Schwangerschaftswoche 37 – Wie anstrengend!

Vanessa Glunz

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.“ (Dante Alighieri)


Was passiert mit Deinem Körper?

Hitzewellen! Ständig ist Dir jetzt zu warm, denn Dein Kreislauf pumpt extra viel Blut durch den Körper und dabei verbrennst Du auch viel mehr Kalorien. Am liebsten ständest Du nun den halben Tag unter der Dusche. Auch langes Stehen oder Gehen kann nun zur Belastung werden, weswegen Du möglichst viele Tätigkeiten im Sitzen ausführen, für Wege mehr Zeit einplanen und anstrengende Tätigkeiten vermeiden oder zumindest einschränken solltest. Wenn Du Probleme mit Krampfadern hast und deswegen auch noch dicke Stützstrumpfhosen tragen musst, wirst Du Dich geradezu nach dem Ende der Schwangerschaft sehnen…

Wie entwickelt sich Dein Baby?

SSW_37

Dein Baby ist nun schon tief ins Becken vorgerutscht, was Du an einer Absenkung Deines Bauches gut erkennen kannst. Die Finger- und Fussnägel Deines Kindes gehen schon bis zum Ende der Finger- und Zehenkuppen. Das Kopfhaar kann bis zu 5 cm lang sein, eine richtige Frisur! Bei Jungen sollten die Hoden jetzt aus dem Leistenkanal in die Hodensäckchen ausgetreten sein. Das Kind schläft jetzt viel und träumt oder genießt im Wachzustand die Massagen der Gebärmutter, wenn sie sich zu einer Übungswehe zusammenzieht.
d


Geheimtipp für Schwangerschaftswoche 37

Wickelauflage
  • Super gewickelt mit der richtigen Unterlage

  • Damit das Baby es auch bequem beim Wickeln hat, ist eine gute Wickelunterlage wichtig. Und die gibt es in unzähligen Designs und Materialien. Zu achten ist unbedingt auf Schadstoffreiheit, viele Wickelunterlagen fallen im Ökotest durch wegen bedenklichen Inhaltsstoffen.



Was solltest Du sonst noch wissen?

Nach einer ambulanten Geburt übernehmen viele Krankenkassen die Kosten für eine Haushaltshilfe: Erkundige Dich danach, denn so etwas kann in den ersten Tagen eine echte Hilfe sein! Eine Nachsorge-Hebamme besucht Dich zunächst täglich und später bei Bedarf. Falls Du noch keine Hebamme gefunden haben, ist es jetzt höchste Zeit dazu, denn viele Hebammen sind sehr beschäftigt und können nicht unbegrenzt viele Mütter aufnehmen.


Nochmal etwas nachlesen, oder neugierig auf die nächste Woche?

<< 36. Woche

              38. Woche >>