Spielend lernen #3: Der Pinzettengriff

Julia Holzmann

Entdecken, spielen, lernen, klatschen, werfen, mundeln, fremdeln….wow, es passiert eine Menge im Leben Deines Babys – und auch in Deinem. Da ist man als Eltern schon mal überfordert, es kommt quasi jeden Tag etwas Neues dazu! Heute geht es um die Entwicklung des Greifens bei Deinem kleinen Baby, genauer gesagt um den Pinzettengriff. Klingt schon sehr abstrakt? miBaby erzählt Dir, was dahinter steckt.

Pinzettengriff – was bedeutet das?

Das mag zwar etwas komisch klingen, aber tatsächlich beschreibt dieser Name ziemlich genau, was Dein Baby im Moment lernt: Seine Finger wie eine Pinzette geformt zu gebrauchen. Das bedeutet, Dein kleiner Schatz kann mit Daumen und Zeigefinger zwischen den Fingerkuppen kleinste, dünne Dinge aufheben. Bisher hat Dein Baby die ganze Hand verwendet, ab jetzt greift es gezielter und genauer. Das sieht dann aus wie bei einer Pinzette – daher der Name „Pinzettengriff“.

Boys with paintsWo ist der Pinzettengriff einzuordnen?

Dein Baby ist auf einer Erkundungsreise, es will mehr sehen und mehr wissen von dieser Welt. Es hat zuerst alles mit dem Mund erforscht, hat dann seine kleinen Händchen entdeckt und schließlich seinen Sehsinn entwickelt. Jede Entwicklungsstufe hat mehr möglich gemacht für den kleinen Forscher: Er kann jetzt seine Spielzeuge nach Gewicht, Oberfläche und ob sie warm, kalt, hart oder weich sind untersuchen. Auch Gegenstände, die weiter weg sind, sind interessant geworden, weil die Augen Deines Lieblings soweit entwickelt sind, dass er genauso gut sieht wie Du.

Der Pinzettengriff ist neu: Dein Schatz kann jetzt gezielt kleinste Dinge greifen. Dein Baby hebt ab jetzt jeden Fussel, jeden Brotkrummen vom Boden auf.

Achtung Achtung: Auch jetzt noch nimmt Dein Baby gerne alles in den Mund. Pass also auf, was Dein Schatz da gerade gefunden hat und ob es gefährlich ist, wenn Dein Schatz es in den Mund nimmt. Aber keine Sorge, ein bisschen Dreck schadet ihm nicht. 🙂

Baby girl on her stomachDein Baby kann sich auch längere Zeit mit einem Spielzeug beschäftigen. Die meisten Babys dieses Alters können bis zu zehn Minuten sitzen, bis sie müde werden. Aber jedes Baby entwickelt sich auf seine Art und in seiner Geschwindigkeit, achte also darauf, wie lange die Sitzposition für Dein Baby angenehm ist.

 

Sicher ist aber, dass Dein Baby sich jetzt nicht mehr aufhalten lässt! Wenn es einen Gegenstand haben will, versucht Dein Baby alles Mögliche, um  ranzukommen!

Auch wenn es oft noch das Gleichgewicht verliert – weiter geht`s!

So kommt eins zum anderen und plötzlich macht Dein Baby erste Krabbelbewegungen.

8c7aa5ed-b02e-479f-9d0f-a606a404d928Steckdose_HandmiBaby-Tipp: Jetzt ist eine gute Zeit, die Wohnung babysicher zu machen. An was muss ich da alles denken? Dieser Artikel erklärt Dir, auf was du unbedingt achten solltest. Denn sicher ist sicher!

Der Pinzettengriff ist während und nach dem manuellen und visuellen Erkunden einzuordnen. Parallel dazu entwickelt sich das Kurzzeitgedächnis Deines Babys.

Baby hinter Beinen (1)Starker Charakter

Zwischen sieben und neun Monaten beginnt Dein Schatz, seine Persönlichkeit zu zeigen. Es drückt seine Gefühle deutlicher aus, zeigt Dir, was es mag und was nicht.

