Stil trifft auf Nachhaltigkeit – Mit gutem Gewissen angezogen!

Julia Eickhoff

Steckst Du gerade mitten im Nestbau? Kinderzimmer, Autositz, … Steht alles? Jetzt geht es um die Details – Du bist auf der Suche nach schadstofffreien Anziehsachen für Deinen Sonnenschein? Wir helfen Dir dabei!

In diesem Artikel findet Du folgende Themenbereiche:

Während Dein Baby noch gemütlich in Deinem Bauch liegt und sich noch keine Gedanken um das macht, was nach der Geburt alles auf sie oder ihn zukommt, wird in Deinem Kopf schon ganz automatisch eine Liste aller Dinge erstellt, die vorher noch angeschafft werden müssen. Für Dein Kind möchtest Du sicherlich nur das Allerbeste! Das Angebot in den Läden und Online Shops ist riesig. Das gilt auch für Anziehsachen. Für Mädchen gibt es süße Kleidchen mit vielen Rüschen und Blumenmustern, für Jungs coole Mützen und Pullis mit kleinen Möchtegernpiraten.

Worauf sollte ich beim Kauf von Babysachen achten?

Natürlich sollten Dir die Sachen, die Du Deinem kleinen Schatz kaufst, selbst gefallen, etwas Eitelkeit ist auch bei Deinem Baby nicht verwerflich. 😉

Aber noch wichtiger ist die Herkunft und die Herstellung der Kleidung. Hast Du darüber schon einmal nachgedacht? Unsere Haut ist in der Lage, unheimlich viel von außen aufzunehmen. Eben auch über die Kleidung. Das ist leider nicht immer gut. Und gerade kleine Erdenbürger sind noch sehr empfindlich und sollten deswegen vor Schadstoffen besonders geschützt werden.

Baby mit Eulenmuetze
In den Nachrichten hast Du sicherlich auch schon viel über die schlimmen Zustände in diversen Fabriken gehört, in denen Kleidung für uns produziert wird. Ist es nicht toll, wenn die Menschen dort auch fair behandelt und bezahlt werden, sodass sie ein ähnlich schönes Leben führen können wie wir?

Gleichzeitig sollten wir alle doch darauf achten, dass wir noch lange etwas von unserer wunderbar gemachten Welt haben. In Produktionsstätten werden Rohstoffe (wie z.B. Wasser) oft sinnlos vergeudet und die Luft durch schädliche Dämpfe verschmutzt. Muss das wirklich sein?

Wo kommt meine Kleidung so günstig her?

Um Dir die ganze Sache einmal zu veranschaulichen, wollen wir Dir kurz erläutern, warum die Kleidung, die wir uns gönnen, so günstig zu uns kommen kann.

Der Anbau:

Die meisten Baumwollanbaugebiete gibt es in Schwarzafrika. Um besonders günstig produzieren zu können, werden die Felder mit extrem viel Wasser geflutet. Eine konzentrierte Wasserzuführung wäre zu teuer. Stattdessen also lieber die reinste Verschwendung.

Das gilt auch für die Verwendung von „Chemiekeulen“ beim Baumwollanbau. Die Felder sind nahezu nahrungsarm, weil sie ständig und ohne Erholungsphasen bebaut werden.

Um allerdings auf diesen Feldern immer und immer weiter anbauen zu können, werden verstärkt Dünger, Pestizide und Insektizide eingesetzt.

Von der Ernte bis hin zur Weiterverarbeitung:

Leider werden für Erntearbeiten in Baumwollanbaugebieten auch immernoch Kinder zwangsverpflichtet. Sollten die Arbeiter ihren Soll am Tag nicht erfüllen, müssen sie entweder solange weitermachen, bis alles erledigt ist, oder aber sie werden misshandelt und geschlagen.

Die Weiterverarbeitung der Baumwolle erfolgt in vielen verschiedenen Billig-Lohn-Ländern. Leider sehen die Arbeitsbedingungen auch hier nicht besser aus. Extreme Überwachung und ein schlechtes hygienisches Umfeld stehen an der Tagesordnung.

Der Lohn fällt ebenfalls menschenunwürdig aus.

Was zeichnet natürlich hergestellte Mode aus?

hessnaturNatürlich hergestellte Mode besteht aus Naturfasern oder edlen Naturfasermischungen. Auf viele chemische Inhaltsstoffe wird verzichtet, wie zum Beispiel auf krebserregende oder Allergien auslösende Farbstoffe.

Arbeitnehmer in diesen Produktionsstätten haben geregelte  Arbeitszeiten und erhalten einen angemessenen Lohn. Sie arbeiten in einer sauberen Umgebung.

Alle Menschen werden gleich behandelt, egal welcher Religion sie angehören oder welche Hautfarbe sie haben.

Auch Kinderarbeit ist strengstens untersagt. Gerade das ist uns als Eltern doch wichtig!

Sinnlose Vergeudung von Rohstoffen und der nötige Respekt vor dem, was die Natur uns schenkt, sind ebenfalls in den Wertevorstellungen der Modeunternehmen inbegriffen, die sich der natürlichen Herstellung von Kleidung und den sozial gerechten Zuständen in den Produktionsstätten verschrieben haben.

