Schwangerschaftswoche 29 – Neue Talente entdecken

Marlen Greb

„Ein Baby ist ein Engel, dessen Flügel schrumpfen, während die Beine wachsen.“ (Französisches Sprichwort)


Was passiert mit Deinem Körper?

An den Fußgelenken bemerkst Du jetzt immer öfter Schwellungen durch Wassereinlagerungen, vor allem wenn Du berufstätig bist und dabei viel stehen musst. Trage am besten Socken ohne einschneidenden Rand.
Auch die Handgelenke können anschwellen, was erst einmal nicht ganz so auffällt. Jedoch können nun die Finger gefühllos sein, kribbeln oder sogar schmerzen. Das nennt man „Karpaltunnelsyndrom“ und wird durch Druck auf einen durch das Handgelenk verlaufenden Nerven verursacht. Auch die fehlende körperliche Belastbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten sowie die ungewohnte Schwerpunktverlagerung können Dir das Leben erschweren. Du solltest nun in Haushalt, Beruf oder in der Freizeit besonders aufpassen, dass Dir kein Unfall passiert.

Wie entwickelt sich Dein Baby?

SSW_29

Liegt Dein Baby noch mit dem Steiß nach unten, bedeutet das noch nicht viel. Die meisten Babys drehen sich noch. Die Devise heißt also: Ruhigbleiben, Abwarten und Tee trinken! Dein Baby kräftigt seine Muskulatur bereits durch zahlreiche Bewegungen, wird stärker und stabiler. Zwischen der 29. und der 32. Schwangerschaftswoche findet die dritte Ultraschalluntersuchung statt. Das Baby passt nun nicht mehr mit seinem ganzen Körper auf das Ultraschallbild. Deshalb werden die Organe nun der Reihe nach angeschaut.
d

Der miBaby-Tipp für die Schwangerschaftswoche 29

  • Ein Wickeltisch hilft Dir, Dein Baby einfach und rückenschonend zu versorgen. Gerade im ersten Jahr wirst du sehr viel Zeit mit Windelnwechseln verbringen, sodass die Investition in gute Qualität sich hier sicherlich auszahlt!
  • Schick und geräumig: Die Schardt Wickelkommode „ECO Glanz“ wird Dir von den miBaby-Mamis empfohlen.

Was solltest Du sonst noch wissen?

Einschneidende Socken können schnell zum Ärgernis werden, besonders, wenn die Füße durch Wassereinlagerungen immer mehr dicker werden. Leider gibt ist das Angebot an Socken wirklich weichen Bündchen nicht besonders groß. Handwerklich begabte Schwangere (und solche, die es werden wollen) können jetzt auch selbst zur Stricknadel greifen und sich bequeme Socken für den Rest der Schwangerschaft und den Klinikaufenthalt stricken. Das entspannt Körper und Geist und lenkt außerdem von den Schwangerschaftsbeschwerden ab.


Nochmal etwas nachlesen, oder neugierig auf die nächste Woche?

<< 28. Woche

          30. Woche >>