Trickreiche Umstandsmode – 5 geniale Tipps

Nina Sohns

Eine komplette neue Garderobe extra für die Schwangerschaft? Das muss nicht sein! Mit trickreicher Umstandsmode kommst Du mit wenigen Basics durch die ganze Schwangerschaft. Wir geben Dir 5 geniale Tipps…

Keine Frage, schöne und modische Umstandskleidung gibt es heute in Hülle und Fülle. Wer möchte, kann sich für die Schwangerschaft komplett neu einkleiden, vom Business-Outfit bis zum Partykleid. Doch selbstverständlich geht das ganz schön ins Geld! Und das, wo Du doch gleichzeitig die ganze Ausstattung für Dein Baby kaufen möchtest …

Wir zeigen Dir, wie Du mit einigen trickreichen Basics durch die ganze Schwangerschaft kommst und dafür mehr in Deinen kleinen Schatz investieren kannst!

Schwangere-Strampler


Umstandsmode − 5 geniale Tricks 

1. Still-BH statt Umstands-BH
Wenn Deine Brust in der Schwangerschaft an Größe zulegt, lege Dir gleich BHs mit Stillfunktion zu, die Du später in der Stillzeit ohnehin brauchst. Was Du bei Still-BHs beachten solltest, findest Du in unserem Ratgeber zu Still-BHs.

2. Die praktische Hosenerweiterung
Für alle werdenden Mamas, die ihre Lieblingshosen so lange wie möglich tragen wollen, gibt es eine geniale und preiswerte Erfindung: die Hosenerweiterung. Mit den elastischen Bändern mit mehreren Knopflöchern und Knöpfen, kannst Du mit der Be! Mama „Hosenerweiterung“ im 3-teiligen Set Deine normalen Hosen schrittweise weiter machen, ein Stück Stoff sorgt dabei dafür, dass nichts vom Bauch oder der Unterwäsche zu sehen ist. So kommst Du problemlos durch die erste Zeit, ohne direkt shoppen gehen zu müssen.

3. Das Bauchband – ein absolutes Must-Have
Ein Must-Have in der Schwangerschaft und die perfekte Ergänzung zur Hosenerweiterung ist ein Bauchband! Es kaschiert perfekt den Trick mit der Hosenerweiterung, ist aber auch der Retter, wenn der Bauch wächst und langsam die Oberteile zu kurz werden.

Wenn Du mit Umstandskleidung so lange wie möglich warten und Dir nur das Nötigste zulegen möchtest, eine tolle Sache! Darüber hinaus ist es ein schönes Modeaccessoire, das Deinen Bauch toll in Szene setzt. Denn es gibt sie in verschiedenen Farben und Mustern und auch mit witzigen Motiven oder Sprüchen. Mit dem bpc „Umstands-Bauchband“ im Doppelpack hast Du gleich zwei der genialen Bauchbänder im Schrank und das für kleines Geld!

4. Die Umstandslatzhose – unendlich bequem
Ein Highlight der Umstandsmode und unendlich komfortabel ist eine Latzhose. Die bpc „Umstandslatzhose“ z. B. ist dank elastischer Einsätze an Hüfte und Latz in jeder Phase der Schwangerschaft tragbar. Da kneift so schnell nichts und es ist immer noch ein bisschen mehr Platz für den wachsenden Babybauch vorhanden. Zusätzlich hat sie verstellbare Träger und kann, je nach Jahreszeit, sowohl mit langem Bein als auch als 3/4-Hose getragen werden.

5. Umstandsmode mit Stillfunktion – Zwei Fliegen mit einer Klappe
Praktisch und auch kostensparend ist die Kombination aus Umstands- und Stillmode. Dies ist Stillkleidung, die schon in der Schwangerschaft getragen werden kann. Der Schnitt bietet ausreichend Platz für den wachsenden Babybauch, gleichzeitig sind die Stillöffnungen für die spätere Stillzeit vorgesehen. Ein tolles Basic ist z. B. das Umstands- und Stillshirt von bonprix. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe …

Schwangere_Bett

Worauf Du sonst noch achten solltest?

Material
Weiche, elastische und hautfreundliche Stoffe sind besonders in der Schwangerschaft wichtig. Die Haut vieler Frauen reagiert in dieser Zeit sehr empfindlich. Sehr angenehm sind Teile aus (Bio-)Baumwolle mit Stretchanteil.

Größe 
Es wird empfohlen, Umstandsmode in der Größe zu kaufen, die Du auch vor der Schwangerschaft getragen hast. Ein bisschen hängt es natürlich davon ab, wie viel Du insgesamt in der Schwangerschaft zunimmst.

Erweiterungsmöglichkeiten
Die meisten Umstandshosen und viele Röcke können innen mit einem Knopflochband in der Weite verstellt werden. Oberteile sind in der Regel aus elastischem Material und dehnen sich bei wachsendem Bäuchlein.

Bund bei Umstandshose und -rock
Man unterscheidet zwischen Unterbauch- und Überbauchbund. Während der Unterbauchbund unter dem Bauch sitzt, besteht der Überbauchbund aus weichem, elastischen Stoff, der sich komplett über den Babybauch ziehen lässt. Eine Geschmacksache: Einige Schwangere bevorzugen den Überbauchbund und empfinden ihn als zusätzliche Stütze,  andere fühlen sich davon eingeengt. Wer es ganz komfortabel mag und gänzlich auf einen Bund verzichten möchte, wählt eine Umstandslatzhose.

Kaschieren oder präsentieren
Es gibt Umstandsmode für jeden Geschmack. Wer möchte, kann sein Bäuchlein stolz in Szene setzen. Doch so selbstbewusst Schwangere heute ihren Babybauch zeigen, im Berufsleben z. B. kann es sein, dass man den Bauch auch mal kaschieren möchte. Hier eignen sich besonders Schnitte in A-Form und auch Kleider im Empire-Stil hängen locker über den Bauch, ohne ihn zu sehr zu betonen. Auch mit einem offen darüber getragenen Blazer lenkst Du im Büro gut vom Bäuchlein ab.

Einkaufstüten

Wie Du siehst, kommt man mit unseren Tricks auch mit wenigen Basics an Umstandskleidung durch die Schwangerschaft. So kannst Du Dich voll und ganz ins Baby-Shopping für Deinen kleinen Neuankömmling stürzen! Viel Freude dabei!