Spielend Lernen #32: Spieltipps

Natalie Bolte

Nun ist die Zeit engültig vorbei, in der Du Dein Kind mit einem einfachen Gegenstand oder Spielzeug auf die Krabbeldecke setzen und Du Deine Sachen im Haushalt erledigen konntest. In der aktuellen Spielphase lautet das Motto eher „mittendrin, anstatt nur dabei“. Heute findest Du heraus, wie Du Deinen kleinen Schatz beim Nachmachen von Alltagshandlungen unterstützen kannst.

 

Nachahmen, um fürs Leben zu lernen

 

Collection of a baby boy's behaviorZwar warst Du schon immer das große Vorbild für Dein Kind, doch gerade in der jetzigen Spielphase kommt dieser Rolle nochmal eine besondere Bedeutung zu. Denn egal ob Du kochst, etwas isst oder telefonierst – Dein Kind schaut sich Deine Handlungen sehr genau an und verarbeitet sie auf spielerische Art und Weise. So kann es sein, dass Du Deinen kleinen Schatz in nächster Zeit öfter mal dabei ertappen wirst, wie es wild in das Spielzeugtelefon hineinplappert und auch mal seinem Lieblingskuscheltier den Hörer ans Ohr hält. Diese neue Welt eröffnet sich Deinem Sprössling durch das Nachahmen von Situationen und Handlungen und wird in Fachkreisen auch  repräsentatives Spielen genannt.

Dabei macht Dein Kind einen ersten Schritt hin zur Entwicklung von Symbolfunktionen, bei denen es erlebte Handlungen auf neue Situationen übertragen kann. So verwendet Dein kleiner Schatz den Löffel nicht mehr nur, um selber zu essen, sondern kann auch Dich und seine Lieblingspuppe füttern. Im weiterführenden Spielschritt stellt sich das Kind vor, dass die Puppe selbst den Löffel zum Essen benutzt.

Spieltipps mal anders

 

Expressive little child screamingWichtig ist in dieser Spielphase, dass Du Deinem Kind ausreichend Gelegenheit gibst, sich in die verschiedenen Rollen seines und Deines Alltags einzufinden. Daher haben wir unsere heutigen Spieltipps mal anders gestaltet und geben Dir Tipps, wie Du Dein Kind in konkreten Alltagssituationen fördernd einbinden kannst.

Wenn Du kochst….

 

Small Foot Company | Kochgeschirr Elen, 14- teilig

Small Foot Company | Kochgeschirr Elen, 14- teilig

…wäre es toll, wenn beispielsweise ein kleiner Spieltisch mit ein paar Küchenutensilien für Dein Kind parat stehen würde. Dabei kommt es nicht darauf an, ob Du nun extra Kochgeschirr und Zutaten aus einer Spielzeugküche oder ungefährliche Kochutensilien aus Deiner eigenen Küche bereitstellst. Wichtig ist nur, dass Dein kleiner Koch die Möglichkeit hat, ebenfalls den Kochlöffel zu schwingen und seinem Teddy oder Dir seine neueste Kreation aufzutischen.

Wenn Ihr zwei mit dem Kochen fertig seid, dann animiere Deinen Meisterkoch dazu, den Tisch auch für sein Lieblingsstofftier zu decken und diesem kleinen Freund das Essen zu servieren. Vielleicht gibt Dein Kind dem Kuscheltier ja auch schon den Löffel in die Hand und tut so, als ob die Puppe selber isst.

Du kannst Dein Kind auch immer beim Essen machen einbinden und ihm einen Apfel oder eine Birne in seinen Kochtopf legen, die Dein Nachwuchskoch dann schön für den Verzehr „anbraten“ kann. Auch Wertschätzung und Anerkennung sind für Dein Kind besonders wichtig. So freut es sich über jedes Lob, wie gut es mit der Pfanne oder dem Kochlöffel umgehen kann und wie gut dem Teddy oder Dir das Gekochte schmeckt. Damit vermittelst Du, dass das was Dein Kind geleistet hat, auch von Bedeutung ist.

Wenn Du staubsaugst

 

Cleaning home - baby with vacuum cleanerVielleicht hast Du ja auch so einen tollen kleinen Spielzeugstaubsauger für Dein Kind. Denn Dein kleiner Putzteufel liebt es, Dir beim Saubermachen zu helfen. Lass Deinen Zwerg also mitmachen und bitte ihn darum, einige bestimmte Ecken des Wohnzimmers oder den Teppich zu saugen, da Du ohne seine Hilfe gar nicht alles alleine schaffen kannst. Das repräsentative Spiel könnte so aussehen, dass Du Dein Kind fragst, ob der Lieblingsteddy auch Lust hat gemeinsam mit euch aufzuräumen. Du wirst sehen, wie stolz sich Dein Kind mit seinem kleinen Freund an die Arbeit macht und jeden Fussel vom Boden aufklaubt.

Basteltipp

 

Solltest Du keinen Kinderstaubsauger besitzen, dann bastel Deinem Kind und seinem Teddy doch einfach einen.

