Kinderwagen-Diebstahl – Wie kannst Du Dich schützen?

Nina Sohns

Der Kinderwagen ist jeder Mama lieb und teuer, ist er doch oft ein täglicher Begleiter. Er ist noch dazu eine der teuersten Anschaffungen. Wir geben Dir Tipps, wie Du Dich vor Kinderwagen-Diebstahl schützen kannst.

Für viele Eltern ist der Kinderwagen oder Buggy heute kein reiner Gebrauchsgegenstand, sondern mehr ein trendiges Accessoire. Kein Wunder also, dass der Markt boomt und immer mehr Zubehör und Ausstattung erhältlich ist. Dementsprechend hoch sind auch die Preise! Für ein Markenmodell mit Umbau-Option zum Sportwagen und ein paar Extras wie Fußsack und Wickeltasche zahlt man schnell um die 1.000 Euro.

Dies hat zur Folge, dass sie − ähnlich wie Fahrräder − gerne mal gestohlen werden. Bei Online-Plattformen wie Ebay erzielt man auch für gebrauchte Modelle noch sehr gute Preise. Hier können die Hehler einfach und anonym ihre Ware anbieten und der Käufer ahnt nicht, dass hinter dem Ebayer „Sonnenschein85“ gar keine andere Mami steckt, die ihre Ausstattung anbietet, weil ihr Nachwuchs inzwischen herausgewachsen ist …

Kinderwagen

Wo werden die meisten Kinderwagen gestohlen?

Leider werden Kinderwagen meist vor der eigenen Haustür zum Opfer von Langfingern: vor allem in Fluren, Treppenhäusern oder Hauseingängen von Mehrfamilienhäusern. Nicht selten werden Eingangstüren nicht abgeschlossen oder stehen, gerade im Sommer, sogar offen. Hier finden Diebe schnell diverse Objekte der Begierde und brauchen nur noch zuzuschlagen. Darüber hinaus fällt es beim Kommen und Gehen in großen Häuserblocks leichter, mit dem Diebesgut zu verschwinden.

Weitere Orte, an denen es des Öfteren zu Kinderwagen-Diebstahl kommt, sind Kitas, Kinderarztpraxen und Krankenhäuser. Die Diebe können sich sicher sein, dass sie hier fündig werden und müssen nur auf den passenden Moment warten.

Natürlich ist Dein Kinderwagen auch in der Stadt vor der Bäckerei oder dem Café nicht sicher. Hier ist es aber wohl eher vom Zufall abhängig, ob gerade ein Kinderwagen-Dieb vorbeikommt und die Gelegenheit nutzt.

Wie kannst Du Dich gegen Kinderwagen-Diebstahl schützen?

Den Kinderwagen mit in die Wohnung nehmen? Oder ihn jedes Mal im Keller wegschließen? Jede Mama weiß, wie unpraktikabel diese Lösungen sind. So ein Teil ist recht sperrig und in den meisten Wohnungen ist dafür gar kein Platz. Dazu sind die Räder oft verschmutzt. Und Baby samt Wickeltasche, Sandspielzeug etc. erstmal in den Keller zu schleppen ist mehr als unpraktisch. Immerhin benutzt man den Kinderwagen nicht selten sogar mehrmals täglich.

Mit einem Schloss sichern
In einem Mehrfamilienhaus bleibt Dir also als einzige praktikable Option, Deinen Kinderwagen im Hausflur z. B. mit einem der besonders handlichen Kinderwagenschlösser ans Treppengeländer anzuschließen.

Versuche den Wagen auf jeden Fall so wenig störend wie möglich im Hausflur zu platzieren und gehe ggf. auf genervte Nachbarn zu und erkläre die Situation. Meist trifft man auf Verständnis, vor allem wenn man das Gespräch sucht, bevor die Lage eskaliert.

Du fragst Dich, was von Gesetz wegen überhaupt erlaubt ist, und was zu tun ist, wenn die Hausordnung Kinderwagen im Hausflur untersagt? Dann erfahre mehr zu diesem brisanten Thema in unserem Ratgeber „Kinderwagen im Hausflur − was ist erlaubt?“

Unterwegs solltest Du das Schloss dabeihaben und selbst wenn Du nur kurz in ein Geschäft gehst oder vor der Kita parkst: den Kinderwagen unbedingt an einen Fahrradständer o. ä. anschließen, denn Gelegenheit macht Diebe!

Eine Codierung oder Gravur aufbringen
Eine Möglichkeit, den Wagen für Diebe zumindest unattraktiver zu machen, ist eine Codierung bzw. Gravur. Ein Kürzel aus Wohnort, Name und Geburtsdatum zum Beispiel. Eine solche Kennzeichnung, deutlich sichtbar auf dem Gestell des Wagens, wird einen Weiterverkauf erschweren. Allerdings auch für Dich, falls Du vorhast den Kinderwagen zum Verkauf anzubieten, wenn Dein Kleines herausgewachsen ist.

Falls eine Gravur eine Option für Dich ist, kannst Du diese sogar selbst vornehmen. Mit einem Gravurstift, wie Du ihn am Ende dieses Artikels findest, ist das gar kein Problem! Sollte der Wagen doch gestohlen werden, kann die Polizei gezielt mit dem Code nach dem Kinderwagen fahnden. Hat der Wagen von Haus aus eine Identifikationsnummer, nutzt Dir diese natürlich nur etwas, wenn Du sie irgendwo notiert hast.

Räder abmontieren
Bei vielen Modellen ist das Abmontieren der Räder erstaunlich schnell und einfach gemacht. Ein Kinderwagen mit nur zwei Rädern lässt sich wesentlich schwerer abtransportieren und vorerst nicht so leicht verkaufen.

Spaziergang Kinderwagen

Zahlt Deine Versicherung im Fall eines Diebstahls?

Achtung: Ein Kinderwagen ist zwar oft Bestandteil der Hausratsversicherung, diese greift aber nur dann, wenn der Wagen aus der Wohnung oder einem abschließbaren Kellerraum gestohlen wurde. Falls dies tatsächlich der Fall ist, ist es wichtig, dass Du den Kaufbeleg vorweisen kannst und eine Anzeige gegen Unbekannt aufgibst.

Solltest Du den Kinderwagen / Buggy mit den Urlaub nehmen wollen, erkundige Dich ob er Teil der Gepäckversicherung ist.

Manche Dinge sind unersetzbar!

Ähnlich wie beim Fahrrad ist man leider auch beim Kinderwagen vor Dieben nicht sicher. Beherzigst Du aber die angesprochenen Tipps, kannst Du das Risiko zumindest minimieren.

Wichtig ist, dass keine anderen „Wertgegenstände“ im Wagen liegen gelassen werden. Mal abgesehen von Portemonnaie und Handy, geht es hier vor allem um den Lieblingsteddy oder das geliebte Schmusetuch. Denn diese Dinge mögen zwar nicht so kostspielig sein wie ein neuer Kinderwagen, aber dafür kaum zu ersetzen!