Stillhütchen-FAQs – Antworten auf die häufigsten Fragen zu Stillhütchen

Katharina

Du brauchst Stillhütchen, aber auf der Suche sind bei Dir noch ein paar Fragen aufgekommen? Wir haben für Dich die wichtigsten Informationen in übersichtlicher Form zusammengetragen!

Tippe auf eine Frage, um direkt zur Antwort zu springen:


Brauchst Du ein Stillhütchen?

Still- bzw. Brusthütchen sind kleine Helfer, die bei verschiedenen Stillproblemen zum Einsatz kommen. In welchen Situationen sie besonders praktisch sind, wird anhand der 2 häufigsten Anwendungsfälle deutlich:

1. Probleme beim Anlegen

  • Bei besonderen Brustwarzenformen wie Hohl- oder Flachwarzen ist zum Stillen meist ein Stillhütchen oder Brustformer nötig, damit das Baby die Brustwarze gut zu fassen bekommt.
  • Frühgeborenen fehlt oftmals die notwendige Kraft zum Saugen. Mit Stillhütchen fällt es ihnen um einiges leichter.
  • Stillhütchen unterstützen auch Babys mit Saugschwäche. Ohne lassen sie sich nicht richtig anlegen oder schaffen es nicht, die Brustwarze im Mund zu behalten.

2. Schmerzen wegen wunder Brustwarzen

  • Das Stillhütchen fungiert wie eine Schutzschicht zwischen dem Babymund und der wunden Brustwarze.
  • Auch während des Heilungsprozesses kann so schmerzarm weitergestillt werden.
  • Erneuten Verletzungen wird vorgebeugt.

Tippe hier, um Dir eine Übersicht aller Stillhütchen anzusehen.

Wie verwende ich Stillhütchen richtig?

Das Anbringen

Zuerst solltest Du sicher stellen, dass sich keine Rückstände von Cremes und Co. mehr auf Deiner Brust befinden. Das Stillhütchen haftet außerdem besser, wenn Du es vorher mit lauwarmen Wasser ausspülst. Hiernach musst Du die Spitze nur ein wenig auseinander ziehen. Setze es mittig auf die Brust und beim Loslassen zieht es sich wieder zusammen und die Brustwarze an der richtigen Stelle mit ein.

Damit das Anbringen gut funktioniert, muss auch die Größe stimmen. Stillhütchen in den Größen S, M und L findest Du, wenn Du hier tippst.

Die Dauer der Verwendung

Wenn es Dir vor allem um Hilfe bei wunden Brustwarzen geht, solltest Du Stillhütchen so lange wie nötig aber so kurz wie möglich verwenden, wenn Du verhindern willst, dass sich Dein Kleines zu stark daran gewöhnt.
Doch vor allem bei besonderen Brustwarzenformen ist auch die Langzeitverwendung von Stillhütchen kein Problem. Schließlich bekommen Babys so trotzdem die wertvolle Muttermilch und Nähe zur Mutter, die sie benötigen.

Tippe hier und Du kannst Dir Stillhütchen verschiedener Marken ansehen.

Reinigung und Transport

Direkt nach dem Gebrauch solltest Du das Stillhütchen gründlich ausspülen und anschließend auf einem sauberen Tuch trocknen lassen. Um Keime abzutöten, kannst Du sie zusätzlich täglich in einem Topf auskochen oder einen Sterilisator  verwenden. Da dieses Material besonders hitzeunempfindlich ist, lassen sich Stillhütchen aus Silikon besonders leicht reinigen und sterilisieren.
Natürlich kannst Du Stillhütchen auch unterwegs benutzen. Viele Stillhütchen haben für diesen Zweck extra Transport- und Lagerungsboxen inklusive.

Zu den Silikon-Stillhütchen gelangst Du, wenn Du hier tippst. Wenn Du sie gerne unterwegs nutzen willst, lohnt es sich darauf zu achten, ob eine Transportbox bereits mit dabei ist.

Können durch Stillhütchen Probleme enstehen?

Auswirkungen auf die Milchmenge

Auch wenn die Verwendung von Stillhütchen eine effektive Lösung bei Stillschwierigkeiten ist, solltest Du über deren möglichen Nebeneffekt auf die Milchbildung Bescheid wissen. Denn manche Frauen merken, dass sie mit dieser Stillhilfe nach und nach weniger Milch haben. Doch keine Sorge! Mit einer Milchpumpe kannst Du die Milchproduktion unkompliziert wieder anregen!

Wenn Du die Stillhütchen nur sehr kurz verwenden willst, gibt es sie auch zu sehr günstigen Preisen. Tippe hier und Du findest Stillhütchen bis 5 Euro.

Das Abgewöhnen

Wenn Du Deinem Schatz das Stillhütchen wieder abgewöhnen willst, kannst Du in Ruhe folgende Möglichkeiten ausprobieren:

  • Lass die Stillhilfe einfach weg, wenn Dein Baby gerade sehr entspannt oder schläfrig ist.
  • Beginne mit Stillhütchen und nehme es weg, sobald Dein Kleines ein paar Minuten getrunken hat. Bald wird es bemerken, dass es auch gut ohne geht.
  • Viele Mütter schwören darauf, Latex-Stillhütchen nach und nach von der Spitze an immer ein wenig weiter abzuschneiden bis das Baby wieder direkt an der Brust saugen kann (Achtung: geht wegen scharfer Kanten nicht bei Silikon-Stillhütchen!)

Gelange direkt zur Auswahl verschiedener Latex-Stillhütchenindem Du hier tippst.

Welche Stillhütchen sind besonders empfehlenswert?

Du weißt noch nicht, für welche Still- bzw. Brusthütchen Du Dich entscheiden sollst? Gerne helfen wir Dir weiter. Für Dich haben wir sowohl den Bestseller, mit dem besonders viele andere Mütter gute Erfahrungen gemacht haben, als auch einen Hebammen- sowie einen Spartipp zusammengestellt. Tippe einfach hier, um Dir unsere Empfehlungen anzusehen.