Hypnobirthing® – Nur ein Traum oder gibt es sie wirklich, die schmerzfreie Geburt?

Katharina Grammel

Fast jede Schwangere wird gegen Ende der Schwangerschaft nervös und bekommt vielleicht sogar Angst vor den Wehenschmerzen. Muss man diese Angst wirklich haben? Wir stellen Euch eine Entspannungsmethode vor, die Euch die Geburt unter richtiger Anwendung erleichtern kann.

d
Schauermärchen über schmerzhafte Geburten und kluge Sprüche, wie „Ohne Wehen kein Baby“ und „Wehen kommt von Wehtun“ verunsichern viele werdende Mütter und versetzen sie in Angst, wenn sie an die bevorstehende Geburt denken. Vor allem Schwangere, die zum ersten Mal Mama werden und nicht wissen, was sie bei der Geburt erwartet, denken über einen Wunschkaiserschnitt nach, um die Schmerzen nicht ertragen zu müssen. Ist das wirklich nötig? Gibt es Alternativen oder vielleicht sogar eine schmerzfreie Geburt?

miBaby stellt Euch Hypnobirthing® vor, eine Methode zur Schmerzerleichterung oder sogar zur Schmerzabschaltung.

Alles was Du brauchst im Überblick

Sieh, was die Testinstitute sagen
Die meistgekauften Produkte
Alle Babyprodukte im Überblick
Gutscheine & Deals

d

Was ist Hypnobirthing?

Unter Hypnobirthing® versteht man, wie es der Name schon vermuten lässt, eine Geburt unter (Selbst-)Hypnose. Hypnose bedeutet hier nicht, dass die werdende Mutter weggetreten ist und die Geburt nicht mitbekommt, es geht vielmehr um Tiefenentspannung und Angstbeseitigung. Durch Angst vor den Schmerzen kommt es zu Verkrampfungen, die wiederum zu den befürchteten Schmerzen führt. Ein Teufelskreis, den die Hypnobirthing®-Methode von Marie F. Mongan mit einem hypnoseähnlichen Zustand der Entspannung durchbrechen möchte.

Hypnobirthing® ist ein Programm, das Deinen Geist darauf trainiert, von Nervosität und Schmerzen abzulenken. Kannst Du bei der Geburt in die antrainierte Tiefenentspannung eintauchen, schüttet Dein Körper Glückshormone aus, die in diesem Fall schmerzlindernd wirken. Statistiken zeigen, dass in über 70% der Hypnobirthing®-Geburten keine PDA oder Schmerzmittel nötig waren. Auch die Anzahl an Geburtsstillständen und damit einhergehenden Kaiserschnitt-OPs war verschwindend gering.

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und eine Geburt kein medizinisches Ereignis. Hypnobirthing® knüpft daran an und sagt, dass Dein Körper weiß, was bei der Geburt zu tun ist. Lässt Du Dich darauf ein, kannst Du große Erfolge mit Hypnobirthing® erzielen. Aber nicht nur Du, auch Dein Partner oder Geburtsbegleiter spielt eine wichtige, wenn nicht sogar die ausschlaggebende Rolle bei der Umsetzung. Denn als Schwangere bist Du sehr empfänglich für das positive Zureden von vertrauten Personen.

Mit unserem Newsletter Woche für Woche durch die Schwangerschaft!


  • Melde Dich jetzt kostenlos für unseren Schwangerschafts-Newsletter an
  • Erfahre alles über die aktuelle Entwicklung Deines Babys
  • Erhalte wertvolle Tipps und exklusive Produkt-Empfehlungen
  • Kurz, knapp und verständlich

d
Für wen eignet es sich?

Hypnobirthing® eignet sich für Dich, wenn Du Dein Baby natürlich auf die Welt bringen möchtest. Gerade Schwangere, die Angst vor der Geburt und den Schmerzen haben, finden mit Hypnobirthing® eine gute und vor allem natürliche Alternative zu Schmerzmitteln oder sogar zum Wunschkaiserschnitt. Sprich mit Deinem Frauenarzt oder Deiner Hebamme ab, ob es Gründe gibt, weshalb Hypnobirthing® für Dich nicht in Frage kommt.

pregnant woman reading book at homeDie Mongan-Methode ist aber nicht nur für werdende Mamas geeignet. Auch im Alltag kann es manchmal hilfreich sein, sich mit diesen Übungen zu entspannen. Wenn Dich der Baby-Blues erwischt hat, Dein Baby unter Koliken leidet und ununterbrochen schreit oder später die Zähne kommen. Eine Mama benötigt öfters Entspannung und die kann Dir Hypnobirthing® auch liefern, wenn Du nur kurz Zeit hast. Die Schläfchen Deines Babys oder auch die Stillzeiten eignen sich wunderbar für ein bisschen Zeit der Entspannung.
d

Wie funktioniert Hypnobirthing?

