Spielend Lernen #2 – Visuelles Erkunden

Julia Holzmann

Zum Lutschen und Tasten gesellt sich langsam ein wichtiger Sinn Deines Babys: Das Sehen. Dein kleiner Schatz verbindet jetzt seine Augen mit den Händen und kann auch Dinge am anderen Ende des Raumes erkennen. miBaby zeigt Dir die Welt mit den Augen Deines Babys!

Visuelles Erkunden. Hat etwas mit den Augen zu tun, oder?

Richtig! Die Augen sind der wichtigste Sinn, ist doch klar? Falsch gedacht! Für Dein kleines Baby ist der Sehsinn etwas ganz Neues. Die Augen stehen anfangs hinter dem Mund und den Händen. Erst ab ungefähr dem achten Monat ist der Sehsinn voll entwickelt. Glaubst du nicht? miBaby öffnet Dir die Augen…

Spielend lernen. Wo ist das visuelle Erkunden einzuordnen?

Dein kleiner Liebling ist in den letzten Wochen immer neugieriger und aktiver geworden. Er erforscht seinen Körper und immer mehr auch die Umwelt und lernt dabei seine eigenen Sinne kennen. Mit dem Mund werden zunächst alle Dinge „erlutscht“, dann hat Dein Baby gelernt, Dinge zu greifen und diese mit den Händen zu untersuchen. Wie warm ist ein Holzklötzchen, wie kalt der Löffel? Wie groß, wie schwer der Teddybär? Nicht zu knapp fliegen die Spielzeuge durch die Luft, die Phase des „manuellen Erkunden“ läuft auf Hochtouren!

In dieser Erkundungsphase entwickelt sich auch der Körper Deines kleinen Entdeckers weiter: er wird kräftiger und steuert auf den nächsten großen Meilenstein zu: Das Krabbeln. Sehen die ersten Krabbelversuche nicht total niedlich aus?

Du hast zufällig ein tolles Video von den ersten Fortbewegungskünsten Deines Kleinen? Schick es uns und lass uns mit schmunzeln.

Mami, wo bist du?

Baby schaut über die Schulter von MamaMit sieben bis neun Monaten erkennen Kinder, dass sie selbst und Mama nicht die gleiche Person sind. Wenn die Mami nicht zu sehen ist, ist sie für ein Kind auch nicht da! Egal, wie fürsorglich Du bist, Dein Baby wird in dieser Zeit unter Trennungsängsten leiden. Das kann vielleicht manchmal anstrengend werden, ist aber ganz natürlich.

Wie alles begann: Die Augen eines Säuglings

SchnullerNeugeborene nehmen alles verschwommen wahr und können nur das scharf sehen, was nicht weiter als 20 bis 25 Zentimeter von ihrem Gesicht entfernt ist. In den ersten Wochen können Babys hell und dunkel unterscheiden und wenden sich automatisch dem Licht zu. Starke Kontraste und große Formen hat Dein Baby von Anfang an gern gemocht? Das liegt daran, dass die ganz Kleinen das besonders gut erkennen. Auch Gesichter sind spannend für Babys und sie können dies bereits in den ersten Wochen vom Hintergrund unterscheiden.

Was begeisterte Dein Kind in den ersten Lebensmonaten besonders? Schreib uns und hilf so anderen Eltern bei der Qual der Wahl des richtigen Spielzeugs.

Dieser eingeschränkte Sehbereich ist ein Trick der Natur, um Dein Baby zu schützen: Alles, was wichtig ist, kann Dein Schatz sehen, was außen rum geschieht, bleibt noch unwichtig. Mama Natur hat es so eingerichtet, dass die kleinen Engel nur soviel sehen wie sie sollen und nicht mehr. Erst wenn Kinder soweit sind, entwickeln sich die Augen weiter.

Und das visuelle Erkunden beginnt…

Ab ungefähr dem achten Monat ist es soweit: Dein Baby will alles erfahren und lernt spielend seine Umwelt kennen. Der Sehsinn hilft ihm dabei, seinen nächsten Schritt zu gehen: Die Phase des visuellen Erkundens.

Der Sehsinn ist jetzt fast voll entwickelt. Das bedeutet, Dein Baby kann jetzt scharf sehen und Dinge außerhalb seiner Reichweite erkennen. Doch was ich sehe, will ich auch haben! Mit dem Zeigefinger zeigt Dein kleiner Liebling auf die Dinge, die es gesehen hat. Denn Sehen ist seine absolute Neuentdeckung und hochspannend!

Das visuelle Erkunden geschieht nach und parallel zum manuellen und oralen Erkunden.

icon-wissen-150x150Wissenswert: Was beim visuellen Erkunden passiert

Obwohl Dein Baby jetzt fast so gut sehen kann wie ein Großer, dient der Sehsinn jetzt noch eher als Helfer für das Greifen. Ein Spielzeug wird mit den Augen „gefunden“ und sobald Dein Baby es in den Händen hält, lieber ertastet als mit den Augen untersucht. Die Augen sind also zunächst „Helferlein“ für das „manuelle Erkunden“.

Die Welt wird größer und größer!

