Die Babywippe – ein Oldie, dem man Beachtung schenken sollte!

Ricarda Grusemann

Aufgrund der Tatsache, dass der Markt für Babyprodukte mittlerweile eine irre Vielzahl an Produkten aufweist, geraten tatsächlich manche Produkte in den Hintergrund, obwohl sie weiterhin sehr gut und vor allem hilfreich für die junge Familie sind.

An eines dieser in den Hintergrund geratenen Produkte möchten wir gerne erinnern und zwar an die klassische Babywippe. Neben diesem Klassiker gibt es auch noch eine neue Errungenschaft in diesem Bereich, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest.

Zu allererst solltest Du wissen, dass die Kleinsten nicht zu früh in einer Babywippe sitzen sollten. Wenn Du Deine Wahl zum Kauf einer Babywippe triffst, ist es ungeheuer wichtig, dass die Wippe auch über eine echte Liegeposition verfügt. Die Babywippe kann dann quasi schon ab Geburt genutzt werden und findet aufgrund ihrer Verstellbarkeit sehr lange Anwendung.

Hier die Vorteile einer Wippe

Dein kleiner Schatz möchte nicht einfach beiseite gelegt werden, wenn Mama etwas zu tun hat. Viele Babys fordern die Nähe der Mutter regelrecht ein. Damit Du aber Deinen täglichen Aufgaben im Haushalt nicht in die Schlafenszeiten des Babys verlegen musst, kannst Du Deinen Sonnenschein dank einer Babywippe einfach überallhin mitnehmen.

Ein günstiges Modell ist zum Beispiel die Babywippe Chicco Easy Relax. Mit einem Preis von ca. 30,- € ist sie absolut erschwinglich. Ein Vorteil ist, dass sich die Perspektive Deines Babys verändert, denn wenn es nur im Laufstall oder auf der Krabbeldecke liegt, sieht es eigentlich immer das Gleiche. Natürlich ist eine Reizüberflutung zu vermeiden. Jedoch ist Dein Schatz einfach zufriedener, wenn Du ihm gelegentlich auch andere Eindrücke bietest.

Neben den neuen Eindrücken gewinnen aber auch die Eltern dazu, denn Dein kleiner Schatz gewöhnt sich durch den „Tourismus durch die Wohnung“ auch an alle Alltagsgeräusche. Ob es die laufende Dusche, das angestellte Radio oder die Geräusche der Dunstabzugshaube sind – Geräusche werden normal und selbst wenn der Postbote klingelt, löst dies keinen Alarm mehr aus. Also: Lass Deinen Schatz immer bei Dir sein! Neugeborene haben meist lieber Gesellschaft, als ganz allein im Zimmer zu liegen. So spüren sie, dass sie nicht allein sind.

Baby isst in Wippe

Füttern & Wippe eine schöne Kombination

Wenn es an die erste Beikost oder an das erste Gläschen geht, können die Zwerge in aller Regel noch nicht selbständig sitzen. Damit aus dem Füttern keine akrobatische Übung für Dich wird (Kind auf dem einen Arm, Löffel in der anderen Hand), wird die Babywippe zu einer großen Hilfe für Dich. Für die Dauer des Fütterns darf die Babywippe in Sitzposition gebracht werden. So hast Du beide Hände frei, um mit der einen Hand zu füttern und mit der anderen das eventuell durch die Luft fliegende Birnenmus aufzufangen.


Ein kleiner Tipp: Vor dem Füttern ein Handtuch in die Babywippe legen, denn kleckern ist an der Tagesordnung. Nach dem Füttern und dem entsprechenden „Bäuerchen“ sollte der Ausflug in die Welt des Sitzens aber auch beendet sein.


Die Wippe soll nicht zum Schlafplatz werden!

Natürlich ist es bequem und für kurze Zeit auch nicht schädlich, wenn Dein kleiner Fratz in der Babywippe einschläft. Aber hier solltest Du sehr konsequent sein und darauf achten, dass im Bett geschlafen wird, damit das Baby sich auch an diesen Ort gewöhnt und das Bett auch tatsächlich mit Schlafen verbindet. Zusätzlich musst Du wissen, dass Wippen nicht zum Schlafen ausgelegt sind und den kleinen Rücken nicht gut genug stützen.

Im Stokke Steps Bouncer ist der Sitz-/Liegewinkel so flach, dass Du Dein Kind dort bedenkenlos für eine kurze Zeit ablegen kannst, beispielsweise um in Ruhe zu duschen oder zu kochen. Für 170,- € eine etwas teurere Anschaffung für eine Babywippe, die von Geburt bis ca. 4 Monate geeignet ist. Der Rücken Deines Kindes wird es Dir später aber danken!

Unsere Empfehlung

Jahrelanger Bestseller und Lieblingswippe vieler Eltern ist die Baby Björn Balance Soft für ca. 110,- €. Auch diese Babywippe hat eine gute Liegeposition für Babys ab Geburt. Die Wippe kann bis zu einem Alter von etwa zwei Jahren sogar als Stuhl weitergenutzt werden.

Damit hat man hier letztlich ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb wir diese Wippe in jeder Hinsicht empfehlen können!

Vater kocht mit Baby

Es gibt für alles eine Lösung

Wenn man ein Baby hat, stellt man sehr schnell fest, wie fremdbestimmt das Leben plötzlich ist. Verstärkt wird dieser Eindruck noch, wenn Du Dich plötzlich auch nicht mehr frei bewegen kannst, weil Du Deinen Schatz ständig auf dem Arm hast, wenn dieser in der Babywippe nicht glücklich ist. Es gibt frischgebackene Eltern, die sich plötzlich wie Kängurus vorkommen.

Damit Du auch selbst wieder für längere Zeit etwas mehr Bewegungsfreiheit bekommst als Dein Baby in der klassischen Babywippe liegen sollte, geht eigentlich kein Weg an einem Tragetuch oder an der folgenden Kreuzung aus Wippe und Hängematte vorbei:

Die Nonomo Federwiege kann sowohl an der Decke, als auch am Türrahmen befestigt werden. Du legst Dein Baby hinein und kannst es, dank der Feder, ganz sanft schaukeln (lassen). Durch die Enge des Tuchs und die sanfte Schwingung wird sich Dein Baby ganz schnell beruhigen und einschlafen. Vertraue der riesigen Anzahl an Eltern, die sich von der qualitativ hochwertigen Verarbeitung dieses Produkts haben überzeugen lassen und es nun gar nicht mehr missen wollen.

Und für die kurze Auszeit zwischendurch haben wir Dir hier noch eine Auswahl guter Babywippen zusammengestellt: