Spielend lernen #34: Spieltipps zur Fingerfertigkeit

Natalie Bolte

Die immer genauer werdenden Griffe und Handbewegungen Deines Kindes ermöglichen nun auch die unterschiedlichsten Spiele. Erfahre hier, wie Du Bio-Knete selber herstellst und welche anderen Spielideen sich dafür eignen, um die Fingerfertigkeit Deines Kindes zu fördern.

 

Multicolored hand prints

Siehst Du bei dem Wort „Fingerfertigkeit“ auch sofort kniffelige Aufgaben vor Dir, die Du nur mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl bewältigen kannst? Das geht wahrscheinlich den meisten so und anschließend denkt man sich: „Das kann mein Kind doch erst recht nicht!“ Keine Bange, wir verlangen von Deinem kleinen Schatz nicht einen perfekten Schwan mit Hilfe der Origami-Faltkunst basteln zu können, sondern möchten Dir Anregungen geben, wie Du Dein Kind beim Erlernen seiner Feinmotorik unterstützen kannst.

Im aktuellen Alter nimmt die motorischen Fähigkeiten im Bereich der Hände gerade enorm zu. Anstatt grobmotorisch Spielzeuge und Gegenstände zu greifen und es dann wieder fallen zu lassen, werden die Bewegungen immer gezielter und deutlich differenzierter.

Spieltipp 1 – Kegeln

Hund mit KoservendosenIhr benötigt:

  • 6 große, leere Konservendosen
  • 1 Ball (vorzugsweise ein Schaumstoffball)

Stelle die Dosen so aufeinander, dass sie eine Pyramide ergeben (unterste Reihe drei Dosen, mittlere Reihe zwei und die oberste als Spitze). Dann soll sich Dein Kind in einem überwindbaren Abstand zu den Dosen aufstellen und den Ball so auf die Dosen zurollen lassen oder werfen, dass sie umfallen. Stürzen die Dosen krachend zu Boden, wird das für viel Freude bei Deinem kleinen Weitwerfer führen. Ihr könnt das Spiel natürlich auch zu zweit spielen, indem Du immer nach Deinem Kind an der Reihe bist und entweder mit- oder gegen es auf eine andere Dosenpyramide spielst.

Variation I: Immer weiter und immer fester

Vergrößere jedes Mal, wenn Dein Kind die Dosen erfolgreich zu Fall gebracht hat, den Abstand. So lernt Dein Kind die Entfernung und den entsprechenden Krafteinsatz einzuschätzen.

Variation II: Tunnelspaß

Noch mehr Spaß wird Dein Sonnenschein beim Dosenumwerfen haben, wenn er den Ball rückwärts durch seine eigenen Beine auf die Dosen rollen kann. Oder Du stellst Dich zwischen die Dosen und Dein Kind und machst die Füße so weit auseinander, dass der Ball durch Deine Beine auf die Dosen gerollt werden kann.

 

Spieltipp II – „Taschentick“ (auch für Jungs)

Kind mit Wachsmalern

Ihr benötigt:

Und schon kann es losgehen! Lass Deinen kleinen Künstler einfach drauflos malen – aber erkläre Deinem Nachwuchspicasso, dass es versuchen soll auf der Tasche zu bleiben. Hier liegt die Herausforderung darin, dass Dein Kind gefordert ist, nur auf der kleinen Fläche der Tasche zu malen. Das regt die Konzentration und die Hand-Auge-Koordination an und sorgt dafür, dass Dein Kind mit höchster Aufmerksamkeit an die Sache rangeht. Natürlich MUSS Dein Kind nicht auf der Tasche bleiben – dafür hast Du ja mit der Malunterlage vorgesorgt. So bekommt Dein Tisch im Eifer des Gefechts nichts ab.

Das Tolle an diesem Spieltipp: Dein Kind gestaltet eigenständig eine bunte Tasche, die es selber für den Transport seiner Lieblingspuppe oder -bücher benutzen kann. Das ist enorm wichtig fürs Selbstbewußtsein. Eine solche Tasche ist aber auch ein prima Geschenk für Oma, Opa und andere Verwandte.

