Neuigkeiten von der Babywelt aus München

Ricarda Grusemann

Die Babywelt München öffnet ihre Tore in München vom 17.10. bis 19.10.2014. Wir waren schon dort und haben für Euch die Neuheiten entdeckt.

Zugegeben gehört ein Besuch auf Messen nicht zu meinen größten Hobbys: Es ist heiß in der Halle, eine Legebatterie für Hühner ist ein Luxusapartment im Gegensatz zu dem Messe-Gelände, und auf den Schmerz, der mich durchfährt, wenn mir eine Mutter wieder ihren Kinderwagen in die Fersen schiebt, stehe ich auch nicht unbedingt. Allerdings habe ich mich wirklich gefreut, ein paar Neuheiten auf dem Babymark kennenzulernen und unseren miBaby-Usern zu berichten. Und das sind sie:

Autositze und Kinderwagen

Der Trend bei Autositzen geht neben rückwärts gerichtet eindeutig zu einer flachen Liegeposition für Babys, was ja auch durchaus Sinn macht.

Vorreiter auf diesem Gebiet ist kiddy mit seiner Babyschale evo-lunafix. In Verbindung mit der Isofixbasis kann der Kindersitz sogar während der Fahrt in eine gesunde Liegeposition gebracht werden. Das Verstellen ist super easy: einfach den Haltegriff nach hinten schlagen und schon ist die Liegefläche flach. Mit rund 5 kg ist die Babyschale normal schwer. Ein Umstand, der mich erstaunt hat: In der Schale ist sogar ein Lattenrost integriert, der nochmal extra Federung bietet.

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 14.47.12

Kiddy Evo-Lunafix

Der Vorgänger diesen Sitzes wurde bei uns getestet. Den Test zum Kiddy Evolution Pro kannst Du hier lesen.

Beim Thema Kinderwagen rüsten eindeutig teure Hersteller auf: so hat beispielsweise Cybex einen Kinderwagen auf den Markt gebracht. Daneben gibt es ein paar neue Hersteller wie Seed aus Dänemark   und Mutsy, die mit gut durchdachten und hochwertigen Kinderwagen versuchen zu überzeugen.

(Tolle) neue Konzepte

Besonders gut gefallen hat mir und meiner Kollegin ein kleines Startup namens „Baby Viduals“. Das Unternehmen aus Nürnberg vertreibt Bio-Beikost über kleine Naturläden und online. Portionsweise werden verschiedene Breie abgepackt und nach Hause geliefert. 300 gr Beikost kosten ab etwa 2,90 €. Ab 15 € ist der Versand kostenlos, zumindest in München. Wir durften auch verschiedene Sorten wie Kürbis und Kartoffeln probieren: Daumen hoch!

Foto

Erstaunt waren wir von einem Nasenputzer für Babys. Man schließt diesen an den normalen Staubsauger an (ja, richtig gelesen) an und saugt bei einer Erkältung das Sekret ab.

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 14.27.38Der Hersteller wirbt damit, dass so starke und Schleimhaut-schädigende Nasentropfen nicht mehr gebraucht werden. Zuerst waren wir wirklich skeptisch. Man zeigte uns wie das Gerät funktioniert und wir durften ausprobieren, wie sich der Unterdruck an der Hand anfühlt. Der Zug ist nicht stark, quasi kaum zu spüren, und die Handhabung echt einfach. Hält das Gerät was es verspricht, könnte es eine echte Alternative zu Nasentropfen sein. Definitiv ein Fall für unseren Produkttest.

Ein neues Konzept ist auch die Kombi aus Kinderwagen und Babyschale von doona. Mit einem Griff werden die Räder eingeklappt und der Kinderwagen so zur Babyschale umfunktioniert. Super an diesem Konzept ist, dass man die unhandliche Babyschale nicht mehr tragen muss. Auch das Zusammenklappen ist toal einfach. Mit einem Preis von 330 € liegt das Kinderwagensystem auch im mittleren Bereich.

Foto 2

Vollends überzeugen konnte das Produkt uns auf die Schnelle allerdings nicht. Das System hat den Kind+Jugend – Innovations Preis gewonnen. Also ist auch dieses Produkt einen Test wert. Gerne würden wir diesen Sitz auch beim ADAC oder Stiftung Warentest im Rahmen einer Sicherheitsprüfung sehen – lassen wir uns überraschen.

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 14.31.16

Bild von facebook.com/doonadeutschland/info

 

 

 

 

 

 

Insgesamt ist die Babywelt doch immer einen Besuch wert. Für Mütter gibt es zudem allerlei tolle Zusatzangebote und Services: So kann man kostenlos Fotos von seinem Baby machen lassen, es gibt kostenlose Babytragen zum Leihen und einen großen Wickelraum.