Babys Herzschlag hören – jederzeit mit Fetal-Doppler!

Katharina

Hast Du schon von Ultraschall-Fetal-Dopplern gehört? Damit hast Du zwar nicht gleich eine Mini-Arztpraxis zuhause, aber das Gerät ermöglicht es Dir, Den Herzschlag Deines kleinen Bauchbewohners zu hören, wann und wo Du gerne möchtest. Wir haben für Dich einige Erfahrungen anderer werdender Mamis zusammengefasst.

Kannst Du Dich noch an den Moment erinnern als Du erfahren hast, dass Du tatsächlich schwanger bist? Vielleicht ist das ja noch gar nicht so lange her. Einerseits hast Du durch den Schwangerschaftstest und einen Besuch beim Gynäkologen die absolute Gewissheit, dass in Dir ein kleiner Mensch heranwächst. DEIN Kind. Doch andererseits fühlt es sich besonders zu Beginn noch furchtbar unreal an. Man sieht noch so aus wie vorher, fühlt sich wie vorher, dabei ist bereits so einiges anders. Bald seid ihr eine Familie. Dank Morgenübelkeit oder, wenn Du Glück hast, nur durch Deinen wachsenden Bauch, hat sich das Schwangersein dann doch immer realer angefühlt. Die ersten Tritte haben das Gefühl der Gewissheit komplett gemacht. Sogar den Schluckauf Deines Schatzes kannst Du spüren. Ein einmaliges Gefühl!

Belastende Ungewissheit

xNbh5K6uQXP7QizSh10u7baxcLxj5bj3dMdGumBpz1IDoch wie schön sich diese Gewissheit auch anfühlt, die meisten Schwangeren kennen das Gefühl einer immer wieder aufkeimenden Ungewissheit nur zu gut. Geht es meinem kleinen Liebling auch gut? Fehlt ihm wirklich nichts? Diese Fragen sind ganz normal, können manchmal jedoch auch zur Belastung werden. Die meisten Frauen genießen daher das Gefühl kurz nach einer Vorsorgeuntersuchung beim Arzt, bei der sie sich auf dem Ultraschallbild von der Gesundheit ihres Babys überzeugen konnten. Viele wünschen sich dieses Gefühl auch für Momente der Unsicherheit zuhause.

Bereits ab etwa Ende der 12. SSW kann man mit einem sogenannten Fetal-Doppler tatsächlich auf gewisse Weise „in Kontakt“ mit dem Baby im Bauch treten. Mit diesen immer beliebter werdenden Geräten kannst Du zuhause ganz einfach dem Herzschlag Deines Babys lauschen. Das ersetzt natürlich keinesfalls regelmäßige Untersuchungen beim Arzt. Es gibt auch keine Gewissheit darüber, ob wirklich alles in bester Ordnung ist. Aber zumindest gibt es ein gutes Gefühl zu wissen, dass das kleine Herzchen fleißig schlägt und man sich nicht allzu sehr sorgen sollte. Außerdem kann das Lauschen des Herzschlags zu einer schönen und romantischen Tradition während der Schwangerschaft für Dich (und Deinen Partner) werden. Die Herztöne klingen übrigens ein wenig nach einem Galopp. Der Schluckauf hört sich an wie zwei kleine Trommelschläge. Und Tritte werden wie sanfte Wellenbewegungen wahrgenommen.
Empfehlen können wir den Angelsounds Ultraschall-Fetal-Doppler, mit dem man schon mit wenig Übung verlässlich die Herztöne und sonstige Regungen seines Schatzes hören kann. Die zahlreichen positiven Bewertungen anderer Mamis sprechen für sich. Dank zweier Audioausgänge kann hier auch Papa oder eine andere Dir nahestehende Person mithören.

Zur Anwendung

slider01Lieber einmal vorweg: Ein Ultraschall-Fetal-Doppler ist ohne Risiko einsetzbar und völlig unbedenklich für Mutter und Kind! Man trägt einfach das entsprechende Ultraschallgel auf den Bauch auf und macht sich auf die Suche. Manchmal kann sich das ein wenig nach einer Schnitzeljagd anfühlen, je nachdem, wie das Baby gerade liegt. Doch die meisten, die beispielsweise das Angelsounds-Gerät zuhause haben, bestätigen, dass man mit ein wenig Übung schnell den richtigen Dreh raus hat. Dank des zweiten Audioausgangs lassen sich die Geräusche außerdem als eine schöne Erinnerung aufnehmen. Und zwar mit jedem handelsüblichen Gerät wie einem PC, bei dem eine Aufnahme über den standardmäßigen 3,5 mm Klinkenanschluss möglich ist.

