München, 01.11.2011: miBaby.de – Erfolgreicher Beta-Launch des Mütter-Portals

Katharina Grammel

Heute geht mit http://www.miBaby.de das erste deutsche Shoppingportal rund ums Babyshoppen an den virtuellen Start. miBaby konzentriert sich darauf, Schwangeren und jungen Eltern die zusätzliche Belastung des Babyshoppings abzunehmen und den Austausch zwischen Müttern oder Experten zu fördern. Viele der 480.000 Mütter in Deutschland, die ihr erstes Kind bekommen, können von der Schwangerschaft als gewaltiges Ereignis berichten, das neben der Vorfreude auch große Sorgen hervorrufen kann. Die Angst vor dem Ungewissen der Geburt, das Gefühl die Kontrolle zu verlieren und die Frage, ob man perfekt für das Baby vorgesorgt hat, sind nur einige der Fragen, die eine werdende Mutter plagen

Heute geht mit http://www.miBaby.de das erste deutsche Shoppingportal rund ums Babyshoppen an den virtuellen Start. miBaby konzentriert sich darauf, Schwangeren und jungen Eltern die zusätzliche Belastung des Babyshoppings abzunehmen und den Austausch zwischen Müttern oder Experten zu fördern.

Viele der 480.000 Mütter in Deutschland, die ihr erstes Kind bekommen, können von der Schwangerschaft als gewaltiges Ereignis berichten, das neben der Vorfreude auch große Sorgen hervorrufen kann. Die Angst vor dem Ungewissen der Geburt, das Gefühl die Kontrolle zu verlieren und die Frage, ob man perfekt für das Baby vorgesorgt hat, sind nur einige der Fragen, die eine werdende Mutter plagen können. miBaby hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle erdenklichen Informationsquellen und Austauschmöglichkeiten auszuschöpfen, auf eine Internetseite zu bringen und somit hilfesuchenden Müttern und Schwangeren zu helfen.

Weitere Informationen gibt es hier

Du bist Journalist und auf der Suche nach weiteren Informationen zu miBaby? Grundlegende Informationen und Downloads findest Du auf unserer Presseseite.

 

Das Portal begleitet die miBaby-Nutzer bei allen Anschaffungen für Ihr Baby. Es zeigt, was man für sein Baby braucht und gibt Anregungen für neue Produkte. Dabei ist die erste Resonanz sehr positiv. Gerade die Funktionen, wie das „Hab ich/will ich“-Prinzip, haben es vielen miBaby-Usern angetan. Dabei sagen angemeldete Benutzer miBaby, was sie noch alles für ihr Kind brauchen und werden dann spielerisch durch den gesamten Kaufprozess geführt. Auch die größer werdende Internetgemeinde aus Eltern und Schwangeren, füllt die Internetseite mit Leben. Tim Kettenring, einer der beiden Gründer von miBaby sagt: „Letztlich geht es auch darum, Spaß beim Shopping fürs Baby zu haben, denn die Begeisterung für den neuen Kinderwagen ist natürlich noch größer, wenn man die Freude mit jemandem teilen kann.

Trotz der sehr geringen Marketingausgaben hat miBaby bereits nach kürzester Zeit über 1.000 registrierte User – und die Tendenz ist steigend. Als registrierter Nutzer kommt man schnell und einfach an seine Informationen. Dafür sorgt eine achtköpfige Redaktion, die Testergebnisse und Informationen aus seriösen Fachquellen aufarbeitet und Produktratgeber für das umfangreiche Online-Magazin verfasst. Somit bekommt man mit nur wenigen Klicks ein Überblick über Testberichte, Hebammenmeinungen, Erfahrungen anderer Mütter und den günstigsten Preisen im Internet.

Das Portal stößt bei vielen Mitgliedern auf sehr gute Resonanz, was man an den ausgezeichneten Feedbacks sehen kann. miBaby-Mitgründer Björn Anton sagt: „Ich bin sehr zufrieden über die ersten positiven Rückmeldungen aus der Community. Wir werden die Vorschläge der User sorgfältig einbauen und wollen Gelder sammeln, um unser Ziel, die Anlaufstelle Nummer 1 im Babyshopping zu werden, in Angriff zu nehmen.“