Unsere Kindersitz-Empfehlung! Die beliebtesten Autositze der miBaby-Mamis

Marlen Greb

Autositze für Babys müssen aus Sicherheitsaspekten natürlich besonders ausgiebig getestetet werden. Trotzdem wissen wir, dass gerade „Neumüttern“ die Praxiserfahrungen anderer Mamas ebenfalls sehr wichtig sind. Daher haben wir uns auf dem großen Markt der Autositze für Dich umgeschaut und die beliebtesten Autositze der miBaby-Mamis zusammengestellt. Und bei der „Royal Family“ nachgefragt…

 

Bis wann brauche ich überhaupt einen Kindersitz?

Laut Straßenverkehrsordnung darf ein Kind ausschließlich mit einem „amtlich genehmigtem und für das Kind geeignetem Rückhaltesystem“ (§21, StVO) befördert werden. Ein Kind muss mit Kindersitz fahren, solange es unter 150 cm und/oder noch keine 12 Jahre alt ist.

Welchen Kindersitz soll ich auswählen?

Die Auswahl zwischen all den Autositzen fällt schwer. Brauchst Du einen Reboarder oder tut es auch ein vorwärtsgerichteter Kindersitz? Schau doch mal auf unserem Ratgeber Reboarder vorbei!

Sehr zu empfehlen ist auch, sich zunächst gar nicht für ein konkretes Modell zu entscheiden, sondern mit groben Vorstellungen in ein Babyfachgeschäft zu gehen und sich vor Ort umfassend beraten zu lassen. Ein gutes Babyfachgeschäft erkennst Du daran, dass Dir mehrere Sitze in Dein Auto zur Probe eingebaut werden und Dein Baby auch „Probesitzen“ darf. Denn der „beste“ Autositz für Euch hängt von so vielen, ganz individuellen Faktoren ab.

Deine Kindersitz-Empfehlung: Welche Autositze sind bei unseren miBaby-Mamis besonders beliebt?

Zunächst möchten wir die beliebtesten Babyschalen (Gruppe 0/0+) für die Allerkleinsten vorstellen:

Platz 1 belegt hier der Maxi-Cosi Cabrio-Fix. Diese Babyschale ist verwendbar direkt von Geburt an bis zu einem Gewicht von 13 Kilogramm (ca. 1 Jahr). Sie verfügt über ein 5-Punkt-Gurtsystem und ist für knapp 140 Euro zu haben. Der Sitz kann sowohl mit Isofix (mittels einer Station), als auch mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos befestigt werden.

Platz 2 sichert sich in unserer Kindersitz-Empfehlung ebenfalls Maxi-Cosi. Hier haben wir den Maxi-Cosi Baby-Autositz „Citi SPS“. Diese Babyschale ist schon für rund 79 Euro zu haben. Sie ist besonders leicht und auch für den Gebrauch im Flugzeug zugelassen. Für den Alltag besonders praktisch: Der „Citi SPS“ bietet auch noch ein integriertes Windelfach und für die Allerkleinsten einen Sitzverkleinerer, damit Dein Liebling auch in den ersten Wochen bequem mitfahren kann!

Besonders gut kommt auch die Maxi-Cosi Babyschale „Pebble“ bei den miBaby-Mamis an, die auf der FamilyFix-Basis mit Isofix besonders sicher im Auto installierbar ist. Gleichzeitig begeistert die Schale unsere Mamis u. a. mit ihrer einfachen Handhabung und dem verstellbaren Polsterkissen, das den Kopf Deines Babys optimal schützt.
Und inzwischen gibt es sogar eine i-Size-Version davon, nämlich die Maxi-Cosi Babyschale „Pebble Plus“ in der Dein Schatz bis zu einer Größe von 75 cm sicher fährt! Dank des Sitzverkleineres findet Dein Baby bereits ab Geburt eine perfekte Liegeposition. Der „Pebble Plus“ verfügt außerdem über einen extra hohen Seitenaufprallschutz, während das Hosenträger-Gurtsystem Easy-Out dafür sorgt, dass Du Dein Baby ganz leicht an- und abschnallen kannst.

Und auch der Britax Römer Baby-Safe plus II erfreut sich großer Beliebtheit. Diese Babyschale kann ebenfalls direkt von Geburt an bis zu einem Gewicht von 13 kg verwendet werden. Sie verfügt über ein 5-Punkt-Gurtsystem und ist für knapp 120 Euro zu haben. Der Sitz kann sowohl mit Isofix (mittels einer Station), als auch mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos befestigt werden.


The Duke And Duchess Of Cambridge Depart The Lindo Wing With Their DaughterFahren wie die Windsors?

Und brandaktuell lässt der Hersteller Britax Römer wissen, dass auch die britische Königsfamilie auf den Baby-Safe plus vertraut. Demzufolge haben Catherine Middleton und Prinz William sowohl Baby George als auch die kürzlich zur Welt gekommene Prinzessin Charlotte in ebendiesem Modell vom Krankenhaus nach Hause gefahren. Ob sie dafür diesmal passenderweise zur pinken Version der Babyschale gegriffen haben?


