Rückruf: Massives Sicherheitsrisiko bei Basis für Autositz Optia von Recaro

Nora

Die Recaro fix Basis, die in Verbindung mit dem Kindersitz Optia verwendet wird, weist laut Stiftung Warentest und ADAC massive Sicherheitsmängel auf. Die betroffenen Produkte dürfen nicht weiter verwendet werden und werden kostenlos ausgetauscht.

Bei der Recaro fix Basis in Verbindung mit dem Kindersitz Optia gibt es massive Sicherheitsmängel. Das hat ein Test der Stiftung Warentest und dem ADAC ergeben.

„Der Sitz Recaro Optia riss beim Frontal­aufprall von seiner Basis und flog in hohem Bogen in das Test­labor. Bei einem realen Unfall bestünde nicht nur Gefahr für Leib und Leben des im Sitz unterge­brachten Kindes, sondern auch für Fahrer beziehungs­weise Beifahrer„, so heißt es in einer Meldung von Stiftung Warentest.

Kostenlose Rückrufaktion läuft

Recaro hat sofort die betroffenen Produkte zurückgerufen. Betroffen sind nach Angaben des Herstel­lers Produkte einer Serien­nummer zwischen ER01000000 und einschließ­lich ER01017825. Unter https://safety.recaro-cs.com/de/home und der Hotline 0800/68 63 560 (aus Deutschland) bzw. europaweit unter der Nummer 49 (0) 92 55 77 66 kann der kostenlose Austausch durchgeführt werden.

Die Basis kann auch mit der Babyschale Privia verwendet werden, Stiftung Warentest und ADAC raten dazu, diese Basis nicht mehr zu verwenden, auch wenn die Kombination mit der Babyschale Privia im Test 2014 den Sicherheitsstandards entsprach. Die Babyschale kann indes auch ohne Basis genutzt werden.