Schwangerschaftswoche 18 – In Bewegung bleiben!

Natalie Bolte

„Großes Glück kann so klein sein!“

Was passiert mit Deinem Körper?

Hartnäckige Verstopfung kann in der Schwangerschaft sehr lästig werden. Die Schwangerschaftshormone setzen den Spannungszustand der Darmmuskulatur herab und verlangsamen die Verdauung. Du solltest also ballaststoffreich essen und viel trinken, in etwa ein Glas pro Stunde. Auch Bewegung regt die Verdauung an, wie zum Beispiel ein Spaziergang an der frischen Luft. Außerdem kannst Du mit Hausmitteln wie Leinsamen versuchen, Deine Verdauung etwas anzuregen. Abführmittel sollten nur solche eingenommen werden, die Dein Frauenarzt oder Deine Frauenärztin Dir verschrieben hat.

Wie entwickelt sich Dein Baby?

SSW_18

Hast Du schon Bewegungen Deines Babys gespürt? Wenn ja, Gratulation! Mach Dir aber keine Sorgen, wenn das nicht so ist. In der ersten Schwangerschaft kann es bis zur 20. Woche dauern, bis man sich ganz sicher ist, dass es sich um Kinds- und nicht Verdauungsbewegungen handelt. Die Proportionen Deines Babys harmonisieren sich nun langsam. Es erlebt einen Wachstumsschub, der vor allem den Rumpf und die Gliedmaßen betrifft, sodass der Kopf nicht mehr so überdimensional groß erscheint. Dein Baby turnt nun auch viel umher und bewegt sich sehr viel.
d


Geheimtipp für Schwangerschaftswoche 18

Beckenboden: Wie Sie den Alltag zum Training nutzen
  • Fit für Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach

  • Beginne doch jetzt schon mit einem täglichen Beckenbodentraining. Damit bereitest Du Dich optimal auf die Geburt vor und legst den Grundstein dafür, dass Du nach der Geburt rasch wieder in Form kommst. Beispielsweise mit dem Buch "Beckenboden" von GU. Die Übungen kannst Du super in den Alltag integrieren.



Was solltest Du sonst noch wissen?

Beginne doch jetzt schon mit einem täglichen Beckenbodentraining. Damit bereitest Du Dich optimal auf die Geburt vor und legst den Grundstein dafür, dass Du nach der Geburt rasch wieder in Form kommst. Viele Übungen lassen sich perfekt in den Alltag einbauen, sodass niemand etwas merkt. Egal ob unterwegs oder im Büro, das Training benötigt nicht viel Zeit und zeigt schon nach kurzer Zeit Wirkung.
d
d


Nochmal etwas nachlesen, oder neugierig auf die nächste Woche?

<< 17. Woche

            19. Woche >>