Schwangerschaftswoche 27 – Kilo für Kilo

Vanessa Glunz

„Erst wenn Du eigene Kinder hast, weißt Du, wie sehr Deine Eltern Dich liebten.“


Was passiert mit Deinem Körper?

Viele Schwangere nehmen in diesen Wochen mehr an Gewicht zu als bisher. Die Gewichtsentwicklung verläuft oft schubweise, deshalb ist das zunächst kein Grund zur Beunruhigung oder gar für eine Diät.
Allerdings solltest Du darauf achten, ob Du überproportional viel Wasser einlagerst – zum Beispiel bereits am Morgen Schwellungen an den Knöcheln hast – und dies bei der Vorsorgeuntersuchung berichten. Übermäßige Wassereinlagerungen können auf Probleme hinweisen. Leider kann es auch sein, dass durch den Druck, den Dein Baby nun auf die Blase ausübt, immer wieder einige Tröpfchen Urin abgehen. Slipeinlagen oder dünne Binden helfen Dir über diese Probleme hinweg, nach der Schwangerschaft bewirkt dann die Rückbildungsgymnastik, dass alles wieder ins Lot kommt.

Wie entwickelt sich Dein Baby?

SSW_27

Dein Baby ist schon gut proportioniert und sieht fast wie ein Neugeborenes aus, vor allem, weil es jetzt die Augen meist geöffnet hat. Das Gehirn Deines Babys erinnert nun bereits an das eines Erwachsenen, die ehemals glatte Oberfläche bekommt Furchen und Rillen und damit die Struktur, die für ein Erwachsenengehirn typisch ist. Die Entwicklung der Lunge ist so weit fortgeschritten, dass der Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid möglich wird.

Der miBaby-Tipp für die Schwangerschaftswoche 27

  • Hilfe von der Zaubernuss: Sehr viele Schwangere leiden unter Krampfadern, vor allem in der Endphase der Schwangerschaft. Diese sollten regelmäßig von Deinem Arzt kontrolliert werden. Bei vielen Schwangeren verschwinden sie wieder von alleine. Unterstützend kannst Du die betroffenen Stellen mit Zaubernuss, auch Hamamelis genannt, einreiben.
  • Hier kannst Du die Weleda Hamamelis Salbe bestellen.

Was solltest Du sonst noch wissen?

Wenn dies Dein erstes Kind ist, kommt allerhand auf der Einkaufsliste zusammen – und das ist auch alles ganz schön teuer. Allerdings gilt bei der Erststaustattung die Devise: Keine Panik! Auch, wenn Du den Eindruck hast, vor einem riesigen Berg an Aufgaben zu stehen – bald wirst Du die Ausstattung beisammen haben. Bei der Auswahl der Produkte helfen Dir die Ratschläge anderer Eltern, Deine Hebamme und nicht zuletzt auch Dein Bauchgefühl. Und bei miBaby erhältst du diese Beratung sogar aus einer Hand!
d

Das dürfte Dich interessieren: Die Baby-Erstausstattung – Ein Ratgeber mit hilfreichen Tipps


Nochmal etwas nachlesen, oder neugierig auf die nächste Woche?

<< 26. Woche

           28. Woche >>