Fahrradsitze und Fahrradanhänger für Kinder – wir zeigen Dir die beliebtesten

Martina Schlegel

Bei der Vielzahl an verschiedenen Fahrradsitzen und Fahrradanhängern für Kinder ist es schwer, das passende Produkt zu finden. Wir zeigen Dir hier einige beliebte Produkte aus beiden Gruppen, die schon viele andere Eltern glücklich gemacht haben und gehen auf deren Vor- und mögliche Nachteile ein.

Welcher Fahrradsitz oder Fahrradanhänger für Kinder ist für Dich am besten geeignet?

Du hast Dich dazu entschieden, Dein Baby in einem Fahrradsitz oder Fahrradanhänger mit auf Tour zu nehmen? Bei der Vielzahl an Angeboten weißt Du aber nicht, welches Produkt für Dich und Deinen kleinen Schatz am besten passt? Um Dich bei Deiner Entscheidung zu unterstützen, haben wir hier eine Auswahl der beliebtesten Fahrradsitze und Fahrradanhänger zusammengestellt und erklären auch, warum diese denn so beliebt sind.

Mit diesen Fahrradsitzen liegst Du immer richtig

Der Britax Römer Fahrradsitz „Jockey Comfort“ hält mit einigem Abstand die Spitzenposition unter den beliebtesten und meistverkauften Fahrradsitzen. Durch die verstellbaren Kopfstützen und Gurte wächst er mit, einem Verletzungsrisiko wirkt ein extra großer Speichenschutz entgegen und er lässt sich unabhängig vom Gepäckträger befestigen. Doch damit nicht genug loben die zufriedenen Eltern, die diesen Sitz schon länger in Gebrauch haben, die gute Qualität und die unkomplizierte Montage, sodass auch ein Fahrradwechsel schnell vonstatten geht. Als positiv werden auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die Sicherheit des Sitzes hervorgehoben.

Ähnlich gute Kritiken erhält auch der Britax Römer Fahrradsitz „Jockey Relax“, der sich von der „Comfort“-Version vor allem dadurch unterscheidet, dass er nicht ganz so gut mitwächst, da er keine verstellbare Kopfstütze besitzt. Dafür ist er in der Anschaffung auch etwas günstiger als die „Comfort“-Version. Auch hier werden Qualität, Sicherheit und einfache Handhabung als sehr positiv hervorgehoben. Fast jeder Käufer würde diese beiden Fahrradsitze wieder kaufen!

Ebenfalls ein sehr beliebter Vertreter der Kategorie Fahrradsitze ist der Bellelli Fahrradsitz „Little Duck“. Dieser Sitz lässt sich schnell am Gepäckträger montieren, garantiert Schutz durch große Fußrasten und ist an die Größe des Kindes anpassbar. Aber das ist noch nicht alles: Der Bellelli Fahrradsitz „Little Duck“ ist einer der wenigen Sitze, die sich für Fahrräder mit dicker Sattelstange eignen. Dazu zählen auch die immer weiter verbreiteten E-Bikes. Bei diesen verläuft die Kabelführung in der Sattelstange, weshalb diese grundsätzlich eher breit und so für die Montage eines Fahrradsitzes oft ungeeignet ist. Mutter mit Kind in Fahrradsitz Abend XXLneu

Oder bist Du auf der Suche nach einem Fahrradanhänger?

In der Kategorie Fahrradanhänger ist der Croozer Fahrradanhänger „Kid for 2“ eine häufig getroffene Wahl. Dieser Anhänger ist wahlweise für ein oder zwei Kinder und sogar für zwei Babys gleichzeitig einsetzbar, für Babys jedoch mit dem optionalen Zubehör der Croozer Babyschale. Durch seinen niedrigen Schwerpunkt, den Sicherheitswimpel, robuste Alu-Stoßfänger und den Schiebegriff, der als „Überrollbügel“ dient, ist der Croozer Fahrradanhänger „Kid for 2“ ein sehr sicheres Gefährt. Zudem ist er ein Multitalent mit viel Stauraum, denn er lässt sich mittels des zusätzlichen Buggyrads mit einem Handgriff zum Buggy oder Jogger umbauen. Weiterhin loben zufriedene Besitzer die Wendigkeit, besonders auch beim Joggen, und die Kinder fühlen sich in diesem Anhänger pudelwohl.

Sehr beliebt ist auch der homcom Fahrradanhänger „Jogger“, der, wie der Name schon sagt, ebenfalls mehrere Einsatzmöglichkeiten bietet. Er lässt sich mit wenigen Handgriffen zum Jogger umfunktionieren. Das vordere Rad ist um 360° drehbar und feststellbar. Der Anhänger bietet Platz für bis zu zwei Kinder und ist auch in Sachen Sicherheit mit Sicherheitswimpel, Reflektoren, Sicherheitsbügeln an den Rädern und zusätzlicher Sicherung durch Karabinerhaken gut ausgerüstet. Neben einem praktischen Staufach bietet er eine vollgefederte Hinterachse, die den Rücken Deines Kindes schont. Die vielen zufriedenen Besitzer dieses Anhängers loben besonders das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis, den einfachen Aufbau und das leichtgängige Fahrverhalten. Gerade wenn Du nicht weißt, ob Du Deinen Fahrradanhänger auch wirklich so oft nutzen wirst, dass sich ein teureres Modell besser für Dich eignet, ist der homcom Fahrradanhänger „Jogger“  der perfekte Einstieg.

Der Monz Fahrradanhänger „Blue Bird Dual“ erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit. Er verfügt über eine Feststellbremse, ein Joggerset und eine Federung, bei der die Federvorspannung einstellbar ist. Auch dieser Anhänger kann für ein oder zwei Kinder eingesetzt werden. Gerade im mittleren Preissegment ist der Monz Fahrradanhänger „Blue Bird Dual“ eine gute Wahl. Am meisten gelobt wird das Preis-Leistungs-Verhältnis, da einige Anhänger in dieser Preisklasse nicht über eine Federung verfügen. Weiterhin wird auch das sichere und zugleich leichte Fahrverhalten des Anhängers als positiv hervorgehoben. Vielen der zufriedenen Käufer gefällt auch das edle und schnittige Design dieses Anhängers.

Bild

 Kurz- oder Langstrecke?

Egal für welche Variante Du Dich letztlich entscheidest, bitte denke daran, dass Dein Kind erst dann im Fahrradsitz oder Fahrradanhänger transportiert werden sollte, wenn es sicher sitzen kann. Eine Ausnahme bildet die Babyschale im Anhänger. Für die Sicherheit Deines Kindes ist es ebenfalls wichtig, dass der Fahrradhelm ein ständiger Begleiter ist, auch im Anhänger! Am besten Du gehst selbst mit gutem Beispiel voran.

Bei Deiner Entscheidung, ob Du eher zum Fahrradsitz oder zum Anhänger greifen willst, sollte auch die Frage nach der hauptsächlichen Verwendung nicht unwichtig sein. Planst Du eine längere Tour, kann ein Anhänger vorteilhafter sein, gerade auch aufgrund des zusätzlichen Stauraums. Für kürzere Fahrten reicht meist auch ein bequemer Fahrradsitz. Wenn Du Dich noch genauer zu diesem Thema informieren willst, schau doch einmal in unseren Artikel Im Fahrradsitz oder Fahrradanhänger Baby mit auf Tour nehmen.