Kinderwagen oder Babytrage? Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten und was ist die richtige für mich?

Marlen Greb

Du bist „Neumutti“ oder noch schwanger und mittlerweile total verunsichert von dem riesigen Angebot an Artikeln? Was brauchst Du wirklich? Wir haben uns heute mal mit der Frage beschäftigt: „Kinderwagen oder Babytrage – brauche ich unbedingt beides?“

 

Das kommt Dir bestimmt bekannt vor: Du gehst in einen Babyladen um nur einige Teile, die Deiner Baby-Erstausstattung noch fehlen zu kaufen und kommst mit einem Einkaufswagen, der so voll ist, dass Du nicht mehr drübergucken kannst, wieder heraus. Alles im Laden hat förmlich geschrien „Nimm mich mit! Mich brauchst Du unbedingt!“

Doch was brauchst Du nun wirklich?

Was ist zum Beispiel mit dem Kinderwagen? Eine wahnsinnig teure Anschaffung. Brauchst Du überhaupt unbedingt einen? Reicht es nicht, wenn Du stattdessen einfach eine gute Tragehilfe kaufst?

Wir haben uns für Dich mal mit diesem Thema auseinandergesetzt und zunächst mal Pro und Contra zum Thema „Kinderwagen oder Babytrage“ aufgelistet.

Kinderwagen oder Babytrage – Pro und Contra

Vorteile Kinderwagen:

  • man hat die Möglichkeit, das Baby „unterwegs“ in den Schlaf zu „fahren“
  • moderne Kinderwagen lassen sich sehr leichtgängig und angenehm schieben
  • in der Regel ist ein praktischer Einkaufskorb integriert
  • im Sommer liegt das Baby im Wagen immer schön im Schatten

Nachteile Kinderwagen:

  • nerviges Auseinanderbauen und Zerlegen, wenn man kein großes Auto hat
  • je nach Kofferraum passt außer dem Wagen nichts anderes (z. B. Einkäufe) mehr rein
  • im Winter hat man oft Schneematsch im Kofferraum
  • Kinderwagen sind oft sehr „breit“, was besonders beim Einkaufen ein großes Problem ist

MamagibtBabyeinBussi

Vorteile Tragehilfe:

  • man hat die Möglichkeit, das Baby „unterwegs“ in den Schlaf zu „tragen“
  • Tragehilfen bieten Körperkontakt und Nähe, die das Baby (besonders wenn es noch sehr jung ist) so sehr braucht, Reizüberflutung wird vermieden
  • eine Tragehilfe ist unglaublich „platzsparend“, man kann sie immer mit dabeihaben und das lästige „auseinanderbauen und im Auto verstauen“ im Vergleich zum Kinderwagen entfällt
  • man kann bequem einkaufen, es gibt kein Geschiebe durch zu enge Gänge
  • man ist nicht auf (gerade beim Einkaufen oft volle) Aufzüge angewiesen, sondern kann bequem auch Treppen gehen

Nachteile Tragehilfe:

  • man hat das Baby immer „an sich dran“ (manchmal ungünstig wenn Baby lange schläft und man das ein oder andere „Geschäft“ oder Ähnliches erledigen muss)
  • Einkaufen gehen mit Tragehilfe kann schon mal beschwerlich sein (je nachdem wie viele Einkaufstüten man links und rechts noch zu schleppen hat)
  • im Sommer heizen Mama und Baby sich gegenseitig zusätzlich auf
  • je nach „Verfassung“ des eigenen Rückens kann das Tragen mit steigendem Gewicht des Babys beschwerlich sein

Tragen oder Schieben? Für was sollst Du Dich nun entscheiden?

Eine wirklich schwierige Entscheidung. Und leider ist es unmöglich, diese Entscheidung zu treffen, bevor Du Dein Baby kennengelernt hast.