Spieltipp III – Kneten mit BIO- Knete

Three year old boy plays with plasticine

Ihr benötigt:

  • 150g Mehl
  • 100g Salz
  • Zitronensäure
  • Wasser
  • Speiseöl
  • Lebensmittelfarbe

So stellst Du selbst Knete her:

Schritt 1:
150g Mehl Type 405 (plus 50g, falls Knete zu klebrig),
+ 100g Salz,
+ 2 Esslöffel Zitronensäure  in einer Schüssel gut miteinander vermischen.

Schritt 2:
200 ml Wasser aufkochen und 2 Esslöffel Speiseöl sowie Lebensmittelfarbe je nach gewünschter Farbintensität (1 bis 2 Teelöffel) ins Wasser geben.

Schritt 3:
Die heiße Flüssigkeit langsam in die Mehlmischung einrühren (am besten mit dem Handrührgerät/Knethaken).

pottery child handsSchritt 4:
Rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Ist die Knete zu klebrig, löffelweise das restliche Mehl dazugeben und gut verrühren, bis die Konsistenz geschmeidig ist und die Knete nicht mehr klebt.

Sollte die Knete zu trocken geworden sein, noch etwas Öl zugeben. Wenn die Konsistenz in Ordnung ist, knete die handwarme Knete mit den Händen gut durch, bis sie ausgekühlt ist.

Schritt 5:
Wenn die Knete fertig ist, lass Dein Kind nach Herzenslust damit spielen. Verzichte am besten auf irgendwelche Hilfsmittel, wie ein kleines Messer oder Ausstechformen. Lass Dein Kind seine eigene kreative Welt entdecken.

Aufbewahrung:
Die Knete wird am besten kühl (nicht im Kühlschrank) in einer gut verschlossenen Plastikdose oder -tüte aufbewahrt. Ist die Knete einmal hart geworden, ist sie leider nicht mehr zu gebrauchen.

Symbol_Wusstest DuWichtig: Dein Kind darf diese Knete, trotz der ungiftigen Bestandteile,  nicht essen! Sie enthält eine hohe Menge Salz und dieses kann im Übermaß zu einer Vergiftung führen. Die Knete schmeckt aber ohnehin scheußlich, sodass sie in der Regel sofort wieder ausgespuckt wird.

Spieltipp IV – Wunderbeutel on tour

Kopfkissenbezug

Ihr benötigt:

  • einen Kopfkissenbezug (80x80cm, mit Knöpfen oder Reißverschluss)
  • kleine Spielsachen (die im besten Fall durch die Lücken zwis
  • chen den Knöpfen passen)
  • eine leere Kiste/Karton oder leere Schubladen

Bewaffne Deinen „Jäger & Sammler“ mit einem Kopfkissenbezug und mach Dich auf den Weg ins Kinderzimmer. Suche 6-7 kleine Gegenstände (Spielsachen, Stofftiere, Bauklötze, Puppen) und breite sie vor Deinem Kind aus.

Nun bitte Deinen kleinen Schatz die Gegenstände in den Kopfkissenbezug zu stecken. Natürlich macht das Ganze zu zweit viel mehr Spaß und Du darfst auch mithelfen. Besonders lehrreich und spannend machst Du das Spiel, wenn Du jedes Spielzeug benennst – denn so förderst Du gleichzeitig auch die sprachliche Entwicklung Deines Kindes.

Animiere Dein Kind nun, mit dem frisch gefüllten Wunderbeutel zu der Kiste oder Schublade zu gehen und erkläre Deinem Schatz, dass es alle Gegenstände in das auserkorene Behältnis füllen soll.

Jetzt kommt der für spannende Teil: Wie geht Dein Kind an diese Aufgabe heran?