In der Regel besuchst Du einen Kurs zur Erlernung der Tiefenentspannung und Hypnose. Diese Kurse werden in Deutschland meist nur in größeren Städten angeboten und sind leider sehr kostenintensiv.

Mit viel Disziplin und Unterstützung Deines Partners oder Geburtsbegleiters kannst Du Hypnobirthing® auch ohne Kurs erlernen. Um den größtmöglichen Erfolg erzielen zu können, empfehlen wir Dir, dennoch einen Kurs mit ausgebildeten Kursleitern zu besuchen, um von Anfang an die Technik richtig zu erlernen und Probleme zu minimieren.

Buch Hypnobirthing

Mankau Verlag, HypnoBirthing: Die Mongan-Methode

Solltest Du Dich dazu entscheiden, auf einen Kurs zu verzichten, empfehlen wir Dir das Buch „HypnoBirthing. Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt: Die Mongan-Methode“ von Marie F. Mongan. Die Autorin und Mutter von vier Kindern erzählt aus ihrer Erfahrung, die sie seit über 20 Jahren als Hypnotherapeutin sammeln konnte. Ihre Kinder brachte sie übrigens auch mit Hypnobirthing zur Welt.

In einer Vorbereitungszeit von mehreren Wochen, idealerweise spätestens 3 Monate vor der Geburt, erlernst Du anhand des Buches und der beigefügten CD die Atem- und Tiefenentspannungsübungen, die für Hypnobirthing® notwendig sind. Positives Zureden und Visualisierungen helfen Dir in den Zustand der Entspannung zu kommen. Das A und O ist hier die regelmäßige, tägliche Wiederholung dieser Übungen, um sie zu verinnerlichen und auch unter Geburt abrufen zu können.

Mamasanft

Hipp, Mamasanft Massage Öl

Aufgrund der ungewohnten Umgebung und der unbekannten Situation im Kreißsaal fällt es den meisten schwer, sich absolut zu entspannen. Hier ist Dein Partner, dem Du absolutes Vertrauen schenkst, unerlässlich und der Fels in der Brandung. Er hilft Dir durch Zusprechen antrainierter Schlagworte leichter in den hypnoseähnlichen Zustand zu kommen. Wichtig ist, dass Ihr die Übungen vorher regelmäßig zusammen wiederholt und aufeinander abstimmt. Er kann Dich nicht nur durch Zureden unterstützen, manchmal wirkt auch eine Massage mit dem Mamasanft Massage-Öl von Hipp Wunder.

Wohlfühl-Musik

VTM, Wohlfühl-Musik für eine entspannte Schwangerschaft

Schaff Dir bei den Übungen eine entspannte Umgebung, indem Du es Dir beispielsweise mit einem Stillkissen von Theraline und der Wohlfühl-Musik für Schwangere von Arnd Stein auf der Couch bequem machst. Mit der richtigen Musik fällt es Dir wahrscheinlich noch leichter Dich zu entspannen. In den meisten Fällen kannst Du die CD auch im Kreißsaal abspielen, um Dir Deine vertraute Umgebung annähernd zu schaffen. Frag am besten vorher im Krankenhaus nach, ob es diese Möglichkeit gibt, ansonsten geht natürlich auch ein MP3-Player.
d
d

Welche Vorteile hat es?

Du bist entspannt, hast keine Angst, bist positiv auf die Geburt eingestellt und bekommst Dein Kind auf natürlichem Wege mit wenigen oder sogar gar keinen Schmerzen. Ist das nicht Vorteil genug?

Während der Entspannung schüttest Du Glückshormone aus, die schmerzlindernd wirken oder vielleicht sogar Deine Schmerzen komplett ausschalten. In den meisten Fällen ist es nicht nötig, eine PDA zu legen oder Dir Schmerzmittel zu verabreichen. Du bist somit nach der Geburt schneller wieder fit, da Du beispielsweise nicht warten musst, bis die PDA ihre Wirkung verliert.

Die Partner fühlen sich oft sehr hilflos und wissen nicht, wie sie ihrer Frau helfen können. Durch die antrainierten Entspannungsübungen gibt es keine Fragezeichen, Dein Partner oder Geburtsbegleiter ist auf die Geburt vorbereitet und nimmt aktiv daran teil.

Auch nach der Geburt kannst Du die Entspannungsübungen weiter nutzen. Dein Baby hat einen Wachstumsschub, zahnt oder ist krank und Du bekommst wenig Schlaf. Mit Hypnobirthing® kannst Du Dich auch zwischendurch ein paar Minuten entspannen und Kraft tanken, um weiterhin geduldig für Dein Baby da sein zu können.
D

Hypnobirthing ist kein Hokuspokus, sondern eine Methode, die in den USA seit über 20 Jahren große Erfolge verzeichnen kann. Vielleicht bist Du die nächste Mama, die ihr Kind schnell und mit wenig Schmerzen natürlich und sicher auf die Welt bringt.

Ich wünsche Dir eine wunderbare Schwangerschaft und ein fantastisches Geburtserlebnis.

Autorin: Katharina Grammel