Kindsbewegungen und Herzschlag: Was ist normal?

hCS-S9bMBsnLxhXUVhpG6_zDJbW_tbK8ubsi0VVotL4Vielleicht wirst Du Dich etwas wundern, wenn Du zum ersten Mal den Herzschlag Deines Babys hörst. Aber keine Sorge, das kleine Herzchen schlägt tatsächlich so schnell und das ist völlig normal! Circa 120 – 160 Schläge pro Minute kommen da zusammen. Natürlich ist das nicht zu vergleichen mit dem Herzschlag eines Erwachsenen. Du kannst froh und stolz sein, wenn Du hörst, wie fleißig das Kämpferherzchen schlägt, noch bevor Dein Liebling auf der Welt ist. Die meisten Frauen nehmen Kindsbewegungen übrigens zwischen der 18. und 20. SSW zum ersten Mal wahr. Zunächst noch als leichtes Flattern, was man vielleicht zunächst noch gar nicht richtig zuordnen kann. Doch mit der Zeit werden die Bewegungen immer kräftiger. Und um den ein oder anderen Hieb in die Rippen wirst Du mit fortschreitender Schwangerschaft garantiert auch nicht herumkommen.

Was ist, wenn ich mal nichts spüre?

YRaj93G1ddfA1NlpzTjlN9opC3R8t0jIE_ak30U1bK0Du solltest Dir jedoch auch nicht unbedingt Sorgen machen, wenn Du die Kindsbewegungen mal eine Zeit lang nicht spürst. Zu Beginn ist Dein Baby eben noch sehr klein und zum Ende hin wird der Platz zum Bewegen einfach immer knapper. Es kann auch gut sein, dass Du lediglich selbst sehr aktiv warst und deshalb die Bewegungen nicht so deutlich wahrgenommen hast. Außerdem hat jedes Baby seinen eigenen Schlaf-Wach-Rhythmus. Wenn Du Dir Sorgen machst, leg Dich am besten ruhig hin und versuch ein wenig zu entspannen. Wenn es Dich beruhigt, kannst Du mit dem Ultraschall-Fetal-Doppler auch gerne einmal nach dem Herzschlag lauschen. Grundsätzlich gilt jedoch: Solltest Du Dir wirklich starke Sorgen machen, dann solltest Du Dich auch nicht davor scheuen, bei Deinem Gynäkologen oder Deiner Hebamme anzurufen. Die sind das schließlich gewohnt und werden jederzeit gerne weiterhelfen.

Erfahrungen mit Ultraschall-Fetal-Dopplern

WYTd1hjAf_jrYzG5o9Y9Kouka6-oOJA8FHOEZzj3WZoBei vielen Eltern überwiegt zunächst die Skepsis gegenüber der Funktionstüchtigkeit solcher Geräte. Regelmäßig ganz in Ruhe den Herztönen und Bewegungen zu lauschen und so ganz bewusst Kontakt zu seinem Baby aufzunehmen, war dann aber doch eine wunderschöne Erfahrung. Besonders an Tagen, an denen sie nur wenige oder keine Bewegungen spüren konnten, können viele Schwangere bestätigen, dass sie sich nach dem Gebrauch des Fetal-Dopplers um einiges beruhigter fühlten als davor. Und das tut im Endeffekt auch dem Baby gut, das genauso spürt, wenn Mama zu viel Stress hat. Aber auch Väter empfanden das „Mithören“ als sehr emotionale Erfahrung. Denn längst nicht alle Männer können ihre Partnerin zu jedem Vorsorgetermin begleiten. Zugleich ist es natürlich auch für sie eine einmalige Erfahrung, den Herzschlag ihres Kindes zu hören.

Unser Fazit

Selbstverständlich kommt man auch ohne einen Fetal-Doppler gut durch eine Schwangerschaft. Regelmäßige Untersuchungen ersetzen die Geräte genauso wenig. Dennoch gibt es viele werdende Mütter, die sich oft Sorgen machen, ob es ihrem Baby gut geht, wenn sie einmal länger keine Kindsbewegungen gespürt haben. Zu einem gewissen Maße ist das völlig normal. Genau in diesen Situationen durften ängstliche Schwangere die Erfahrung machen, dass sie das Nachlauschen mit einem Ultraschall-Fetal-Doppler wie dem von Angelsounds wieder beruhigt hat. Abgesehen davon ist es eine romantische Erfahrung für jedes werdende Elternpaar, sich so gemeinsam ihrem Kind nahe zu fühlen.