Mit dem Baby Musik machen – Warum Musik Deinem Kleinen so gut tut

Marlen Greb

Jeder versteht Musik. Musik ist universell. Sie transportiert Gefühle, Stimmungen und macht einfach glücklich – auch Dein Baby. Singst Du Deinem Kleinen etwas vor, so fühlt es das positive Lebensgefühl, das damit einhergeht. Schon die Kleinsten wippen oftmals im Takt mit… Aber warum?

Musik verbindet, Musik macht glücklich, Musik entspannt. Es gibt tatsächlich kaum einen Menschen, der behaupten würde, er möge keine Musik.

Und auch Experten sind sich einig: Mit seinem Baby Musik zu machen und zu singen ist wichtig für die frühkindliche Entwicklung. Es erleichtert den Spracherwerb, fördert durch den Kontakt und die gefühlte Geborgenheit das Erlernen sozialer Kompetenzen und macht einfach Spaß!

Und unsere Kleinsten sprechen wirklich sehr gut auf Musik jeglicher Art an. Doch warum genau ist das so?

Warum mögen Babys Musik?

Das liegt daran, dass Deinem Baby „Musik“ schon aus dem Mutterleib bekannt ist. Monatelang nimmt es den Rhythmus Deines Herzschlages wahr und wird vertraut geschaukelt und hin- und hergewiegt. Ab der 17. Schwangerschaftswoche kann es dann auch den Ton Deiner Stimme hören – und vielleicht hört es Dich da bereits für es singen..

Das ist einer der Gründe, warum Deinem Baby Musik gefällt – es fühlt sich zurückerinnert an die geborgene Zeit während der Schwangerschaft. Also sing ihm etwas vor, immer und jederzeit.

Untitled 1

Aber ich kann doch gar nicht singen!

Das macht absolut nichts! Deinem Baby ist es völlig egal, ob Du schief singst oder nicht, ob Du viel „Talent“ hast oder eher weniger. Es wird das Gefühl dahinter verstehen und sich durch Deinen Gesang wohlfühlen und entspannen.

Wähle Dir eine Musik aus, die Dir gefällt und mit der auch Du Dich wohlfühlst – Dein Kind wird es lieben. Völlig egal ob Kinderlieder, Rockmusik oder Schlager. Hauptsache, Dir gefällt die Musik und Du bist authentisch und leidenschaftlich dabei. Je älter Dein Baby wird, umso mehr wird sich natürlich auch herauskristallisieren, was es selbst am liebsten mag. Ihr findet bestimmt sehr schnell Eure persönlichen Lieblingslieder. ♥

Wie kann ich mein Baby musikalisch fördern?

Zum einen gibt es ein großes Angebot an Musik-Kursen für Babys. Oftmals werden in diesen Kursen Melodien und Lieder mit Bewegungsspielen (Klatschen, Kniereiter, Reime etc.) verbunden. Mit Sicherheit eine gute Sache – Dein Kleines kann gleichzeitig auch noch Kontakt zu anderen Kindern knüpfen und auch Du kommst bestimmt leicht in den Austausch mit anderen Neumüttern.

Aber auch zu Hause kannst Du toll mit Deinem Baby Musik machen. Wir haben Dir im Folgenden mal einige Ideen zusammengestellt:

Musik machen zuhause

Die Palette an Möglichkeiten ist wirklich riesig. Es gibt wahnsinnig viele Liederbücher, CDs, Musikinstrumente und, und, und zu entdecken. Viel zu viele, um alle in einem Artikel vorstellen zu können. Schau daher doch einfach mal in unsere Produktempfehlungen unten. Wir haben dort so einiges für Dich zusammengetragen.

Selbst für die ganz Kleinen gibt es Spielzeuge mit „Musik“. Nämlich verschiedenste Rasseln oder Spielzeuge, bei denen eine Melodie ertönt. Besonders schön sind einfach zu greifende „Handrasseln“ oder Bälle, bei denen Töne erklingen, sobald Baby sie anstubst. Ein absoluter Klassiker für die ganz Kleinen ist mit Sicherheit der Rhino Toys Oball. Dein Baby wird ihn lieben! Es kann hier ganz wunderbar greifen üben und gleichzeitig „Musik“ machen.

Auch klasse und sehr beliebt bei den Kleinsten ist die Fisher-Price Erlebnisdecke Rainforest. Es handelt sich hier um ein komplettes „Activity-Center“. Überall auf der Decke gibt es etwas zu entdecken, sie knistert quietscht und rasselt. Ebenso spielt sie einige Melodien oder Naturgeräusche. Da wird es Deinem Kleinen Schatz garantiert nicht so schnell langweilig.

Neben jeder Menge Rasseln und Co. kannst Du Deinem Kleinkind ruhig bald auch schon erste Musikinstrumente anbieten. Es gibt ein breites Angebot an Maracas, Klanghölzern, Schellen, Rasseleiern und dergleichen mehr. Viele Kinder beschäftigen sich gern damit und entdecken somit ganz von selbst den Zauber der Musik. Besonders beliebt bei den meisten Kindern sind Rasseln wie die Voggenreiter Maracas. Sie sind leicht zu greifen und zu schwingen und regen bereits die Kleinsten zum Musizieren an.

Am liebsten wird Dein Kind es jedoch haben, wenn ihr gemeinsam musiziert. Sei es mit Instrumenten oder aber eben auch mit der Stimme. Gemeinsames Singen schafft einfach ein gutes Gefühl. Das Albarello „Das kleine Tanzbären-Liederbuch“ ist wunderbar. Es verbindet eine liebevoll illustrierte Geschichte mit altbekannten Kinderliedern. Ihr werdet bestimmt viel Spaß beim gemeinsamen Lesen, Bilder anschauen und Singen haben!

Und jetzt – singt und spielt, was das Zeug hält!

Stöbere ganz in Ruhe durch unsere Produktempfehlungen und werde selbst aktiv und kreativ! Wir von miBaby wünschen Euch ganz viel Spaß dabei!