Baby erschrocken glotztDie Entwicklung der Augen bedeutet für Deinen kleinen Schatz einen riesen Meilenstein: Bis jetzt hat sich das Interesse Deines kleinen Schatzes auf seine unmittelbare Umgebung beschränkt. Und jetzt sieht es plötzlich ALLES um sich herum! Die bunte Blume auf dem Tisch, die glänzende Pfanne über dem Herd und wer kommt denn da zur Tür rein? Dein Baby befindet sich in einem Wunderland, das immer größer, bunter und interessanter wird.

Kriegt Dein Baby auch Lachanfälle, wenn Du ihm etwas Tolles zeigst und es dann wieder verschwinden lässt? Und plötzlich ist es wieder da! Lass uns mitlachen.  Wir freuen uns auf Deine Videos.

Schon gewusst?

Obwohl die Entwicklung des Sehens länger als andere Sinne braucht, konnte Dein Baby schon von Anfang an Gesichter als Gesichter erkennen. Das Schema Punkt-Punkt-Komma-Strich ist sogar für Neugeborene als Gesicht erkennbar und die ganz Kleinen können es von anderen Formen unterscheiden.

Babys lieben es, Gesichter anzusehen und sie zu studieren. Gib Deinem Schatz häufig die Möglichkeit, Dein Gesicht zu betrachten und Nase, Mund usw. zu befühlen. Wirklich ausgebildet ist der Sehsinn dann ab dem 8. Monat und es werden die „Sehtechniken“ erlernt.

Was sieht mein Baby?

Baby_von_oben

  • Entdeckung der Augen: Das Sehen ist neu für Deinen kleinen Schatz. Das Motto lautet: Das kann ich sehen, das will ich haben!
  • Hand-Augen-Koordination: Mit den Augen werden Dinge erspäht, mit den Händen und dem Mund erforscht.
  • Sehen auf Distanz: Dein kleiner Schatz kann jetzt schon Dinge und Menschen außerhalb seiner Reichweite sehen.
  • Dreidimensionalität: Es kann Farben und Formen unterscheiden und diese auch dreidimensional sehen.

Besonders Spielzeuge in bunten Farben sind jetzt besonders spannend für Deinen kleinen Liebling. Das kannst Du unterstützen, indem Du die Umgebung Deines Babys interessant gestaltest. Zum Beispiel ein buntes Mobile über dem Wickeltisch wird Deinem Baby gefallen! Außerdem lernt Dein Kleines hier, die bunten Formen mit den Augen zu fixieren und „scharf zu stellen“.

Habt Ihr auch ein tolles Mobile daheim? Wir sind gespannt auf Eure Bilder!

Oder zeige Deinem Schatz einmal ein fliegendes Flugzeug oder ein schnelles Auto. Dinge, die sich bewegen, fördern die Augenmuskulatur und machen Spaß!

Je mehr man sieht, desto spannender und umso weniger Lust auf schlafen…Lasse Deinen Liebling in einem abgedunkelten Raum schlafen. Wenn Dein Liebes aufwacht, wird es nicht sofort von spannenden Dingen abgelenkt, sondern schläft vielleicht von selbst wieder ein.

Sehen macht neugierig

Wenn Dein Baby etwas Interessantes gesehen hat, will es das auch haben. Durch die Entwicklung der Augen wird Dein Baby versuchen, nach dem Gegenstand, den es gesehen hat, zu greifen oder sogar hin zu robben. Dein Baby ist in einer Entdeckerphase und nichts kann es aufhalten!

Überfordere Dein Baby nicht

Baby in the slingSei vorsichtig mit blinkenden, lauten Spielzeugen. Zu viele Reize überfordern Dein Kleines vielleicht noch, schließlich muss es die neuen Eindrücke erstmal verarbeiten. Wenn Dein Baby uninteressiert wirkt, kann es sein, dass das Spielzeug es überfordert. Dein Baby weiß ganz von selbst, was es erfahren möchte und was (noch) zu viel ist. Aber eins können wir versprechen: vor dem kleinen Entdecker ist nichts mehr sicher….

Deine Spielidee von miBaby

 

icon-spieltipp

Punkt, Punkt, Komma, Strich – fertig ist das Mamagesicht? Dein Schatz liebt es, Dein Gesicht zu betrachten, mit seinen kleinen Händchen die Nase, Mund und Augen zu erkunden. Ganz nah bei der Mama sein und ihre weiche Haut erfühlen. Dein Kleines genießt es, bei Dir zu sein und Dein Gesicht, Dein Lächeln und Deine Zuneigung ganz aus der Nähe zu erfahren.

Gesichter sind besonders spannend in dieser Zeit. Passend dazu hat sich miBaby etwas  Tolles für Dich und Dein Baby ausgedacht: Zur Bastelanleitung geht es hier

Lena_forderndDu bist gefragt!

Hast Du andere Ideen, was kleine Forscher in diesem Alter toll finden könnten? Dinge, die man zum Spielzeug umfunktionieren kann? Das Lieblingsspielzeug Deines Entdeckers? Her mit Euren Spielideen, Verbesserungsvorschläge, Tipps und Tricks . Einfach alles was Euch in den Sinn kommt.

Schreib uns eine Mail an

Spielend-Lernen@miBaby.de