ADAC und Stiftung Warentest Kindersitz-Test 05/2015

Katharina Grammel

Wie in jedem Jahr veröffentlichten der ADAC und die Stiftung Warentest Ende Mai 2015 den neuen Kindersitz-Test. Die Ergebnisse reichen von „gut“ bis „mangelhaft“. Hier findest Du die Details zu Gewinnern und Verlierern.

Was wurde getestet?

23 neue Kindersitze mussten sich im aktuellen Kindersitz-Test behaupten. Erfreulich, dass ganze 14 Kindersitze das Testurteil „gut“ erreichen konnten. Leider vergaben die Testinstitute auch vier Mal die Note „mangelhaft“, alle in den Gewichtsklassen für Neugeborene und Kleinkinder bis vier Jahre. Zur Ermittlung der Testergebnisse werden Teilnoten aus den Bereichen Sicherheit, Bedienung und Ergonomie ermittelt. Die Schadstoffprüfung zählt ebenso anteilig zur Gesamtnote.

Welcher Kindersitz ist Testsieger, welcher Verlierer?

Keine Überraschung – auch in diesem Kindersitz-Test gehören die Kindersitze der großen Markenhersteller Cybex und Britax Römer zu den Testsiegern. Die Babyschale Cybex Cloud Q konnte sowohl mit als auch ohne Isofix-Basis überzeugen und bekam wegen sehr guter Sicherheitsergebnisse die Note „gut (1,9)“.

Auch bei den mitwachsenden Kindersitzen (9-36 kg) ist der beliebte Hersteller mit dem Cybex Pallas M-fix (ca. 280,- €) als Testsieger mit der Note „gut (2,1)“ aus dem Rennen gegangen. Präsentation1Die drei besten Kindersitze im ADAC Test: Cybex Cloud Q (Note 1,9), Cybex Pallas M-fix (Note 2,1) und Britax Römer Kidfix SL SICT (Note 1,8)

Für die großen Kinder gab es in diesem Kindersitz Test nur gute Sitze. Alle Produkte erhielten das Testurteil „gut“, unter anderem der Britax Römer Kidfix SL SICT (ca. 160,- €) und der Cybex Solution M-fix (ca. 150,- €).

Durchgefallen wegen großer Sicherheitsmängel ist der günstige Reboarder Hauck Varioguard (ca. 250,- €). Mit Sicherheitsgurt befestigt, löste sich beim Frontalunfall im Kindersitz-Test die Sitzschale von der Basis. Hauck reagierte und stellt kostenlos ein Nachtrüstset zur Verfügung, mit dem die bemängelten Probleme behoben werden können.

Bisher gibt es nur wenige Reboarder auf dem Markt, die nach der neuen i-Size-Verordnung zugelassen wurden. In diesem Test wurden der Maxi-Cosi Axissfix (ca. 400,- €) und der Maxi-Cosi 2wayPearl getestet. Durchweg gute bis sehr gute Ergebnisse führten jeweils zur Endnote „gut (2,2)“.

Alle wichtigen Informationen zur neuen i-Size-Verordnung haben wir für Dich im Artikel Welcher Kindersitz ist der richtige? – Ein Überblick über Gewichtsgruppen und Co. zusammengefasst.

Welche Kindersitze sind empfehlenswert?

Namhafte Hersteller und deren Kindersitze sind eindeutig die beste Wahl für Deinen kleinen Schatz. Egal ob Babyschale oder Sitzerhöhung, in Kindersitzen von Maxi-Cosi, Britax Römer und Cybex fährt Dein Kind immer sicher. Aber die Hersteller aus anderen Ländern sind auch nicht zu vernachlässigen. Der schwedische Hersteller Besafe stellt sehr gute Reboarder her und hat sich auch in Deutschland einen Namen gemacht. miBaby empfiehlt Dir hier beispielsweise den neuen Besafe iZi Combi X4.

Autositze_05_2015

Alle Ergebnisse zum Nachlesen bei Stiftung Warentest: 23 neue Kindersitze im Test