Children HandDu benötigst:

  • Einen Schuhkarton
  • breites Klebeband
  • Ein Stück Schnur
  • 2 Papprollen (z. B. von Haushaltsrollen)

optional:

  • Geschenkpapier
  • dicke Bohnen

1) Nimm den Deckel vom Karton ab und stich mit einem spitzen Gegenstand (Schere, Cuttermesser etc.) an der kurzen Seite zwei Löcher in die Pappe. Führe die Schnur so durch die beiden Löcher, dass die beiden Enden gleichlang aus dem Karton herauskommen.

2) Schließe den Karton und klebe ihn mit mindestens zwei Bahnen Klebeband zu. Wenn Du den Karton etwas schöner gestalten möchtest, dann fasse ihn mit Geschenkpapier ein und klebe dieses gut fest. Es bietet sich an, mit dem Klebeband nicht zu geizen, da der Karton dadurch auch etwas Stabilität gewinnt.

3) Knote nun das Band nah am Karton zusammen. Aber nicht zu straff, damit der Karton nicht einreißt!

babyfoot4) Nimm nun die Papprolle und das Klebeband in Deine Hand. Klebe einmal rund um die Rolle herum. Achte dabei darauf, dass sie nicht ihre Form verliert. Auch hier geht es darum, die Rolle durch das Klebeband etwas zu stabilisieren. Zusätzlich reißen die Löcher, die Du anschließend in die Rolle machen musst, nicht so schnell aus.

5) Stich nun an einem Ende der Rolle zwei gegenüberliegende Löcher hinein. Anschließend ziehst Du dann das Band vom Schuhkarton durch die Löcher und knotest es fest.

6) Mit der Röhre kann Dein kleiner Putzhelfer jetzt saugen. Staub und Krümel landen wie bei einem richtigen Staubsauger im Schuhkarton.

Zusatztipp: Solltest Du Bohnen zur Hand haben, kannst Du eine handvoll in den Karton geben, bevor er zugeklebt wird. Das Rascheln, das durch das Hin- und Herziehen verursacht wird, klingt dann so, als würde der Staubsauger tatsächlich Sachen aufsaugen.

Halte mal Deine Augen auf

wusstestdu Beobachte wie Dein Kind kocht, staubsaugt, Staub wischt oder telefoniert. Du wirst Dich oder Deinen Partner ganz sicher – perfekt imitiert – wiedererkennen. Wenn Du auf die Gesten und Mimiken achtest, wirst Du bestimmt nicht mehr aus dem Lachen rauskommen.

 

Beim telefonieren

 

telefonFür viele ist es erschreckend: Aber eine der ersten Verhaltensweisen, die Dein Kind übernimmt und imitiert, ist das Telefonieren. Du wirst schon bemerkt haben, welche Wirkung ein Smartphone oder ein Tablet auf Deinen kleinen Medienjunkie haben. Allerdings ist das auch nicht wirklich verwunderlich, da man die Geräte ja auch ständig in Händen hält und die bewegten Bilder darauf einfach einfach spannend für Dein Kind sind.

Aber wer sagt, dass man nur mit einem Telefon telefonieren kann? Schnappe Dir z.B. eine Banane, eine Fernbedienung oder auch das Spielhandy Deines Kindes und tue so, als würde jemand anrufen. Fang ein Gespräch an und halte Deinem Schatz das „Telefon“ hin und warte ab, was passiert. Bestimmt wird es das Gespräch aufgreifen. Sage Deinem Kind auch, dass es seinem Lieblingskuscheltier oder dem Papa das Telefon reichen soll. Tut Dein kleiner Schatz auch schon so, als ob das Kuscheltier das Mobilgerät in die Hand nimmt und ein Gespräch anfängt?

Aufforderung Mitmachen

Telefoniert Dein Kind auch wie die größte Quasselstrippe mit seinem Spielzeughandy und gestikuliert wild herum? Wir wollen es sehen! Schnapp Dir Deine Kamera und schick uns Deine Bilder oder sogar Dein Video. Fallen Dir noch andere Situationen ein, in denen Dein Kind zum Nachahmen animiert werden kann? Dann füll unseren Kurzfragebogen aus und sag uns auch wie Du die aktuelle Ausgabe findest! Wir sind gespannt auf Dein Feedback!

Nochmal in aller Kürze

 

  • Dein Kind schaut sich in der aktuellen Spielphase Handlungen und Verwendungszweck von Gegenständen bei Dir ab und ahmt Dich nach.
  • Diese Spielphase äußert sich im sogenannten symbolischen bzw. repräsentativen Spiel.
  • Unterstütze Dein Kind beim Nachmachen Deiner Handlungen, indem Du es in Alltagssituationen einbindest.
  • Gib Deinem Kind die Möglichkeit, die Situationen, die es zuvor erlebt hat, auch auf seine Kuscheltiere oder Spielzeuge zu übertragen.
  • Anerkennung und Wertschätzung sind dabei besonders wichtig für Dein Kind.

wissensbutton SpielzeugtippButton