Es gibt Babys, die das Fahren im Kinderwagen wahrlich „hassen“. Sie können darin überhaupt nicht entspannen, geschweige denn schlafen, und brauchen einfach die Nähe ganz dicht bei Mama. Eine Babytrage/ein Tragetuch ist hier perfekt.

Wieder andere Babys sind gar keine Freunde von Tragehilfen und schauen sich die Welt lieber aus dem Kinderwagen an.

Aus eigener Erfahrung würde ich sagen: Entscheidet Euch gar nicht für Kinderwagen oder Babytrage, probiert tatsächlich beides und lasst Euren kleinen Liebling mit entscheiden.

Denn nur wenn Ihr Euch alle wohlfühlt, werdet Ihr auch Spaß auf Euren gemeinsamen Ausflügen haben. 🙂

Empfehlenswerte Kinderwagen

Kinderwagen, Kombi-Kinderwagen, Sportwagen, Jogger, Buggy – es gibt sooo viele verschiedene Arten von Kinderwagen. Da kann man leicht überfordert sein.

Damit Dir das nicht passiert, wollen wir Dir kurz und knapp einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten geben und Dir auch direkt einige Produktempfehlungen an die Hand geben.

Für sehr junge Babys empfiehlt sich ein klassischer Kinderwagen oder Kombi-Kinderwagen (der Vorteil hier ist, dass später die Möglichkeit zum Umbau zum Buggy besteht).

a628fdf8accf4cc8af1dde0a24e51bfdEin günstiger Kombi Kinderwagen ist z. B. der ABC Design Kombi-Kinderwagen Turbo 4S. Dieser ist ab rund 350 Euro zu haben.

Sehr beliebt und für gut befunden ist auch der Hartan Kombi-Kinderwagen Topline X für rund 500 Euro.

In der höheren Preisklasse ist der Bugaboo Kombi-Kinderwagen Cameleon 3 sehr beliebt. Diesen Wagen erhält man ab rund 850 Euro.

7221cef0a3df3a740709e7f9de2c5af5

Für älterere Babys, die frei sitzen können, eignen sich Buggys sehr gut. Besonders praktisch finden wir den Quinny Buggy Zapp Xtra. Er ist für rund 180 Euro zu haben und verfügt über eine Liegeposition, was sehr praktisch ist, wenn die „Großen“ doch mal müde werden und ein Nickerchen im Buggy halten wollen.

 

Empfehlenswerte Tragehilfen

Bei den Tragehilfen unterscheidet man zwischen den Babytragen und den Tragetüchern. Beide Tragesysteme eignen sich sehr gut für kleine Babys. Sie vermitteln ihnen die Nähe und den Körperkontakt, den sie brauchen und sind dabei auch noch sehr praktisch, da man immer die Hände frei hat.

Ob man mit einer Babytrage oder ein mit einem Tragetuch besser zurecht kommt, sollte man am besten gemeinsam mit einer Trageberaterin herausfinden. Wende Dich hierfür am besten an Deine Hebamme. Viele Hebammen bieten auch Trageberatung an.

71500b2c20c34d279ab12dafa9c1e117


Sehr empfehlen können wir die Hoppediz Babytrage Bondolino „Klassik“ (rund 100 Euro) und die Manduca Babytrage (ebenfalls rund 100 Euro). Beide Tragen gewährleisten den so wichtigen „runden Rücken“ beim Baby und die „Anhock-Spreizhaltung“.


f61681e67c72b902ac40a05f01266738Ebenfalls sehr bequem und angenehm für Baby und Mama sind Tragetücher. Hat man einmal den „Dreh“ raus, ist das Binden eines Tragetuches auch gar kein Hexenwerk mehr.

Wir von miBaby mögen sehr gern das Didymos Tragetuch für rund 83 Euro. Es lässt sich sehr einfach binden und fühlt sich nicht zu schwer an.

Die Hoppediz Tragetücher sind ebenfalls sehr angenehm zu binden. Diese bekommst Du bereits für knapp 60 Euro.