Kinderwagen im Gelände – Problemlos auf Wiese, Sand und Schnee

Katharina Grammel

Spazieren im Wald, Stapfen durch Schnee oder mit dem Kinderwagen ans Meer – es gibt viele Situationen, in denen Du einen geländegängigen Kinderwagen gut gebrauchen kannst. Damit Deine Tour nicht zur Tortur wird, hat miBaby ein paar Modellvorschläge für Dich.

 

Vielleicht wohnst Du auf dem Land oder der nächste Urlaub am Strand oder in den Bergen ist geplant? Dann bist Du hier genau richtig, denn mit dem falschen Kinderwagen können die einfachsten Spaziergänge auf unwegsamem Gelände schnell zur Qual werden.

miBaby zeigt Dir, welche Funktionen Dein Kinderwagen im Gelände mitbringen sollte und stellt Dir die beliebtesten und geländegängisten Möglichkeiten des Kinderwagen-Tunings vor.

Was sollte ein Kinderwagen im Gelände mitbringen?

Prinzipiell gilt: Du kannst beinahe jeden Kinderwagen oder Buggy mit in den Wald oder an den Strand nehmen. Es stellt sich nur die Frage, ob Du Dir oder Deinem Partner das wirklich antun möchtest… Vom Muskelkater am nächsten Tag ganz zu schweigen.

Beim Kauf eines Offroad-Kinderwagens solltest Du beachten, dass er eine gute Federung mitbringt. Je kleiner das Baby, desto weicher muss die Federung sein, damit die noch schwache Wirbelsäule Deines Schatzes nicht zu sehr belastet wird.

Kinderwagen am Strand

Natürlich sind auch große Reifen von Vorteil. Kleine Buggy- oder Kinderwagenreifen absorbieren kaum Unebenheiten im Gelände und leiten diese durch starkes Schaukeln des Gefährts direkt an Dein Baby weiter. Mit großen Reifen „schwebst“ Du fast über Steine, Sand- und Schneeberge hinweg, ohne gleich einzusinken. Luftreifen federn Stöße zusätzlich zur Federung auch noch etwas ab.

Möchtest Du Deinen Kinderwagen sowohl im Gelände als auch in der Stadt oder auf Asphalt bequem nutzen, solltest Du Dich nach einem Modell mit feststellbaren Schwenkrädern umschauen. In der Stadt ist der Kinderwagen mit seinen Schwenkrädern sehr wendig und flexibel, im Gelände aber brauchst Du Stabilität und eine gerade Laufrichtung. Dazu stellst Du die Schwenkräder einfach fest, sodass sie sich nicht mehr nach rechts und links lenken lassen.

 

Empfehlenswerte Modelle für unwegsames Gelände

Natürlich gibt es nicht DEN EINEN Kinderwagen, der perfekt für das Gelände ist. Wir stellen Dir hier mal ein paar Möglichkeiten vor, mit denen Du im Wald, im Schnee oder am Meer glücklich werden kannst.

 

Vier große Luftreifen

Die großen Luftreifen geben Deinem Kinderwagen einen stabilen Stand zu jeder Jahreszeit und auf jedem Untergrund. Mit dem Hartan Topline X kannst Du beispielsweise Schnee und auch Sand meistern und wenn Du vielleicht noch einen Hund hast, steht ein Kinderwagen mit vier großen Reifen immer fester und kippsicher am Boden als ein Dreiradwagen.

Für ca. 500,- € bekommst Du die Grundausstattung des Hartan Topline X mit einer Softtragetasche.

 

Feststellbare Schwenkräder

Im Wald ein fester Stand, in der Stadt wendig – das ist Flexibilität, die Dir ein Kinderwagen mit feststellbaren Schwenkrädern bietet. Mit nur einer kleinen Einstellung kannst Du den Wagen nicht mehr nach rechts und links lenken, sondern nur noch eine gerade Spur fahren. In holprigem Gelände wackeln und vibrieren die Räder nicht mehr so arg und lassen Dein Baby ruhig schlummern.

Der Maxi Cosi Mura 4 kostet Dich etwas unter 400,- €, je nach Ausstattung.

 

Austauschbare Vorderachse

Praktisch sind auch solche Kinderwagen, an denen Du ganz einfach die Vorderachse austauschen kannst. In der Stadt fährst Du üblicherweise mit Schwenkrädern, gehst Du ins Gelände, montierst Du ganz schnell die Achse mit den zwei großen Reifen.

Für ca. 80,- € kannst Du mit der Gesslein Wechselachse Deinen Gesslein F6 Air+ zu einem geländegängigen Offroad-Kinderwagen verwandeln.

 

Jogger

Jogger eignen sich super für hohe Geschwindigkeiten. Durch seine dreirädrige Bauweise mit dem großen Reifendurchmesser ist er besonders geländegängig. Aber nicht jeder Jogger eignet sich wirklich zum Joggen und für Touren durch unwegsames Gelände. Hierzu solltest Du ein paar Dinge beachten, die wir Dir in unserem Ratgeber Jogger zusammengefasst haben.



Gibt es Alternativen zum Kinderwagen im Gelände?

Auch ein Kinderwagen stößt im Urlaub in den Bergen an seine Grenzen. Oder wenn nicht der Kinderwagen, dann der Papa oder die Mama, die das ganze Gewicht ziehen oder schieben müssen.

Eine super Alternative ist das Tragen. Hast Du Dein Baby vor den Bauch oder auf den Rücken geschnallt, gibt es keine Einschränkung mehr, welchen Untergrund das Gelände hat. Damit kommt Baby überall hin, wo Du auch hingehen kannst.

Informiere Dich doch einfach über die Vor- und Nachteile des Tragens in unserem Ratgeber „Tragen, klar. Doch womit?„.

Autorin: Katharina Grammel