Sleep well mit dem MAM Schnuller „Perfect“!

Julia Eickhoff

Der Schnuller ist ein ständiger und wichtiger Begleiter für unsere kleinen Schätze. Die Auswahl ist schwierig, das Angebot ist groß, aber leider nicht immer vielversprechend. Der Hersteller MAM hat zusammen mit einigen Experten einen Schnuller entwickelt, der ganz neue Maßstäbe setzt: Dünner und weicher als die handelsüblichen Sauger kann er Zahnfehlstellungen reduzieren! Wir stellen Dir die MAM-Innovation hier einmal genauer vor!

Saugen – ein Grundbedürfnis

Babys müssen saugen – es ist ein angeborenes Grundbedürfnis und wird schon im Mutterleib sichtbar, wenn der kleine Daumen zum ersten Mal den Weg in den winzigen Mund findet. Später, bei der Nahrungsaufnahme über die Brust (oder natürlich auch durch die Flasche) wird wieder deutlich: Saugen ist wichtig für die Bedürfnisse und auch die Entwicklung der Kleinen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Schnullers achten?

Ein Schnuller als „Saugobjekt“ kommt oft zum Einsatz, wenn Babys sich selbst damit beruhigen können, wenn sie Trost suchen, oder einfach, wenn sie einschlafen möchten. Bei einem Schnuller solltest Du allerdings einige Dinge beachten:

  • Der Saugerhals darf nicht zu dick sein, damit der Abstand zwischen Kiefer- und Zahnreihen nicht zu groß wird.
  • Hartes, steifes Material belastet die kleinen, sich im Wachstum befindenden Zähne zu stark.
  • Ein nicht symmetrisches Saugteil kann versehentlich falsch herum im Mund landen und somit auch eine Fehlstellung der Zähne hervorrufen.
  • Das Schild sollte eine ideal angepasste Form sowie große Luftlöcher besitzen – auch Babys brauchen Tragekomfort!
  • Geprüftes, BPA-freies Material

MAM Perfect_still2_300dpi

Was kann der MAM Schnuller „Perfect“?

Der MAM Schnuller „Perfect“ erfüllt alle Kriterien, die ein guter Schnuller erfüllen muss. Sein Saugerhals ist zunächst einmal mit  2,78 Millimetern Durchmesser der dünnste auf dem Markt, garantiert also den optimalen Abstand zwischen Kiefer- und Zahnreihen.

Im Durchschnitt ist er außerdem vier Mal weicher als herkömmliche Schnuller. Babys sollten nicht zu viel Kraft darauf verwenden müssen, das Saugteil mit der Zunge bewegen zu können. Denn auch das behindert eine gesunde Entwicklung von Kiefer und Zähnen.

Das symmetrische Saugteil erlaubt Deinem Schatz außerdem, ein „beidseitiges“ Tragen, es gibt hier also kein falsches Einsetzen des Schnullers, und Du musst als Mama oder Papa auch nicht ständig darauf achten, ob alles seine Richtigkeit hat (zumindest nicht, was den Schnuller betrifft).

Das Schild des MAM Schnuller „Perfect“ zeichnet sich durch seine besonders großen Luftlöcher aus. Die Atemluft aus dem Mund Deines Babys kann so einfach herausströmen. Auch Feuchtigkeit bleibt nicht unangenehm an der Innenseite des Schildes hängen, sie kann ebenfalls entweichen. Die zarte Haut wird dadurch geschont.

…und richtig hübsch anzuschauen!

Manchmal ist es so, dass Dinge, die besonders durch ihre hervorragende Funktionalität bestechen, in der Optik nicht so ganz überzeugen können. Aber auch hier haben sich die Entwickler aus Team MAM etwas ganz Besonderes ausgedacht: Zum einen ist die Form des Schnullerschildes nicht nur hautfreundlicher für Dein Baby, sie sieht durch ihre stylische und farbenfrohe Aufmachung einfach nur schön aus! Trendscouts in Europa und Amerika haben die Muster und Farben ausgewählt – für diese herausragende Leistung trägt der MAM Schnuller „Perfect“ als Gewinner des Jahres 2011 den beliebten „roten Punkt“ des reddot Design Award.

Eine Jury aus renommierten Designern und Architekten zeichnete 2012 die MAM Schnuller „Perfect“ Box zudem noch mit dem universal design award aus. Die transparente Box ermöglicht schon im Geschäft eine genaue Inspektion des extra dünnen Saugerhalses. Außerdem kann sie nachher noch als Transportbox für den Schnuller verwendet werden. Das restliche Verpackungsmaterial ist recyclebar.

Und hier die gesamte Kollektion des MAM „Perfect“ in der Übersicht:

Perfect_Kollektionsübersicht

Kein lästiges Abkochen

Hast Du vielleicht auch ein echtes Schnullerarsenal zuhause, damit Du nicht alle drei Tage zum aufwändigen Abkochprozess schreiten musst? Auch wenn das Sterilisieren nicht unbedingt viel Zeit in Anspruch nehmen muss, es nervt ein bisschen, oder? Bei dem MAM Schnuller „Perfect“ gestaltet sich die „Säuberungsaktion“ doch etwas einfacher. Die Sterilisierbox wird gleich mitgeliefert – es ist die eben angesprochene transparente Transportbox.  Und so einfach geht’s:

  • Box mit 25 ml Wasser füllen
  • MAM Schnuller in der Haltevorrichtung befestigen
  • Haltevorrichtung plus Schnuller in der Box platzieren
  • Drei Minuten in der Mikrowelle erhitzen (Bei 500 bis 1.000 Watt)

MAM Perfect_Sterilisierbox

Der Special Star: MAM Schnuller „Perfect Night“

MAM_PerfectNight_Glow
MAM Schnuller „Perfect Night“

Eine ganz besonders pfiffige Ausführung des MAM Schnullers „Perfect“ ist der  MAM Schnuller „Perfect Night“.  Wenn die Kleinen nachts ihren geliebten Freund und Tröster verlieren, ist das Geschrei oft groß. Den Schnuller schnellstmöglich wieder an Ort und Stelle zu befördern, ist hier die optimale Zielvorstellung. Leider ist das im Dunkeln nicht immer so einfach.



Und die Deckenbeleuchtung einschalten: NO WAY! Da ist es schon ganz praktisch, dass der Kopf des MAM Schnullers „Perfect Night“ im Dunkeln leuchtet! Wenn Dein Kind etwas älter ist, wird es den Schnuller vielleicht sogar selbst wiederfinden und zurück in den Mund stecken können.

Und hier die gesamte Kollektion des MAM „Perfect Night“ in der Übersicht:

Du siehst also, MAM hat an alles gedacht – so, wie es sich eben für eine gute MAM gehört!

Na, bist Du neugierig geworden?

MAM-Logo-inkl

Dir gefallen die Schnuller und Du möchtest Dich noch weiter informieren? Dann schau doch mal auf der MAM-Seite vorbei, dort findest Du noch viele weitere Infos!


 

1 Kommentar – Jetzt lesen
  1. Meine kleine ist jetzt 11 Wochen alt. Ich habe die verschiedensten Schnuller ausprobiert. Meine kleine nimmt nur die Schnuller vom MAM. Schnuller von anderen Marken spuckt sie sofort wieder aus. Für Nachts kann ich die fluoreszierenden Schnuller nur empfehlen. Überhaupt kann ich die MAM Schnuller nur weiterempfehlen.