Babyzimmer einrichten – die miBaby-Checkliste

Nathalie Ortner

Bald ist es so weit und Du kannst Deinen kleinen Engel auf der Erde willkommen heißen. Was jetzt noch fehlt, ist die Einrichtung für sein Kinderzimmer. Aber was braucht man alles für das erste Kind?

Es dauert nicht mehr lange und Dein kleines Baby wird das Licht der Welt erblicken. Das Babyzimmer einrichten ist dabei eine der schönsten Vorbereitungen in den letzten Wochen vor der Geburt. Doch was benötigt man dafür? Muss man das Teuerste kaufen? Die gute Nachricht: Nein! Muss man nicht! Du und Dein Baby, Ihr müsst Euch darin wohl fühlen und welche Eltern freuen sich nicht, wenn die Möbel nicht unendlich viel Geld kosten? Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, Dir ein paar wunderschöne und dennoch erschwingliche Möbelstücke zu präsentieren.

Baby schläft auf weichem Flauschstoff

Babys 1. Möbel!

Ist es nicht aufregend, das erste Zimmerchen für Deinen Liebling zu gestalten? Du kannst es bestimmt gar nicht mehr erwarten, Dein Baby endlich in den Armen zu halten, und während Du sein Zimmer vorbereitest, freust Du Dich schon darauf, diese ganzen tollen Dinge endlich benutzen zu dürfen.

Dein Baby soll so angenehm wie möglich schlafen. Ansonsten wird es Dich das wissen lassen, gerne mitten in der Nacht und zwar öfter, als es nach Hunger schreit. Schließlich ist es noch zu klein, um es sich selbst gemütlich zu machen. Das Roba Kombi-Kinderbett „Theresa“ schafft Deinem Nachwuchs die optimalen Bedingungen für einen erholsamen Schlaf. Außerdem fügt es sich dank seiner Farben in fast jedes Kinderzimmer ein. Das Bett lässt sich umbauen, sodass Dein Schatz noch in der Grundschulzeit darin schlafen kann.

Ein süßes Highlight für das Kinderzimmer ist auch der Pinolino Kleiderschrank „Prinzessin Karolin“. Das niedliche Design ist nur ein netter Nebeneffekt dieses großartigen Schranks. Er bietet nämlich herrlich viel Stauraum. Drei Schrankabteile mit acht Einlegeböden, zwei Kleiderstangen und drei Schubladen sorgen dafür, dass Ordnung im Kinderzimmer herrscht. So kann man die kleinen Outfits super auf die Kleiderstangen hängen, was ein Zerknittern verhindert. Söckchen, Bodys etc. finden in den Schubladen ihren Platz.

Übrigens zeigen wir Dir in unserem Artikel Ein eigenes Prinzessinnen-Zimmer für Deine Maus, wie Du Deiner Kleinen auch ein komplettes Zimmer im royalen Look zaubern kannst. 

Eine Wickelkommode ist ein praktisches Möbelstück, das man schnell nicht mehr missen möchte. Schließlich hast Du alle Wickelutensilien an einem Platz. Die Pinolino Wickelkommode „Florian“ bietet mit einem Schrankteil und drei offenen Fächern genügend Stauraum für Pampers, Feuchttücher, Babycremes, Öle etc. Randsicherungen verhindern, dass die Auflage verrutscht und schützt so vor gefährlichen Stürzen.

Natürlich benötigst Du für Deine Wickelkommode auch die passende Auflage, damit Dein Kleines nicht auf dem harten Untergrund liegt. Hier bieten sich Wickelauflagen an, die es in allen bunten Farben gibt. Empfehlenswert ist jedoch eine Auflage mit abnehmbarem Frotteebezug. Die Wickelauflage Elefant Beige von Schardt beispielsweise, hat so einen Bezug. Super praktisch, denn das Baby liegt so immer kuschelig weich auf der Auflage und wenn der Bezug schmutzig ist, kann man ihn sehr leicht abnehmen und bei 30° in der Waschmaschine waschen.


miBaby Spar-Tipp!

Du hast nicht viel Geld zur Verfügung und möchtest trotzdem ein schönes Kinderzimmer für Dein Baby haben? Wie wäre es mit dem Kinderzimmer Spar-Set „Erik“ von Pinolino? Das Set besteht aus einem Kinderbett und einer Wickelkommode. Das Bett ist zu einem Juniorbett oder einem Kindersofa umbaubar. Durch die weiße Lackierung kann man das Set mit beliebigen Farbelementen aufpeppen.


