Mutterschutz: Endlich Zeit für Dich!

Eva Becker

Wenn der Mutterschutz beginnt, lautet die Devise: Alles schön entspannt angehen, letzte Einkäufe bequem online erledigen, Essen vorkochen und sich auf die Ankunft des Babys freuen.

Sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin beginnt für Dich der Mutterschutz. Du musst nicht mehr arbeiten gehen und erhältst anstatt Deines Gehalts das Mutterschaftsgeld. Den vorläufigen Abschied von Deinem Arbeitsplatz solltest Du mit einem kleinen Fest feiern. Vielleicht haben Deine Kollegen ja auch etwas für Dich vorbereitet. Ein schöner Abschied macht den Wiedereinstieg nach der Babypause garantiert einfacher.

Genieße die Ruhe vor dem Baby-Sturm 

Erster Tag Mutterschutz. Und jetzt? Ab aufs Sofa, ausschlafen, ausruhen, in Dich hineinhören – das ist für die letzten Wochen vor der Geburt der wichtigste Tipp. Energie schöpfen für die schlaflosen Nächte, die auf Dich zukommen werden. Auch wenn Du Dich mit Deinem Bauch schon wie ein ausgewachsener Wal fühlst – bitte jetzt nicht in Aktionismus oder Sportwahn verfallen. Lieber entspannt spazieren oder schwimmen gehen.

Hauptsache nicht zu aufregend

Jetzt hast Du endlich Zeit, das 700 Seiten starke Buch zu lesen, das Du letzte Weihnachten geschenkt bekommen hast. Oder alle Staffeln von Hart of Dixie oder den Gilmore Girls  noch einmal zu sehen. Aber egal, mit was Du Dir die Zeit vertreibst: bitte nichts anschauen oder lesen, was Dir schlechte Träume verursacht!

Bauch mit blauen Schühchen Kopie

Shoppen vom Sofa aus

Weißt Du, wie der Paketbote ausieht, der Eure Straße beliefert? Nein? – Bald wirst Du ihn kennen. Denn vom Sofa aus lassen sich hervorragend all die Sachen shoppen, die Du für Dein Baby oder für Dich noch brauchst: ein paar Strampler oder Bodys, Zubehör für Babys erstes Bad oder Still-BHs? Informiere Dich rund ums Thema Erstausstattung oder Stillmode. Bei uns kannst Du zum besten Preis und ohne stressige Kaufhaus-Besuche shoppen!

Essen vorkochen 

Dir wird es auf dem Sofa auf Dauer zu langweilig? Dann kannst Du die Zeit auch dafür nutzen, Deine Tiekfühltruhe zu füllen: Wenn Du jetzt schon fleißig vorkochst, freust Du Dich in der ersten Zeit mit Baby garantiert darüber. Eintöpfe, Aufläufe, Bolognese-Soße oder Fleischgerichte lassen sich gut einfrieren. Dann musst Du später nur noch die frischen Zutaten zubereiten. Beim Kochen solltest Du aber bereits auf stillfreundliche Zutaten achten. Also bitte auf Zwiebeln, Knoblauch oder andere blähende Lebensmittel verzichten. In unserem Artikel über die richtige Ernährung in der Stillzeit kannst Du Dich zu diesem Thema informieren.

Geburtskarten auswählen 

Hast Du Dir schon überlegt, wie Du die Geburtskarten für Deinen kleinen Schatz gestalten willst? Schau Dich doch schon einmal bei den Online-Anbietern um und suche Dir Dein Lieblings-Design aus. Dann klappt’s mit dem Verschicken später umso schneller!

Teddy and laundry

Baby-Wäsche waschen

Egal, ob neu gekauft oder ausgeliehen: Babys Wäsche solltest Du jetzt waschen, am besten mehrmals. Aber bitte keinen Weichspüler verwenden, denn nicht nur Babys Nase ist sehr empfindlich, sondern auch die zarte Haut.

Und natürlich den Klinikkoffer packen

Denk daran, dass es Dein Kleines auch plötzlich eilig haben kann. Falls Du ihn also noch nicht gepackt hast, solltest Du Dich jetzt um Deinen Klinikkoffer kümmern. Was Du alles mit zur Geburt nehmen solltest, kannst Du in unserem Artikel „Was gehört in den Klinikkoffer“ nachlesen.

Schon alles erledigt? Dann bist Du ja perfekt vorbereitet auf die heiß ersehnte, aufregende Zeit mit Baby. Natürlich begleiten wir Dich auch durch diese Phase sehr gerne mit Tipps und Infos. Worauf Du z. B. beim Wickeln achten solltest, erfährst Du in unserem Artikel „Beim Wickeln auf Nummer Sicher gehen“.