Schwangerschaftswoche 4 – Es geht los!

Marlen Greb

Vielleicht kannst du es noch gar nicht fassen, aber nun bist Du tatsächlich und wirklich schwanger! Herzlichen Glückwunsch! Jetzt beginnt für Dich eine sehr aufregende und spannende Zeit, an die Du dich sicherlich noch lange erinnern wirst.

Was passiert mit Deinem Körper?

Du bist Dir noch gar nicht sicher, ob Du Dich jetzt schon „schwanger“ nennen kannst? Doch! Die befruchtete Eizelle hat sich bequem in der Gebärmutter eingenistet. Manche Frauen berichten von einem leichten Ziehen oder sogar von einer minimalen Blutung zur Zeit der Einnistung. Normalerweise wirst Du aber bisher noch nicht viel gespürt haben. Trotzdem: Feiere den Beginn Deiner Schwangerschaft doch damit, dass Du dir selbst etwas Gutes tust.

Wie entwickelt sich Dein Baby?

Sobald sie sich in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat, beginnt sich die befruchtete Eizelle zu entwickeln und zu differenzieren: Aus den drei Keimblättern entsteht später Dein Kind. Dein Baby ist zwar erst ein kleines Pünktchen, aber: Es existiert und lebt! Was für ein Wunder! Bald wird sogar schon sein Herz zu schlagen beginnen, und das ist nur der Beginn der vielen Entwicklungsstufen, die Dein Baby durchleben wird.

Folie1
ddd

Spätestens jetzt Folsäure einnehmen! 

Während der Schwangerschaft ist es ganz wichtig, dass Dein Körper ausreichend mit Folsäure versorgt ist. Folsäure oder Folat ist ein Vitamin, das eine maßgebliche Rolle bei diversen Stoffwechselvorgängen und Wachstumsprozessen spielt. Dein Körper kann es nicht selbst herstellen, darum muss es durch die Nahrung aufgenommen werden. In der Schwangerschaft ist es wichtig für die Entwicklung des Fötus, insbesondere zur Vermeidung von Neuralrohrdefekten, wie zum Beispiel eines offenen Rückens. Bei Kinderwunsch und in den ersten 12 Schwangerschaftswochen erhöht sich der Bedarf auf  800 Mikrogramm pro Tag.

Welches Produkt?

femibion 1 ist das meistverkaufte Präparat in Deutschland und von Hebammen empfohlen. Bei Ökotest schneidet das Produkt mit der Bewertung „gut“ ab.

Hebammentipp1_220x200

Der Hebammen-Tipp

Das sagt unsere Hebamme Gerlinde Kettenring:

„femibion ist schon seit Jahren die Nummer 1 unter den Folsäurepräparaten. Es ist sehr verträglich und liegt in der mittleren Preisklasse. Die beiden unterschiedlichen und kombinierbaren Produkte femibion 1 und femibion 2 versorgen die Schwangere ideal angepasst auf die Phase der Schwangerschaft bzw. davor.“

Spartipp: Du kannst beim Kauf Deines Folsäure-Präparats deutlich sparen, wenn Du es online kaufst. In der Online-Apotheke DocMorris erhälst Du Femibion 1 zum Beispiel mit eine Ersparnis von bis zu 12 Euro im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung. Hier geht’s zum Spartipp.

Was solltest Du sonst noch wissen?

Sobald Deine Periode ausbleibt und Du vermutest, dass Du schwanger bist, solltest Du sofort auf Alkohol, Nikotin und nicht verordnete Medikamente verzichten, da diese bei Deinem Kind erhebliche Schäden in der Entwicklung anrichten können. Wenn Du Probleme (z.B. beim Rauchstopp) hast, wende dich an Deinen Arzt, er wird Dich nicht verurteilen, sondern Dich unterstützen. Immer noch rauchen etwa 30% der Mütter vor Bekanntwerden der Schwangerschaft, die meisten schaffen es aber dann, damit aufzuhören. Auch solltest du unbedingt nachprüfen, ob du gegen Röteln geschützt bist. Dies zahlt im Falle eines Kinderwunsches die gesetzliche Krankenkasse. Eventuell musst Du Dich noch impfen lassen, denn eine Rötelinfektion in der Schwangerschaft stellt ein erhöhtes Risiko dar, dass Dein Baby bleibende Schäden behalten könnte.


Neugierig auf die nächste Woche?

            5. Woche >>