Hebammen-Sprechstunde – das erste Baby-Spielzeug

Nora

Du bist Dir unsicher, was sich als erstes Spielzeug für Deinen Schatz eignet? miBaby-Hebamme Janika Pachale gibt wertvolle Tipps und Anregungen.

Babys und Spielzeug – fragst Du Dich auch, wann Dein Schatz sein erstes Spielzeug benötigt und ob bunte Fingerpuppen, Greifringe und Co. Dein Kind vielleicht sogar überfordern? Im Interview erklärt Dir miBaby-Hebamme Janika Pachale, welches Spielzeug zu empfehlen ist und woran Du merkst, dass Dein Kind noch nicht so weit ist.

miBaby: Macht Spielzeug mit vier Monaten schon Sinn? Wenn ja, was kann und sollte gefördert werden?

DSC_5627Hebamme Janika Pachale: Spielzeug ist in diesem Alter sogar sehr sinnvoll, da mit vier Monaten das gezielte Greifen und Spielen beginnt. Zu den wichtigsten Basics in dieser Zeit gehört ganz klar die Krabbeldecke. Nun beginnt Dein Kind sich zu drehen – Wickelkommode oder Couch sind jetzt viel zu gefährlich.

Welches Spielzeug eignet sich mit vier Monaten besonders?

Die Klassiker unter den ersten Spielzeugen sind der Oball und die Giraffe „Sophie“. Um die Greifreflexe zu stimulieren bieten sich auch Handpuppen und Kuscheltiere an. Dein Kind lässt sich in diesem Alter noch gut bespielen, das heißt, dass Eltern sich dann kleine Geschichten mit Handpuppe ausdenken können. Bei Handpuppen ist es immer schön, wenn sie weich und waschbar sind und die Babys sie gut greifen können. Bei Kuscheltieren ist immer auf einen hohen Baumwollanteil zu achten, zudem sollten die Kuscheltiere keine Plastikteile enthalten, die man verschlucken kann. Absolute Dauerbrenner sind die Spielbögen – vor allem die Erlebnisdecke Rainforest von Fisher-Price ist bei Müttern sehr beliebt. Wenn Du schon eine Krabbeldecke hast, dann eignen sich auch Spielbögen aus Holz ganz toll für Dein Kind.

Baby kaut auf Spielzeug Kopie

Woran merke ich, dass mein Baby mit dem Spielzeug überfordert ist bzw. zu vielen Reizen ausgesetzt ist?

Die Kinder sind in diesem Alter ziemlich schlau. Sie ignorieren Spielzeug, das sie überfordert oder stoßen es weg. Das kann beispielsweise bei Spielzeug sein, das Geräusche macht. Meist ist der Ton dann einfach zu laut und für die Kinder unangenehm – das ist vor allem häufig bei Rasseln der Fall. Aber auch ein Spielbogen kann die Kinder überfordern: Wenn sie schreien und weinen, solltest Du Dein Kind erst später an Spielbögen heranführen. Spielzeuge mit Geräuschen sind generell erst ab dem vierten Monat zu empfehlen.

Tolle Inspirationen für erstes erstes Spielzeug zur Förderung der Sinne haben wir hier für Dich gesammelt.