Mause-Mami Eva-Maria testet die Einschlaf-CD!

Vanessa Glunz

Auch Mause-Mami Eva-Maria und ihr kleiner Sohn Linus durften eine CD testen: Die „Schlaf und Ruhe finden CD“ von Heba. Lest selbst, ob der Föhn als unschlagbare Einschlafshilfe endlich in Rente gehen durfte…

Nachdem wir die „Schlaf und Ruhe finden CD“ von Heba nun einige Wochen im Test hatten, kann ich sagen, dass wir durchaus begeistert sind. Alltagsgeräusche haben sich auch schon bei unserer großen Tochter zum Einschlafen bewährt. Und auch bei Linus-Maximilian musste öfters mal der Föhn den Schlafdienst antreten.

Mit dieser CD ist das nicht mehr nötig: Linus liebt alle vier Kompositionen auf der CD. Am liebsten mag er das Plätschern des Zimmerbrunnens. Aber auch der Herzschlag (Melodie 1) hat es ihm wahrlich angetan.

Besonders schön finde ich hierbei, dass der Herzschlag über die ganze Spieldauer abnimmt – von 60 Hz bis runter auf 30 Hz und letztendlich nimmt die Lautstärke immer mehr ab, bis es schließlich zuende ist. So kann das Kind langsam und beruhigt in den Schlaf finden.

linusNachdem wir schon einiges ausprobiert hatten – von einem Föhn bis hin zu einem Batteriegeladenen Stoffschaf, das ähnliche Geräusche macht – sind wir nun sehr glücklich mit der CD.

Ich kann die CD ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen! Ob nun im Wohnzimmer zum Mittagsschlag in der Nonomo oder abends zum Einschlafen im Bettchen, diese CD ist ein echter Einschlafgeheimtipp! 🙂