 

Das richtige Licht im Babyzimmer

Das erste Zimmer Deines Lieblings muss natürlich auch beleuchtet werden. Schließlich brauchst Du das Licht nicht nur dann, wenn du abends die Kinderwäsche wegräumen möchtest. Auch wenn Dein Baby gewickelt werden muss, sollten Deine Augen genügend sehen können. Ansonsten ist schnell ein Malheur vorherprogrammiert und Du musst mitten in der Nacht den Putzlappen schwingen.

Eine Deckenlampe ist die wichtigste Lichtquelle in einem Zimmer. Wenn sie noch dazu so hübsch bedruckt ist wie die Waldi Leuchten Decken-Pendelleuchte Elefant grün, dann passt sie auch optisch hervorragend ins Kinderzimmer. Diese fröhliche Lampe eignet sich für Halogen- und Glühbirnen. Das Licht wird gleichmäßig im Raum verteilt und kann bei Bedarf auch gedimmt werden.

Manche Babys schlafen nicht gerne bei völliger Dunkelheit. Hier ist es empfehlenswert, ein Nachtlicht zu verwenden, damit das Kinderzimmer ein bisschen heller ist. Der Mondlicht Bär von Ansmann mit integriertem LED-Licht und Schlummerlied-Funktion ist der beste Freund zum Einschlafen. Der süße Bär spielt drei Lieder und wechselt seine Farben.

Schöne Textilien und Dekorationen!

Schöne Möbel sind in einem Kinderzimmer nur die halbe Miete. Damit das Zimmerchen so richtig nett und gemütlich wird, benötigt man die passenden Accessoires. Ansonsten wirkt das Zimmer trotz der neuen Möbel kahl und langweilig. Glücklicherweise gibt es gerade für Kinderzimmer grenzenlose Dekorationsmöglichkeiten, die auch der eigenen kreativen Fantasie auf die Sprünge helfen.

Ein schöner Himmel ist in jedem Fall ein absolut hübscher Hingucker für das Bettchen Deines Schatzes. Der Fillikid Himmel Basic „braun“ aus zartem Tüll verwandelt jedes Babybett in eine märchenhafte Schlafstätte. Der Himmel ist in verschiedenen Designs erhältlich und passt für Betten mit den Maßen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm.

Gardinen sind nicht nur ein schönes Dekorationselement, sie verdunkeln auch das Zimmer, wenn Dein Baby im Sommer aufgrund der langen Tage schwer einschlafen kann. Die Pinolino Gardine mit den lustigen aufgedruckten Bärchen beinhaltet einen Schal, einen Raffhalter und Ripsbändchen. Dank der goldigen Stickereien ist die Gardine ein kindgerechtes Highlight für jedes Fenster. Damit das Fenster schön aussieht, kannst Du sie mit jedem beliebigen Store kombinieren.

Wie wäre es mit einem Teppich? Der Candide Teppich Tinours Beige mit dem Kuschelbärmotiv bietet einen angenehm flauschigen Untergrund zum Spielen und dekoriert kahle Fußböden. Er besteht aus 100 % Baumwolle und ist 100 x 100 cm groß. Unerwünschte Flecken kann man sehr leicht bei 40 Grad auswaschen.  

Eine Krabbeldecke ist Gold wert. Egal ob Du sie zu Hause als weiche Spielunterlage verwendest oder sie als mobilen Spielplatz für unterwegs benutzt. Mit wenigen Monaten wird Dein Baby Lust zu spielen bekommen und auf weichem Untergrund spielt es sich natürlich viel gemütlicher. Die Alvi Krabbeldecke „Dschungel“ bietet sich wunderbar für diesen Zweck an. Sie ist mit bauschigen Hohlfasern gefüllt und sorgt für ein bequemes Spielvergnügen auf jedem Untergrund.

Tabelle

Baby mit Babyphone (1)

Babys Wohl an erster Stelle

Gar nicht so wenig, was man für das erste Zimmer seines Nachwuchses benötigt, oder?  Gerade das Einrichten des Babyzimmers gehört aber für viele Eltern mit zu den schönsten Vorbereitungen, die vor der Geburt zu erledigen sind. Hierbei ist es nicht zwingend relevant, teures Mobiliar oder Accessoires zu kaufen. Natürlich solltest Du gerade bei Möbeln auf eine gewisse Qualität und Robustheit achten, entscheidend ist aber letztlich, dass sich Dein Baby in seinem ersten Reich wohlfühlt. Und hierzu kannst Du mit einer ansprechenden Einrichtung einen ganz wesentlichen Beitrag leisten.