Finde den passenden Sterilisator für Babyflaschen – mit der miBaby-Checkliste

Anne Purschwitz

Es gibt viele Wege zur Keimfreiheit, doch welcher ist am besten für Dich und Dein Baby? Mach mit uns den Schnelltest und wir sagen Dir, welche Methode für euch die einfachste und preiswerteste ist.

Du weißt, Du solltest Schnuller, Fläschchen und Co. sterilisieren, doch Du hast keine Ahnung, welche Variante für Dich am besten geeignet ist? Wir liefern Dir hier einen schnellen Check und damit eine fixe Entscheidungshilfe, um den richtigen Sterilisator für Babyflaschen zu finden. Beantworte einfach unsere Fragen. Entsprechend der Mehrzahl Deiner Antworten a), b) oder c) schlagen wir Dir ein passendes Gerät vor.

TÜV-Siegel, leichte Handhabung und Abschaltautomatik grundsätzlich empfehlenswert


Egal, ob Du Dich für ein Gerät mit Stromanschluss oder eine Mikrowellen-Variante entscheidest: das TÜV- oder GU-Siegel ist bereits ein Hinweis auf ein vertrauenswürdiges Produkt. Das Gerät Deiner Wahl sollte in jedem Fall eine entsprechende Temperatur (um 100 Grad Celsius) zur Dampfsterilisation erreichen und keine Ritzen im Material haben. Diese bieten Keimen den Unterschlupf zum Überleben. Das Material soll schadstofffrei und spülmaschinenfest sein. Einzelteile solltest Du im Geschirrspüler reinigen können. Auch eine Abschaltautomatik empfehlen wir. Du solltest Dir überlegen, welche Fläschchen Du schon besitzt und ob sie in das Gerät passen. Wenn Du Dich für eine Mikrowellen-Variante entscheidest, prüfe, ob das jeweilige Equipment in Deine Mikrowelle passt.


Der schnelle Check: Finde das Sterilisiergerät, das zu Dir passt:

Einfach schnell die Fragen für Dich beantworten und nachsehen, welche Antwort Du am häufigsten gegeben hast. Schon kannst Du unten nachlesen, zu welchem Sterilisiergerät wir Dir raten würden.

ScreenShot 023 Tabelle Checkliste - Microsoft Word
Die miBaby-Tipps: Dieser Sterilisator passt zu Dir:

a.) NUK, Vaporisator 2-in-1: Er ist der Liebling bei den miBaby-Mamis. Mit dem Vaporisator von Nuk kannst Du in 15 Minuten bis zu fünf Fläschchen sterilisieren. Da Du oft zahlreiche Fläschchen täglich sterilisieren musst und auch die Schnuller und eventuell sogar die Ausrüstung für eine Pumpe keimfrei sein sollen, wäre ein elektronischer Vaporisator mit großem Volumen zu empfehlen. Der Aufwand hält sich hier im Vergleich zur Mikrowelle eher in Grenzen. Wasser einfüllen, Utensilien hinein und das Gerät einfach anschalten. Nach Ende des Vorgangs schaltet der Sterilisator automatisch ab. Er tötet die Keime bei einer Wasserdampf-Temperatur von 95° C – 97° C. Dazu musst Du nur 90 ml Leitungswasser einfüllen. Der Nuk Vaporisator-2-in-1 verfügt über einen Extra-Einsatz für Kleinteile (beispielsweise Schnuller). Insgesamt besteht das Zubehör aus zwei Körben und einer Flaschenhalterung (auch für Weithalsflaschen) sowie einer Greifzange (16 cm). Mit einem Durchmesser von 22,5 cm und einer Höhe von 36 cm nimmt der Nuk Vaporisator-2-in-1 in der Küche nicht allzu viel Platz weg. Er kann zudem auch als Dampfgarer genutzt werden und ist mit 40 Euro sein Geld wert. Solltet Ihr mal unterwegs sterilisieren müssen, empfehlen wir die Sterilisiertütchen von Philipps Avent.

b.) Philipps Avent, Mikrowellen Sterilisator Set „SCF282/22“: Vier Flaschen und Zubehör sterilisiert das Mikrowellen-Equipment in nur zwei Minuten. Da Du nur wenige Fläschchen benötigst und die Preise für Mikrowellen-Sterilisatoren deutlich unter denen der elektrischen Vaporisatoren liegen, solltest Du über diese Möglichkeit nachdenken. Wir empfehlen Dir das Philips Avent Mikrowellen Sterilisator Set „SCF282/22, weil es leicht in der Handhabung ist und relativ viel Zubehör fasst. Nutzern gefällt, dass sowohl Nuk- als auch Aventflaschen hinein passen. Der Sterilisator besitzt einen Durchmesser von 28 cm und ist 16,6 cm hoch. Entsprechend der Richtlinie 2011/8/der EU-Komission ist sein Material selbstverständlich frei von Bisphenol A. Mit dem Preis von etwa 26 Euro ist er deutlich günstiger als ein vergleichbares Elektro-Gerät. Die Mikrowellen-Variante bietet sich auch dann an, wenn Du wenig Platz in der Küche hast. Du kannst das Equipment nach der Benutzung einfach verräumen, ein Elektrogerät dagegen beansprucht zusätzlich Platz auf der Küchen-Arbeitsfläche. Das Philips Avent Mikrowellen Sterilisator Set „SCF282/22 kann auch auf Reisen zum Einsatz kommen, wenn eine Mikrowelle in der Nähe ist.

c.) Chicco Sterilisiergerät: Wenn Dir das Abkochen zu aufwendig ist, solltest Du auf die schnelle und preisgünstige Mikrowellen-Sterilisation zurückgreifen. Als simple Variante empfehlen wir Dir das Chicco Sterilisiergerät. Es hat ein Fassungsvermögen von etwa vier Flaschen, also viel Platz für Schnuller oder die Einzelteile einer Handpumpe, wenn hier einmal Bedarf ist. Das Gerät hat kaum Extras, erfüllt aber seine Aufgabe und nimmt im Vergleich zu einem Elektro-Gerät keinen Platz in einer engen Küche weg. Die in acht Minuten gereinigten Utensilien bleiben bei geschlossenem Deckel noch etwa fünf Stunden steril. Der Preis für das Chicco Sterilisiergerät beläuft sich auf rund 18 Euro und kann für das Sterilisieren unterwegs einfach mitgenommen werden.


Fazit

Sterilisieren ist heutzutage so einfach wie nie. Ob es sich wirklich lohnt, ein elektrisches Sterilisiergerät mit großem Fassungsvermögen anzuschaffen, hängt von Deiner Situation ab. Benötigst Du viel Equipment oder wenig, etwa wenn Du nicht stillst und Fläschchen gibst. Wir hoffen, wir konnten Dir mit dem Schnellcheck die Wahl des Sterilisators für Babyfflaschen erleichtern. Weitere Informationen zum Thema Sterilisieren findest Du auch in den miBaby-Artikeln Einfach keimfrei: Fläschchen sterilisieren leicht gemacht oder Alles sauber, alles rein – Sterilisiergeräte.