ident + medical: Dein SOS-LOOP, falls der Schutzengel eine Pause macht

Julia Eickhoff

Im Notfall alle wichtigen Infos für das Rettungspersonal zur Verfügung haben? Weil das oft gar nicht so einfach ist, gibt es jetzt Deine persönliche identbox und den SOS-LOOP von ident + medical, mit denen Du auch im Ernstfall alles parat hast. Lies selbst!

Advertorial

Im Notfall Informationen abrufen

Vielleicht hast Du selbst schon so eine Situation mitgemacht. Es muss nicht immer ein spektakulärer, furchtbarer Autounfall sein; eventuell bist Du mit dem Fahrrad gestürzt und in einer Schocksituation, als die Rettungssanitäter eintreffen. Sie stellen jede Menge Fragen, die völlig an Dir vorbeigehen. In solchen Momenten kann es vorkommen, dass Dir nicht einmal mehr Deine eigene Adresse einfällt. Wie durcheinander bist Du dann erst, wenn Deinem kleinen Liebling etwas zugestoßen ist? Angst und Sorge lähmen Dich und Teile Deines Hirns. Da wäre eine Informationsbox mit allen wichtigen Daten, die Dich oder Dein Kind betreffen, sinnvoll. Aber wo soll man so eine Box bei dem Familienausflug noch unterbringen? Die Taschen quellen sowieso schon über! ident + medical hat hier eine perfekte Lösung für Dich und Deine Lieben ausgetüftelt: Die identbox mit SOS-CARD oder -Sticker sowie mit stylischem SOS-LOOP. Siehst Du nur Fragezeichen? Wir erklären Dir hier, wieso die identbox plus Zubehör Leben retten kann.

Auto

Die identbox – Das lebensrettende Notfallkonto

Die identbox ist keine reale Box, die Du ständig bei Dir tragen musst. Sie ist eine Art Nutzerkonto, in dem Du alle wichtigen Daten von Dir speichern kannst, die in einem Notfall wichtig sein können. Passiert nun ein Unfall und die Informationen sind auch bei Deinem Kind in einem Schockzustand nicht abrufbereit, kann sich sowohl die Polizei als auch der Rettungsdienst oder das Krankenhausteam über diese Box alle nötigen Daten einholen. Die Abfrage kann über ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder ähnliche Geräte erfolgen.

Speziell für Kinder im Kindergartenalter und in der Grundschulzeit hat das Team von ident + medical die identbox iDotz-SOS entwickelt.

Was kann das digitale Notfallkonto?

Alles, was Dir für Dein Kind (oder auch für Dich und Deinen Lebenspartner) wichtig ist, kannst Du für den Notfall einspeichern:

Wie können die notfallrelevanten Daten abgerufen werden?

Fragst Du Dich nun, wie diese Informationen im Notfall abgerufen werden können? Musst Du nun für jedes Deiner Kinder ein Smartphone anschaffen, das sie ständig bei sich tragen müssen? Nein, ident + medical möchte ja eine Erleichterung für Groß und Klein schaffen, es soll nicht alles noch komplizierter werden. Abgerufen werden können die Daten vom entsprechenden Rettungspersonal über verschiedene Wege.

Zum einen gibt es die Möglichkeit, eine SOS-CARD bei sich zu tragen. Das bietet sich sicherlich vor allem auch für uns Erwachsene an. Anders als bei der Versichertenkarte Deiner Krankenkasse benötigt man im Notfall kein Lesegerät, sondern nur ein internetfähiges Gerät wie  Smartphone, Tablet etc., um die Notfalldaten abrufen zu können. Am besten positionierst Du die SOS-CARD vor Deiner Versichertenkarte im Portemonnaie, sodass Ärzte und Co. direkt darauf zugreifen können.

Kleiner Tipp: Du kannst auch Dokumente wie eine Patientenverfügung oder Deine Entscheidung für oder gegen eine Organspende in Deiner persönlichen identbox hinterlegen. Auch diese Information lässt sich dann anhand von Notfall ID und PIN auf der SOS-CARD online abrufen und kann im Notfall sehr wichtig sein.

SOS Sticker
SOS-Sticker

Ähnlich wie das System der SOS-CARD funktioniert auch der SOS-Sticker, der beispielsweise am Fahrradhelm befestigt werden kann. Im Notfall wird die obere Schicht des Stickers abgezogen, darunter befinden sich Deine persönliche ID sowie die zugehörige PIN. Mit diesen Angaben können Rettungskräfte auf alle nötigen Informationen zugreifen.

