Baby nachts wickeln und gleich weiterschlummern

Marlen Greb

Ein Baby zu haben ist wunderschön. Aber manchmal auch echt anstrengend. Besonders nachts kann es mit Baby echt kräftezehrend sein. Wie Du z. B. nachts wickeln und gleich weiterschlummern kannst, zeigen wir Dir hier.

„Ich bin sooo müde …“

Welcher Mama kommt das nicht bekannt vor? Denn ein Baby zu haben ist wahrlich das Wunderschönste und Tollste auf der Welt – aber das Leben mit so einem Winzling kann auch wirklich kräftezehrend sein. Besonders nachts, wenn man im Halbschlaf und todmüde wickeln muss. Wie dies so stressfrei und einfach wie möglich vonstatten gehen kann, wollen wir Dir in diesem Ratgeber zeigen.

Wickeln in der Nacht – manchmal kommt man nicht darum herum

Nachts aufzustehen, wenn das Baby schreit, ist hart. Aber was willst Du machen, denn natürlich soll Dein Baby rund um die Uhr all Deine Liebe und Versorgung bekommen. Schnell fütterst Du Dein Kleines und hoffst dann, dass Ihr beide schnell wieder in den Schlaf findet. Oftmals muss jedoch auch nachts noch gewickelt werden. Das ist besonders tricky, denn allzuoft werden die Kleinen dadurch leider zunächst erstmal richtig wach. Das Licht, die Kälte beim Ausziehen etc. – Wie kannst Du es so stressfrei wie möglich gestalten, wenn Du Dein Baby nachts wickeln musst?

1. So wenig Licht wie möglich

Trick Nr. 1 – das war er zumindest bei uns immer – ist, dass das Baby so wenig wie möglich vom nächtlichen Wickeln mitbekommt. Wickeln im Halbschlaf sozusagen. Wir haben daher nie Festtagsbeleuchtung angemacht, sondern stets nur ein kleines Nachtlicht bereitgestellt. Wir haben Dir hier eine Auswahl unserer liebsten Schlummerlichter zusammengestellt.

2. So schnell und unkompliziert wie möglich wickeln

Hier haben sich bei uns zwei Tricks bewährt.

Nummer 1: Ein Schlafsack, der sich ruck-zuck mithilfe eines extralangen Reißverschlusses öffnen lässt. Die miBaby-Redaktion stellt hier die Empfehlungen unserer Experten vor, die Dein Kleines wie ein Engel schlafen lassen und Dir zugleich das Wickeln erleichtern werden.

Nummer 2: Wickeln direkt „am Platz“, sprich, ohne erst noch die halbe Wohnung durchqueren zu müssen. Klasse finden wir die Rotho Babydesign Keilwickelauflage. Sie ist durch die kleinen, stabilen Maße wirklich fix griffbereit und kann schnell aufs Elternbett gelegt werden. Durch die Keilform kann Dein Kleines auch nicht herunterrutschen.

Auch Wickelregale haben ihre Vorteile – und auch gilt, auf Qualität zu achten! Schließlich sind diese Möbelstücke mehrmals täglich in Benutzung und sollten auch für eventuell noch folgende Geschwisterkinder verwendet werden können. In unserem Ratgeber helfen wir Dir bei der Suche nach einer passenden Wickelkommode für jede Wohnungsgröße und jedes Budget – einfach hier tippen!

… Baby ist doch wach geworden – und Du selber auch

Leider passiert es trotzdem noch oft genug, dass Dein Baby – und leider auch oftmals Du selbst – beim nächtlichen Wickeln wach wird. Das ist einfach ganz individuell unterschiedlich und auch tagesformabhängig.

Diese Tipps können helfen, dass Dein Kleines beim Baby nachts wickeln gar nicht richtig wach wird bzw. schnell wieder einschläft.

  • nachts nur wenig mit dem Baby reden, flüstern
  • nachts nicht spielen
  • nur gedämpftes Licht: Nachtlicht
  • Einschlafstillen: Kuscheln, Geborgenheit und Nahrung – was gibt es Schöneres?

 

Schlaft schön!

Ich hoffe, unsere Tipps und Ideen konnten Dir ein bisschen weiterhelfen. Ich lag z. B. auch immer ewig wach, während meine Tochter schon längst wieder seelig geschlummert hat. Das kann wirklich belastend sein. Versuche es einfach so entspannt und abgedunkelt wie möglich zu halten – so findet Ihr beide sicher am schnellsten wieder in den Schlaf.