • Schwarze Farbe oder einen dicken Filzstift
  • Ein extra Stück festes Papier oder Karton
  • Ein Seil
  • Wenn vorhanden: Heißkleber

Dein Kind fühlt sich wie in einem eigenen Auto, wenn es mit Bobby-Car & Co herumfährt. Und zu einem Auto gehört natürlich….eine Tankstelle. Die kannst Du ganz einfach selber basteln! Die Kinder-Tankstelle eignet sich auch als prima Ergänzung zum zweiten Spieltipp „Mini-Stadt“.

Stelle einen kleinen Karton so auf, dass eine glatte Fläche ohne Öffnung zur „Straße“ zeigt. Bohre ein Loch in den oberen Teil der Fläche. Mit einem dicken Filzstift male die Benzinanzeige neben das Loch. Wenn Du künstlerisch ambitioniert bist, kannst Du die ganze Seite mit entsprechenden Symbolen bemalen. Am wichtigsten ist jedoch der Zapfhahn. Diesen schneidest Du aus einem extra Stück Karton aus. Es muss nicht ein präzise geformter Griff sein. Ein im rechten Winkel geformter Griff ist völlig ausreichend. Bemale den Griff mit schwarzer Farbe. Das Seil klebst Du mit Heißkleber an das Ende des Griffs, oder bindest es daran fest. Das andere Ende des Seils führst Du durch das Loch der Tankstation und befestigst es innen. Bohre einen Schlitz in der Breite des Zapfhahnes in die Tankstation. Hier wird der Zapfhahn hineingesteckt. Und fertig ist die Tankstelle!

Das Wichtigste für Dich zusammengefasst

  • Jedes Kind hat andere Vorlieben, was Kinderfahrzeuge betrifft.
  • Wenn Dein Kind mit einem Rutschauto fährt, stärkt es seine Beinmuskeln.
  • Laufräder fördern den Gleichgewichtssinn. Das hilft Deinem kleinen Rennfahrer später beim Fahrradfahren.
  • Lasse Dein Kind nur in verkehrsgeschützen und sicheren Zonen mit seinem Fahrzeug fahren.
  • Unterschätze niemals die Geschwindigkeit, die Dein Fahranfänger erreichen kann. Mit seinem Laufrad, Dreirad oder Rutschauto flitzt es irgendwann durch die Gegend!

 

Lena_forderndDu bist gefragt!

Hilf uns den Spieltipp weiter zu entwickeln!

Wie haben Euch die Spieltipps gefallen? Hast Du ein Foto oder Video von Deinem Baby, wie auf seinem Rutschauto herumfährt? Wie ist Deine Straßenlandschaft aus Kreide geworden? Hast Du weitere Spielideen? Dann füll unseren Kurzfragebogen aus! Wir freuen uns auf Dein Feedback !

Schick uns Bilder und Videos ganz einfach und schnell über unser neues Datenformular.

wissensbuttonSpielzeugtippButton