Schwanger in luftigen Höhen – was du beim Fliegen in der Schwangerschaft beachten solltest

Natalie Bolte

Wenn das Wetter in Deutschland mal wieder zu wünschen übrig lässt, wächst die Sehnsucht nach Urlaub in der Ferne. Doch plötzlich stehen Schwangere dabei vor einer ganz neuen Frage: Darf ich mit Babybauch überhaupt fliegen? Wir beantworten die häufigsten Fragen rund ums Fliegen.

dddd
Darf ich als Schwangere überhaupt fliegen?

Zum Thema „Fliegen in der Schwangerschaft“ gibt es viele Meinungen, die zwischen „Ja, natürlich“ und „Nein, bloß nicht!“ schwanken. Die wichtigste Voraussetzung für einen guten Flug ist auf jeden Fall, dass Du bei guter Gesundheit bist und die Schwangerschaft bisher normal und komplikationslos verlaufen ist. Du solltest Dich also auf jeden Fall zuerst vom Arzt durchchecken lassen und Dir von ihm das Okay geben lassen.
dddd

Wann ist die beste Zeit für einen Flug?

Häufig wird das zweite Trimester als ideale Reisezeit beschrieben, da die Schwangerschaft bereits stabil, aber der Bauch noch nicht so groß ist. In den ersten drei Schwangerschaftsmonaten, in denen Dein Baby sich in einer empfindlichen Entwicklungsphase befindet, solltest Du auf festem Boden bleiben. In den letzten Monaten kommt es vor allem auf Deinen Zustand an, acht Wochen vor dem Geburtstermin verlangen die meisten Fluggesellschaften dann ein ärztliches Attest.
dddd

Mit unserem Newsletter Woche für Woche durch die Schwangerschaft!


  • Melde Dich jetzt kostenlos für unseren Schwangerschafts-Newsletter an
  • Erfahre alles über die aktuelle Entwicklung Deines Babys
  • Erhalte wertvolle Tipps und exklusive Produkt-Empfehlungen
  • Kurz, knapp und verständlich

ddddd
Welche Probleme können beim Fliegen auftauchen?

Problem Nummer eins ist das viele Sitzen und die räumliche Enge, die eine Thrombose begünstigen können. Gerade bei Schwangeren ist diese Gefahr besonders hoch. Du solltest also auf jeden Fall Kompressionsstrümpfe tragen, um einen Platz am Gang (mehr Beinfreiheit!) bitten und so oft wie möglich aufstehen und herumgehen.

normaniIn Bezug auf die kosmische Strahlenbelastung gehen die Meinungen stark auseinander: Während einige die Strahlenbelastung insbesondere auf Kurzstreckenflügen für vernachlässigbar halten, vergleichen andere die Strahlenbelastung auf transatlantischen Flügen mit wiederholten Röntgen-Untersuchungen. Bei all diesen Berechnungen ist aber zu beachten, dass auch die natürliche Strahlenbelastung auf dem Boden stark schwankt und in einigen Regionen Deutschlands wohl auf Dauer wesentlich mehr Belastung zusammenkommt als bei einem einzigen Urlaubsflug. Im Zweifelsfall ist dies also eine Abwägungsfrage.
dddd

Was sollte ich beim Fliegen beachten?

Wenn Du ins Flugzeug steigen willst, solltest Du mehrere Dinge berücksichtigen:

  • Zu Deiner eigenen Sicherheit solltest Du unbedingt eine Reiserücktritts- und eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Diese hilft Dir, im Falle des Falles die Reise abbrechen oder medizinische Versorgung in Anspruch nehmen zu können.
    dddd
  • Reise nur in Länder, in denen eine entsprechende medizinische Versorgung gewährleistet ist!
    dddd
  • Informiere Dich frühzeitig über die Beförderungsbedingungen der Airline und gebe schon bei der Buchung bekannt, dass du schwanger bist. So bist sowohl Du als auch die Crew besser vorbereitet.
    dddd
  • Denke an eine gut ausgestattete Reiseapotheke sowie Deinen Mutterpass.
    dddd
  • Um einer Thrombose vorzubeugen, trage unbedingt Kompressionsstrümpfe, suche Dir einen Platz mit viel Beinfreiheit und versuche, Dich möglichst häufig zu bewegen. Auch solltest Du ausreichend trinken.
    dddd
  • Um bequem zu sitzen, verstaue Dein Gepäck nicht im Fußraum und trage lockere und bequeme Kleidung.
    dddd
  • Der Gurt gehört auf jeden Fall unter, keinesfalls auf den Bauch.
    dddd

Was gibt es für Alternativen zum Fliegen?

Schwangere beschreiben das Reisen mit der Bahn als besonders angenehm: keine lästigen Staus, ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit und ein kleines Nickerchen zwischendurch. Zudem ist das Reisen mit diesem Verkehrsmittel besonders sicher und umweltfreundlich. Und das schwere Gepäck? Mit dem Kuriergepäck Service der Deutschen Bahn brauchst Du Dir darum keine Gedanken zu machen.

BeSafe Schwangerengurt

Auch mit dem Auto kommst Du ans Ziel Deiner Reise. Achte vor allem darauf, dass der Beckengurt nicht zu locker zwischen Bauch und Oberschenkel entlang läuft. Der Schultergurt sollte zwischen Brust und Bauch liegen. Falls Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, empfiehlt sich der BeSafe Schwangerengurt von HTS bestehend aus einer Sitzauflage und einem Gurtführungsband mit Klettverschluss. Laut ADAC soll mit Hilfe des Gurtführungsbandes der Beckengurt durch einen Klettverschluss in einer tiefen Position gehalten werden, so dass die Fruchtblase möglichst wenig belastet wird.

ddddd