Schwangerschaftswoche 39 – Angst und Vorfreude

Nadine Bäsig

„Ein Kind ist eine sichtbar gewordene Liebe.“ (Novalis)


Was passiert mit Deinem Körper?

Vor der Geburt haben viele Frauen regelrechte Alpträume. Lass Dich nicht verrückt machen! Träume sind keine „Vorahnungen“ sondern nur ein Zeichen dafür, dass Dein Unterbewusstsein mögliche Ängste verarbeitet. Auch die Angst vor der Geburt ist völlig normal. Du weißt schließlich nicht, was auf Dich zukommt, gerade beim ersten Mal. Auch die Aussicht auf Schmerzen kann Dir Angst einjagen: Mache Dir klar, dass Geburtsschmerz ein natürlicher Teil des Geburtserlebnisses ist und das Verhalten einer gebährenden Mutter für Ärzte und Hebammen ganz normal und nicht etwa peinlich ist. Es gibt mittlerweile auch effektive Techniken zur Schmerzlinderung, die Dir Schmerzen und Angst nehmen können. Es ist kein Zeichen von Schwäche, wenn Du Dich für eine schmerzlindernde Behandlung entscheidest.

Wie entwickelt sich Dein Baby?

SSW_39

Die Bewegungen Deines Kindes werden spärlicher. Es sitzt jetzt mit angewinkelten Beinen und verschränkten Armen. Da bleibt für Bewegungen nicht viel Platz! Erschrecke Dich nicht, wenn es sich kaum noch und nur noch langsam bewegt. Immerhin ist es ja jetzt ausgestreckt schon ca. einen halben Meter lang! Wenn es wach ist, sind seine Augen jetzt ständig geöffnet. Sonst dreht sich bei Deinem Baby nun alles um zwei Punkte: Wachsen und Zunehmen, damit es gut für seine Ankunft auf der Welt außerhalb Deiner Gebärmutter gerüstet ist!
d


Geheimtipp für Schwangerschaftswoche 39

Abdruckset
  • Eine einmalige Erinnerung - der Fußabdruck

  • Eine wunderschöne Erinnerung bietet ein Fußabdruckset. Die Spezialabdruckmasse wurde für den Kontakt mit sensibler Kinderhaut entwickelt. Einfach 30 Sekunden kneten, flachdrücken - schon ist sie gebrauchsfertig. So erhältst Du einen unverwechselbare Erinnerung an die winzig kleinen Füße Deines Babys!



Was solltest Du sonst noch wissen?

Bereite jetzt den „Papierkram“ für alle möglichen Ämter vor. Nach der Geburt wird dazu kaum Zeit bleiben und Du lenkst Dich damit in der Wartezeit ein wenig ab. Jetzt ist es auch Zeit, sich langsam von der langen Zeit der Schwangerschaft zu verabschieden, denn vielen Frauen ist der dicke Bauch über die lange Zeit der Schwangerschaft doch irgendwie ans Herz gewachsen. Komisch, wenn er dann plötzlich verschwunden ist! Wie wäre es zum Beispiel mit einem bunt bemalten Gipsabdruck des Bauches? Damit kannst Du dich auch später immer wieder an diese wundervolle Zeit erinnern.


Nochmal etwas nachlesen, oder neugierig auf die nächste Woche?

<< 38. Woche

          40. Woche >>