Du kannst Dein Baby dabei unterstützen, seinen Charakter zu entdecken. Akzeptiere seine Vorlieben und Abneigungen und hilf Deinem Schatz mit beruhigenden Worten und Berührungen, mit heftigen Gefühlen umzugehen. Du kannst Deinen Liebling zum Beispiel liebevoll ermutigen, wenn etwas noch nicht klappt, was er gerade lernt.

Wissenswertes zum Pinzettengriff

Ganz kleine Babys schließen bei Berührung ihre kleinen Fingerchen. Das ist ein Reflex, der sogenannte „Händchenreflex“. Der „Fußflächenreflex“ bedeutet, dass Säuglinge ihre Zehen einziehen, wenn man sie berührt. Der Fußflächenreflex hört nach dem ersten Lebensjahr auf. Der Händchenreflex entwickelt sich weiter zum gezielten Greifen.

Bei der Entwicklung des Greifens gibt es verschiedene Phasen. Mit circa drei Monaten wollte Dein Schatz Gegenstände anfassen, greifen konnte er noch nicht. In diesem Alter schlagen Babys gegen ihre Spielzeuge und freuen sich, wenn sich diese dann bewegen.

Ab vier Monaten konnte Dein Baby große Gegenstände wie Bauklötze umfassen. In dieser Zeit hat es alles am liebsten in den Mund gesteckt.

Und dann kommt….richtig! Der Pinzettengriff!

Mit zwei Fingern greift Dein Kleines jetzt winzige Dinge, zum Beispiel kann es eine Rosine schon ganz allein aufheben.

Hast du ein Foto oder Video, auf dem Dein kleiner Entdecker den Pinzettengriff übt? Ist Dein kleiner Schatz auch ein echt Forscher, wenn es darum geht, die Welt, sich und seine Welt zu entdecken? Schreib uns, wir freuen uns!

Auch seine Spielzeuge werden ab jetzt ganz neu entdeckt, weil Dein Baby auch kleinste Teile einzeln fassen kann.

Das Öffnen der kleinen Fingerchen dagegen fällt Deinem Baby noch schwer. Dein Schatz versucht es, indem er wild mit den Armen hin und her fuchtelt und die Dinge durch den Raum wirft. Beunruhigend? Keine Sorge, dein Baby will dich nicht ärgern, sondern probiert so das Loslassen seines Spielzeugs. Das ist nämlich gar nicht so leicht!

Was lernt Dein Kind auf seiner Entdeckungsreise kennen?

  • Childrens hand in the paintGreifen: Mit dem Pinzettengriff kann Dein kleines ganz winzige Dinge aufheben, zum Beispiel eine Rosine. Loslassen fällt noch schwer
  • Gefühle zeigen: Dein kleines Baby entwickelt seinen Charakter
  • Konzentration: Dein Baby kann sich jetzt länger alleine mit einem Spielzeug beschäftigen
  • Zeigen: Ich will daaas haben! Der ausgestreckte Zeigefinger bedeutet, dass Dein kleier Liebling den Pinzettengriff beherrscht!

Schon gewusst?

Bis zum achten Monat benutzen Babys beide Hände gleich oft. Aber ab jetzt wird sich bei Deinem Schatz eine erste Tendenz zum Rechts- oder Linkshänder zeigen. Lege Deinem Baby doch einmal ein Spielzeug in die Mitte seines Blickfeldes und beobachte, welche Hand Dein Kleines benutzt. Eine entgültige Entscheidung ist das natürlich noch nicht, aber eine erste Vorliebe könnte schon sichtbar sein….

Jede Woche eine neue Spielidee

Lena_fordernd

Du bist gefragt!

Hast Du andere Ideen, was kleine Forscher in diesem Alter toll finden könnten? Dinge, die man zum Spielzeug umfunktionieren kann? Das Lieblingsspielzeug Deines Entdeckers? Her mit Euren Spielideen, Verbesserungsvorschläge, Tipps und Tricks . Einfach alles was Euch in den Sinn kommt.

Schreib uns eine Mail an

Spielend-Lernen@miBaby.de