 

Ganz wichtig: Es können über die ID und PIN keine Änderungen an Deinem persönlichen Profil oder dem Deines Kindes vorgenommen werden! Über das Einloggen erfolgt lediglich eine Leseberechtigung.

Der sinnvolle und stylische Begleiter für Dein Kind:

Der SOS-LOOP

Bis zu einem gewissen Alter sind natürlich wir Mamas und Papas gefragt, was die Verwahrung der Versichertenkarte und somit dann auch der SOS-CARD angeht. Und auch der Fahrradhelm ist ja nicht dabei, wenn Dein kleiner Schatz zu Fuß unterwegs ist. Es muss also etwas geben, das ein Kind problemlos bei sich tragen kann, ohne dass es stört oder schnell verloren gehen kann! Dieser Punkt war auch für ident + medical entscheidend.

Entwickelt wurde daher der sogenannte SOS-LOOP. Im Prinzip handelt es sich um ein sportives und stylisches Kunststoffarmband, das, wie SOS-Sticker und SOS-CARD, die Zugangsdaten zu Deinen online abrufbaren Notfalldaten enthalten. Der Clou hierbei ist, dass das Armband einfach angelegt werden kann und alle notfallrelevanten Informationen immer mit dabei sind. Und dabei sieht das pfiffige Armband auch noch gut aus! Es ist in vielen bunten Farben erhältlich, sodass für jeden etwas dabei ist.

Wie aktiviere ich meinen SOS-LOOP?

Die Aktivierung des SOS-LOOP ist also eine einfache Geschichte in fünf Schritten:

1. SOS-LOOP kaufen – Das versteht sich ja von selbst!

2. SOS-LOOP aktivieren – Die Aktivierung erfolgt online unter www.SOS-LOOP.de. Dort trägst Du ID und PIN Deines SOS-LOOP ein!

3. Loginname und Passwort anlegen – ID und PIN sind nur eine Leseberechtigung für Notfallhelfer, mit dem Loginnamen und dem Passwort legst Du einen weiteren, geschützten Bereich nur für Dich an!

4. Personalien und Kontaktdaten eintragen – Diese Daten benötigt ident + medical zur Kundenverwaltung.

5. Nun bist Du im Hauptmenü – Hier kannst Du alle notwendigen Daten einpflegen: Ansprechpartner im Notfall, Medikamente, Allergien etc.

FahrradKinder_SOS-Sticker_600x600

Ein Überblick über die Gesundheit

Deine persönliche identbox bietet Dir und Deiner Familie aber nicht nur die Sicherheit, alle nötigen Informationen im Ernstfall parat zu haben, sondern zeigt Dir auch eine Gesamtübersicht über alles, was mit Deiner Gesundheit zu tun hat. Zum Beispiel kann die identbox Dich im Rahmen empfohlener Impfzyklen der „STIKO“ an bevorstehende Termine für Euch oder für Dein Kind erinnern.

Auch Röntgenbilder stehen plötzlich als digitales Bild auf Deinem Smartphone für jeden Arztbesuch direkt zur Verfügung.

Vitalparameter wie zum Beispiel Blutdruck, Puls und Blutzucker lassen sich eintragen und sogar online Deinem Arzt zur Verfügung stellen! Auf Reisen kannst Du den dort ansässigen Ärzten einen kompletten Überblick über Dich geben.

Chronische Krankheiten können zudem in einer Grafik erfasst werden!

Die identbox mit SOS-CARD, -Sticker oder SOS-LOOP ist ein echter Allrounder, wenn es um die Gesundheit geht – vor allem unsere Kinder sollen im Ernstfall eine optimale (Erst-)Versorgung bekommen! Mit diesem hervorragenden System wirst Du das Gefühl haben, dass die Welt für Deinen Schatz ein ganzes Stück sicherer geworden ist!

Das große miBaby-Gewinnspiel: SOS-LOOP


 

Gewinne einen tollen SOS-LOOP! Wie? Klick einfach hier, und beantworte unsere Fragen rund um das Thema!

2 Kommentare – Jetzt lesen
  1. Hallo,
    Ich hätte eine frage allen Artikeln.
    Falls man eines der 3 Sachen doch verlieren sollte, könnten doch auch total fremde Personen auf all diese Daten Zugriff haben, also zumindest die Leseberechtigung?

    Mit freundlichen Grüßen
    Nina