Stilleinlagen-FAQs – Antworten auf die häufigsten Fragen zu Stilleinlagen

Eva Becker

Du hast noch Fragen zu Stilleinlagen? In unseren FAQs erfährst Du in Kurzform alles, was rund um die Anschaffung von Stilleinlagen wichtig ist.

Einfach auf die Frage tippen, um direkt zur Antwort zu springen:

Sollte ich nachts andere Stilleinlagen verwenden?

Nachts wie tags kannst Du dieselben Stilleinlagen tragen. Nachts ist es nur noch wichtiger, dass sie einen guten Halt haben. Wir empfehlen Dir dafür Stilleinlagen mit Klebestreifen. Teils werden für nachts auch etwas dickere Stilleinlagen angeboten.

Stilleinlagen mit Klebestreifen findest Du, wenn Du hier tippst.

Helfen Stilleinlagen auch bei Entzündungen der Brustwarzen?

Ja, es gibt Stilleinlagen, die die Heilung von Entzündungen positiv beeinflussen können. Stilleinlagen aus Seide beruhigen und regenerieren die Haut. Stilleinlagen mit Silberfäden wirken antibakteriell. Stilleinlagen aus Seide findest Du, wenn Du hier tippst.

Tippe hier, um direkt zu den Stilleinlagen mit Silberfäden zu gelangen.

Wie häufig muss ich die Einmal-Stilleinlagen wechseln?

Du solltest sie immer dann wechseln, wenn sie vollgesogen ist. Wir empfehlen Dir, Einweg-Einlagen nicht mehrmals zu verwenden. Einerseits natürlich aus Hygiene-Gründen. Andererseits aber auch, weil sie durch die getrocknete Muttermilch auch härter und weniger anschmiegsam werden.

Tippe hier und Du gelangst zu allen Einmal-Stilleinlagen.

Wie lange kann ich die waschbaren Einlagen verwenden?

Die Hersteller geben hierzu unterschiedliche bzw. keine Angaben. Bis zu 50 Mal, lautet beispielsweise die Angabe bei den waschbaren Stilleinlagen von Medela. Auch verlieren Stilleinlagen aus Wolle auf Dauer ihre Form. Je nachdem wie lange Du stillst, wirst Du Dir also eventuell einen Satz neue, waschbare Stilleinlagen kaufen müssen.

Wenn Du hier tippst, gelangst Du zu allen waschbaren Stilleinlagen.

Wie häufig muss ich die waschbaren Einlagen waschen?

Du solltest sie nach jedem Gebrauch waschen. Für Stilleinlagen aus Wolle empfiehlt sich übrigens ein Voll-Waschmittel. Um zu verhindern, dass die Wolle filzt, kannst Du ein paar Tropfen Essigreiniger dazugeben.

Wenn Du hier tippst, gelangst Du zu allen waschbaren Stilleinlagen.

Welche Arten von Stilleinlagen gibt es? 

Der Hauptunterschied: Es gibt Einmal-Stilleinlagen, die Du nach dem Gebrauch wegwerfen kannst. Das ist deutlich komfortabler und praktischer.

Tippe hier und Du gelangst zu allen Einmal-Stilleinlagen.

Manche Mamis vertrauen lieber auf waschbare Stilleinlagen, die Du immer wieder verwenden kannst. Bei den waschbaren Still-Einlagen kannst Du zwischen verschiedenen Materialien wie Seide, Wolle oder Silikon wählen.

Wenn Du hier tippst, gelangst Du zu allen waschbaren Stilleinlagen.

Welches Material ist am angenehmsten auf der Haut?

Seide ist gerade für wunde oder empfindliche Brustwarzen besonders wohltuend. Aber auch Baumwolle empfinden viele Mütter als angenehm.

Stilleinlagen aus Seide findest Du, wenn Du hier tippst.

Und zu den Stilleinlagen aus Baumwolle gelangst Du, wenn Du hier tippst.

Wie viele Stilleinlagen sollte ich auf Vorrat kaufen?

Wir raten Dir, immer einen Zwei-Wochen-Vorrat an Einweg-Stilleinlagen daheim zu haben. Das sind etwa 40 Stück. Am besten kaufst Du große Packungen, das rechnet sich nämlich auch beim Preis. Je nach Hersteller sparst Du pro Einlage dadurch 50 Prozent!

Großpackungen mit mehr als 30 Stück findest Du, wenn Du hier tippst.

Warum sind nicht alle Stilleinlagen rund?

Die meisten Stilleinlagen sind rund geformt wie Brustwarzen. Aber es gibt auch Modelle in Schmetterlingsform oder rechteckiger Form. Das gesamte Körbchen des BHs füllen die „Breast Aid Stilleinlagen“ aus.

Wenn Du hier tippst, gelangst Du zu diesem Produkt.

Welche Stilleinlage ist der Bestseller?

Die Lansinoh Einweg-Stilleinlage ist der Liebling vieler Mamis und auch der Tipp unserer miBaby-Hebamme Janika. Warum sie so häufig weiterempfohlen wird, erfährst Du, wenn Du hier tippst.

Welche Stilleinlage empfehlen die Experten?

Unsere Experten wie Hebammen und erfahrene Redakteurinnen möchten Euch aufgrund persönlicher Erfahrungen sowie der Rückmeldungen von Müttern eine Auswahl von Stilleinlagen empfehlen. Zu welchen Stilleinlagen unsere Experten raten, siehst Du, wenn Du hier tippst.