  • Versucht es die Knöpfe zu öffnen oder greift es in die Zwischenräume?
  • Macht es ohne Probleme den Reißverschluss auf?
  • Kippt es den Inhalt einfach aus oder wird jedes Teil einzeln herausgenommen?
  • Wird jedes Teil sofort in die Kiste/Schublade gelegt oder beginnt Dein Schatz damit zu spielen?

Überlasse dabei ganz alleine Deinem Kind, wie es diese Aufgabe meistern möchte. Schaue entspannt zu und erfreue Dich an der gewählten Problemlösung Deines Kindes. Bitte greife nicht korrigierend ein, weil Du es vielleicht anders machen würdest. Was passiert wenn ihr das Spiel wiederholt? 

Sollte Dein Kind sich ins Spiel vertiefen und vielleicht gar nicht so erpicht darauf sein, die Spielsachen irgendwo reinzulegen, dann lass es einfach machen. Der Spieltipp soll keine „steife Lernstunde“ sein, sondern Dein Kind spielerisch dazu animieren, Gegenstände zu greifen und sie mit einer gezielten Handbewegungen wieder loszulassen.

 

Weitere kleine Spielideen ..

Babies play with toysDu kannst mit den einfachsten Gegenständen und Situationen ganz tolle Spielideen für Dein Kind zaubern. Dadurch könnt ihr jeden Tag ein neues Spiel ausprobieren, Deinem Kind wird niemals langweilig und es lernt ganz gezielt seine Finger und Hände einzusetzen. Wir haben viele weitere kleine Spielideen in der folgenden Tabelle für Dich gesammelt:

Perlen auffädeln
  • Große Perlen, mit einem großen Loch kann Dein Kind auf eine Schnur (z. B. Paketband) auffädeln.
Rosinen/ Bohnen sieben
  • Fülle ein Sieb mit Mehl und gebe ein paar Rosinen oder dicke Bohnen hinein. Dein Kind soll so lange sieben, bis die Rosinen/Bohnen übrig bleiben. Eine kleine Übung mit großen Auswirkungen auf die Motorik.
Bücher mit Klappen
  • Lies zusammen mit Deinem Kind verstärkt Bücher, die Klappen haben und lass sie Dein Kind öffnen.
  • Wenn Dein Kind mit dem Buch schon etwas vertraut ist, dann öffne eine Seite Deiner Wahl und fordere Dein Kind dazu auf, eine ganz bestimmte Klappe zu öffnen. Merkfähigkeit und Fingerfertigkeit bilden hier ein tolles Paar.
Eigenständige
mit Besteck essen
  • Vielleicht habt Ihr noch nicht damit begonnen, aber lass Dein Kind das Besteck selber führen.

Nochmal kurz und knapp:

  • Dein Kind gibt den Takt vor und bestimmt, ob ihm die Fein- oder Grobmotorik  mehr liegt.
  • Eine Tasche oder ein Bild selber zu gestalten ist enorm wichtig für das Selbstbewußtsein Deines Kindes und fördert beim Malen auch die Konzentration und die Feinmotorik.
  • Mit Knete matschen ist ein ganz neues Gefühl für die Hände Deines Kindes.
  • Sprache, Motorik und Merkfähigkeit können im Spiel auf unterschiedliche Weise kombiniert werden.
  • Dein Kind hat seine eigene Vorgehensweise, daher bitte nicht korrigieren, falls sie von Deiner abweicht.
  • Alltagsgegenstände fördern Kreativität und Spontaneität und ermöglichen Euch eine grenzenlose Gestaltung Eures Spiel-Alltages.
Lena_fordernd

Du bist gefragt!

Hilf uns den Spieltipp weiter zu entwickeln!

Wie hat Deinem Kind das Bällefischen in der Badewanne gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Du uns sagen würdest, wie die Spieltipps bei Deinem Kind angekommen sind. Füll einfach unseren Kurzfragebogen aus! Wir freuen uns auf Dein Feedback !

Bilder und Videos sind uns ebenfalls willkommen! Schick sie uns  ganz einfach und schnell über unser neues Datenformular.

 wissensbuttonSpielzeugtippButton