Schwangerschaftswoche 16 – Strahlend schön!

Natalie Bolte

Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Fluge, doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.“ (Jochen Mariss)


Was passiert mit Deinem Körper?

Wenn Du in den Spiegel schaust, erkennst Du wahrscheinlich, dass Deine Gesichtszüge weicher geworden sind. Wassereinlagerung unter der Haut wirken auf feine Fältchen wie ein Weichzeichner und machen die Haut glatt, prall und rosig. So wirkst Du auf Deine Umwelt rundum gesund und zufrieden. Auch die Pickelchen der Frühschwangerschaft verabschieden sich nun oft wieder und lassen Dich neu erstrahlen. Übrigens: Jetzt ist die ideale Zeit für einen Urlaub, denn Dein Bauch stört noch nicht so, die anfänglichen Beschwerden klingen ab und Du fühlst Dich wohl in Deiner Haut. So kannst Du vor der Ankunft Deines Baby nochmal ein paar Tage voll und ganz mit Deinem Partner entspannen, Kraft tanken und die Zweisamkeit genießen.

Wie entwickelt sich Dein Baby?

SSW_16

Kleine Blutgefässe scheinen nun durch die noch leicht transparente Haut. Gibt es immer noch Zweifel hinsichtlich der Geschlechtsbestimmung Deines Kindes, ist nun per Ultraschall das Geschlecht bereits zu erkennen. Viele Schwangere möchten das einfach gerne wissen, um besser mit ihrem Ungeborenen reden zu können, manche wollen aber auch erst bei der Geburt das Geschlecht erfahren. Dein Kind beginnt nun auch, Geräusche wahrzunehmen und es gewöhnt sich langsam an die Geräusche in der Gebärmutter und den Klang Deiner Stimme.
s


Geheimtipp für Schwangerschaftswoche 16

Einlegesohle
  • Gesunde Füße mit Einlagen

  • Durch die Gewichtszunahme und die Gewebsveränderungen werden die Füße besonders beansprucht. Damit es zu keinen schmerzhaften Veränderungen kommt, empfehlen sich Schuheinlagen, die sowohl eine gute Unterstützung als auch eine weiche Führung ermöglichen. Die Bergal Einlegesohlen passen sich dem Fuß ideal an, entspannen Muskeln und Sehnen und sind außerdem super bequem.



Was solltest Du sonst noch wissen?

Unter dem steigenden Körpergewicht haben auch Deine Füße zu leiden. Um schmerzenden Füßen vorzubeugen, hilft es, die Füße beim Gehen bewusst von der Ferse bis zu den Zehenspitzen abzurollen. Wundere Dich nicht, wenn Deine Füße im Laufe der Schwangerschaft größer werden, das ist ganz normal. Achte darauf, dass Deine Schuhe weiterhin bequem sind. Frauen, die beruflich viel stehen müssen, Neigungen zu Besenreisern oder Krampfadern haben oder eine erbliche Vorbelastung mitbringen, können sich zur Thrombose-Prophylaxe Stützstrümpfe vom Arzt verschreiben lassen.


Nochmal etwas nachlesen, oder neugierig auf die nächste Woche?

<< 15. Woche

              17. Woche >>


_