Und für alle Fashion-Victim-Mamis da draußen: Natürliche Mode sieht wahnsinnig stylisch aus!!!

Von Kopf bis Fuß natürlich eingepackt

21
Heinz Hess mit Sohn Matthias (Foto: Dorothea Hess)

hessnatur ist eines der Unternehmen, das sich mit all diesen Aspekten auseinander gesetzt hat.

Heinz Hess gründete es 1976 – die erste natürliche Modelinie stammt aus dem Hause hessnatur.

Um Dir einmal zu zeigen, wie gut diese Mode aussieht, haben wir ein komplettes Mädchen- und ein Jungenoutfit zusammengestellt:

Unten drunter

Body2
hessnatur Kurzarmbody

Ein Kuschelwohlfühlbody aus Biobaumwolle, der im Mai 2014 mit „sehr gut“ bewertet wurde, macht hier den Anfang.

Die Farbe „Natur“ ist praktischerweise für beide Geschlechter geeignet.

Der Pulli

mädchen
hessnatur Rippshirt

Sicherlich kennst Du das auch. Ein Löffelchen vom leckeren Mittagsgläschen – bevorzugt Möhren – landet oftmals auf dem Pullover, den Du Deinem Schatz gerade übergezogen hast. Zum Glück sind aus Naturfaser hergestellte Kleidungsstücke wie zum Beispiel dieses Rippshirt besonders strapazierfähig. Du kannst es also immer wieder getrost Deiner Waschmaschine anvertrauen.

jungs
hessnatur Langarmshirt

Für die wilden Kerle unter den Babys sind freche Klecksmonster genau das Richtige. Da fällt ein weiterer Klecks vom Mittagsgläschen gar nicht auf!

Kleiner Tipp: Auch wenn Du ein Mädchen hast, greif doch ruhig trotzdem mal zu grün oder blau. Nachher wird das viele Pink noch langweilig. 😛

Die fesche Jeans

jeans
hessnatur Jeans mit Softbund

Auch wenn für die Mäuse eine bequeme, weiche Hose Zuhause einfach die schönere Variante ist, für den besonderen Auftritt auf Omas Geburtstag eignet sich eine Jeans einfach wunderbar. Bei Hosen ist es immer wichtig, dass Du auf das Bündchen achtest. Verschlüsse mit Knöpfen sind teilweise schwierig, weil kein Kind eine genormte Figur hat. Meist ist es so, dass die Beinlänge genau richtig sitzt, der Bund aber leider viel zu weit. Gut, dass es Hosen mit einem Gummizug gibt. Für kältere Jahreszeiten ist auch der längere Softbund super. Vielleicht ist Dir das auch schon passiert, Du hebst Dein Kind aus dem Kinderwagen und schwupps, gäbe es keinen Body, wäre der kleine Bauch prompt freigelegt. Kurzum: So ein Bund hält einfach wärmer.

 

tomatenrot
hessnatur Frotteekleid

Solch eine Hose können natürlich wieder beide Geschlechter tragen. Für Mädchen wollen wir Dir eine weitere Variante allerdings nicht vorenthalten.

Ein Kleid aus tomatenrotem Frottee lässt Deine Kleine aussehen wie eine richtige Lady. Frottee lässt sich angenehm tragen und erlaubt der feinen Dame, auch mal ganz „undamentlich“ rumzutoben.

 Die Socke

Stoppersocke_aus_reiner_Schurwolle
hessnatur Stoppersocke

Eine Socke sollte weich sein und zu kalten Zeiten warm halten. Für kleine Krabbelkäfer sind Stopper unvermeidlich, sonst werden die ersten Gehversuche im Haus zur Rutschpartie.

Hier möchten wir gar nicht sagen, wer welche Farben tragen darf. Mal ehrlich, die Zeiten, in denen Jungs nur Blau und Mädchen nur Rosa getragen haben, sind doch längst vorbei.

Also: Nur Mut!


Warum wir von miBaby so begeistert von hessnatur sind

Hier haben wir für Dich noch einmal kurz zusammengefasst:

sider-hif-01a-hif-logo

  • hessnatur bietet giftfreie, natürliche Mode
  • Die Arbeitnehmer in den Produktionsstätten erhalten einen fairen Lohn
  • Sie arbeiten unter menschenwürdigen und hygienisch einwandfreien Bedingungen
  • Sie werden nicht diskriminiert aufgrund von Hautfarbe oder Religion
  • Kinderarbeit ist strengstens untersagt
  • Die Verschwendung von Rohstoffen wird weitestgehend vermieden
  • Luftverschmutzung wird durch aufwändige Produktionsabläufe verringert
  • hessnatur Mode sieht klasse aus!

Na, neugierig geworden? Dann haben wir jetzt noch eine tolle Nachricht für Dich! Bei hessnatur bekommst Du nicht nur alles für Dein Baby oder für das ältere Geschwisterkind – nein, auch für Dich ist hier sicherlich was dabei!