Aus aktuellem Anlass solltest Du Dir auch die Cybex Babyschale „Aton Q“ genauer anschauen, denn die Stiftung Warentest krönte dieses Modell zum Testsieger in ihrer Ausgabe 06/2015. Von Geburt an bis etwa 18 Monate bzw. einem Gewicht von 13 kg fährt Dein Baby im „Aton Q“ besonders sicher, erhielt in der Kategorie Unfallsicherheit als einziges Modell die Note „sehr gut“. Außerdem überzeugt die Cybex Babyschale mit einem flachen Liegewinkel für die Allerkleinsten, 11-fach höhenverstellbarer Kopfstütze sowie einem XXL-Sonnendach!


Weiter geht es mit den vorwärtsgerichteten Autositzen für Kleinkinder (Gruppe 2/3, ab 15 Kilo) 

Sehr beliebt ist der Kindersitz Cybex Pallas 2-Fix. Dieser Kindersitz kostet ca. 280 Euro und lässt sich sowohl mit Isofix, als auch mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos befestigen. Das patentierte Sicherheitskissen bietet dem Kind im Falle eines Frontalaufpralls deutlich mehr Sicherheit im Vergleich zu herkömmlichen Hosenträgergurtsystemen. Du kannst Dein Kind durch das Kissen in diesem Sitz ab einem Gewicht von 9 kg fahren lassen, weshalb er auch Gruppe 1 abdeckt. Nimmst Du das Kissen ab, hast Du gleich einen Sitz der Gruppen 2 und 3.

Nämlich den Cybex Kinderautositz „Solution X2-Fix“, der als abgespeckte Version ohne Sicherheitskissen von unseren Eltern ebenfalls gerne gekauft wird. U. a. wegen seines Seitenaufprallschutzes hat er in seiner Klasse viele gute Auszeichnungen erhalten. Dein Kind wird mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos angeschnallt, der Sitz kann zusätzlich über das Isofix-System gesichert werden. Außerdem glänzt dieses Modell mit seiner Kopfstütze, die u. a. das „Nach-vorne-kippen“ beim Schlafen verhindert – der Schwerpunkt des Kopfes wird nämlich nach hinten verlagert.

Ebenso beliebt ist der Britax Römer Kindersitz „King II Summer“ 2015. Er ist für ca. 190 Euro zu erstehen und verfügt über einen speziellen Sommerbezug, der Deinem Kind an heißen Tagen einen angenehmen Sitz garantiert und leicht abzunehmen ist. Die miBaby-Mamis überzeugt er zudem mit weich gepolsterten Seitenwangen, die rundum optimalen Seitenaufprallschutz garantieren, sowie seiner einfachen Handhabung im Alltag.

Zum Schluss möchten wir in der Kindersitz-Empfehlung noch auf die sogenannten Reboarder eingehen. Die, unserer Meinung nach, eindeutig sichersten Kindersitze nach der Babyschale!

Platz 1 belegt hier bei den miBaby-Mamis der Cybex Sirona. Dieser rückwärtsgerichtete Sitz verfügt über einen 360°-Drehmechanismus, welcher das Ein- und Aussteigen ganz einfach macht. Der Sirona wird über das Isofix-System des Autos und ohne weiteres Befestigen mit dem Autogurt sowohl in rückwärts als auch in vorwärts (dann mit speziellem Fangkörper) gerichteter Position gesichert. Der integrierte Stützfuß verhindert ein Verrutschen des Sitzes. Dieser Kindersitz kostet ca. 410 Euro und ist von Geburt bis zu einem Alter von ca. vier Jahren rückwärts und bis 18 kg vorwärts nutzbar.

Ebenfalls sehr beliebt ist der BeSafe iZi Combi X3, für den die gleiche Nutzungsdauer gilt. Dieser Kindersitz wird über das Isofix-System des Autos und sowohl in rückwärts als auch in vorwärts gerichteter Position ohne weiteres Anschnallen mit dem Autogurt gesichert. Auch dieses System funktioniert mit einem Standfuß. Der iZi Combi X3 kostet knapp 500 Euro.

Gern gekauft wird von unseren Mamis der Britax Römer Dual Fix für rund 445 Euro. Auch dieser Sitz verfügt über einen 360°-Drehmechanismus, welcher das Ein- und Aussteigen erleichtert. Wie die beiden vorherigen wird der Dual Fix über das Isofix-System des Autos gesichert, ohne dass − sowohl in rückwärts als auch in vorwärts gerichteter Position − eine weitere Befestigung mit dem Autogurt vonnöten ist.

Welcher Kindersitz ist nun der richtige?

Am besten ist es, wenn Du Dich zunächst entscheidest, in welche Richtung Dein Liebling sitzen soll. Mit dieser Entscheidung grenzt Du die Auswahl an Kindersitzen schon mal entscheidend ein.
Zur Orientierung: wie alt ist Dein Schatz eigentlich bzw. ab welchem Alter möchtest Du ihn im Auto mitnehmen?
Möchtest Du Dein Baby schon kurz nach der Geburt mitnehmen, bietet sich eine Babyschale oder eben gleich ein Reboarder an. Falls Du noch Vorbehalte gegenüber dem rückwärtsgerichteten Fahren haben solltest, hilft Dir vielleicht unser Artikel „5 Gründe, warum Reboarder die besseren Autositze sind“.
Sobald Du die Fragen nach Alter und Sitzrichtung beantwortet hast, wirst Du ganz sicher auch den richtigen Sitz für Deinen Liebling finden!