Vorlesetipps für Kleinkinder von Deutschlands Top-Mami-Bloggerinnen – Teil 1/2

Vanessa Glunz

Für den dritten Teil unserer Reihe „kleine Leseratten“ konnten wir einige der erfolgreichsten Mami-Bloggerinnen und -Blogger gewinnen, ihre bisher ganz geheimen Tipps mit uns und damit auch mit Euch zu teilen. Viel Spaß beim Stöbern in den Tipps dieser erfahrenen Mamis und Papis.

 

Teil 3 der Serie Kleine Leseratten – Die besten Vorlesebücher für Kleinkinder

Als wir vor 3 Wochen die Serie mit Vorlesetipps gestartet haben, war das Ganze vor allem aus der eigenen Erfahrung geboren, dass wenn man eine kleine Leseratte zu Hause hat, man eigentlich ständig auf der Suche nach neuen, süßen und spannenden Büchern ist. Umso erfreuter waren wir, über die vielen positiven Rückmeldungen über die Serie und die Tipps von Euch – den Mamis von miBaby.

Heute haben wir uns Unterstützung von professioneller Seite geholt. 🙂 Von Mamis und einem Papi, die sehr erfolgreich Blogs betreiben und hier bei miBaby für Euch exklusiv ihre geheimen Vorlesetipps für Ihre Kleinen verraten. Dabei ist allen Buchtipps hier gemein, dass es sich um Bücher handelt, die ihnen besonders am Herzen liegen und vor allem viel Spaß beim Lesen und Vorlesen gemacht haben. Insgesamt haben wir die Tipps von 10 Bloggerinnen und Bloggern sammeln können. Die ersten 5 davon in diesem Teil der Serie.

1. Vorlesetipps von Sonja von wertvoll-blog.de

wertvoll

Mami Sonja

Sonja ist Diplom Pädagogin und Mami von drei Töchtern (*2009, *2012, *2013). Sie arbeitet viel mit Menschen in Umbruchssituationen und jungen Familien und berichtet in ihrem Blog über Familie, Arbeit, Coachings aber auch über inspirierende Dinge und Schönes. Außerdem berichtet sie sehr einfühlsam und offen über einen Schicksalsschlag in der Familie. Hier sind ihre Buchempfehlungen:

„Ein Haufen Freunde“

hhh

Bildschirmfoto 2013-10-22 um 11.36.53

Ein Haufen Freunde

In dem Buch „Ein Haufen Freunde“ möchte ein kleiner Pinguin  unbedingt fliegen und ist so traurig, weil es ihm nicht gelingt. Glücklicherweise hat er viele Freunde im Zoo, die ihm helfen! Das Buch ist einfach bezaubernd illustriert und ist für Kinder absolut spannend, weil das Buch ab der Mitte gedreht werden muss. Für mich ist es eine der liebevollsten Geschichten über Freundschaft.

ddd

 „Schnick Schnack Schabernack“

ccc

Bildschirmfoto 2013-10-22 um 11.43.33

Schnick, Schnack, Schabernack

Das „Hausbuch der Reime und Lieder für die Allerkleinsten“ ist bei uns ein Dauerrenner. Die unzähligen bekannten und neuen Reime sind in Kategorien unterteilt und werden durch Lieder aufgelockert. Das Vorlesen ist nicht immer ganz einfach, was zu den an sich schon sehr lustigen Texten zusätzlich für Erheiterung sorgt. Unsere Mädels können nicht genug davon bekommen und für mich ist das Buch durch die wunderschöne Gestaltung ein kleines Schätzchen!

 

2. Vorlesetipps von Marisa von babykindundmeer.de

IMG_4176

Mama Marisa

Marisa, genannt Mari, ist Mami von zwei Töchtern: Lilli (*August 2009) und Lotte (*Februar 2012). In ihrem Blog schreibt sie über das tägliche Familienleben und gibt vor allem tolle Bastel- und Freizeittipps. Außerdem verlost sie oft tolle Sachen, vorbeischauen lohnt sich also. Heute stellt sie uns ihre beliebteste Buchreihe vor.

xxx

 „Die Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berners

ddd

DSC_7227

Wimmelbücher

Insgesamt gibt es fünf Wimmelbücher – für jede Jahreszeit eines und ergänzend ein Nacht-Wimmelbuch. Entdeckt habe ich die Wimmelbücher zum zweiten Geburtstag meiner mittlerweilen 4-jährigen Tochter. Die Bücher sind wundervoll illustriert und laden zum Suchen und Entdecken ein. In jedem Buch gibt es in sich geschlossene Geschichten, aber gleichzeitig ergänzen sich die Bücher untereinander. So beginnen die Bauarbeiten des Kindergartens im Winterbuch, damit ein Jahr später, im Herbstbuch, der Kindergarten die große Eröffnung feiern kann. Wir haben uns die Bücher schon unzählige Male angeschaut und entdecken trotzdem immer wieder neue Zusammenhänge. Selbst uns Eltern wird beim Anschauen und Erzählen nicht langweilig.

Und das sind die Lieblings-Wimmelbücher von Mari:

 

3. Vorlesetipps von Christian von papiredetmit.de

Bildschirmfoto 2013-10-22 um 14.55.18

Papi Christian

Christian ist unser erster Papi unter den Bloggern und als Papi von 2 Töchtern immer auf Achse. In seinem Blog schreibt der waschechte Berliner über den alltäglichen Familienwahnsinn, Kindheitserinnerungen, Träume, Produkttests und veranstaltet sogar Gewinnspiele. Papi Christian redet natürlich auch bei der Buchauswahl mit – hier sein derzeitiges Lieblingsbuch:

dd

„Der kleine Angsthase von Elisabeth Shaw“

dd

Bildschirmfoto 2013-10-22 um 14.53.41

Der kleine Angsthase

Wir, die Mama (31), unser Melinchen (3) und ich (31), lieben das Buch: „Der kleine Angsthase“ von Elisabeth Shaw. Viele Mamis und Papis werden es noch aus ihrer Kindheit kennen. „BELTZ – Der Kinderbuch Verlag“ hat es neu aufgelegt.

Das Buch erzählt die Geschichte vom Kleinen Angsthasen, der sich vor jeder drohenden Gefahr fürchtet: Dunkelheit, Hunde, Wasser,… und  vor den großen Jungen, die immer zu ihm rufen «Angsthase, Angsthase». Es kommt aber der Tag an dem er seine Angst überwinden und sich entscheiden muß. Denn der böse Fuchs kommt und alle kleinen und großen Hasen fliehen. Nur der ganz kleine Ulli, der beste Freund des Angsthasen, ist nicht schnell genug und wird vom Fuchs gepackt. Der Kleine Angsthase fürchtet sich. Er kann es aber nicht zulassen, dass der Fuchs seinen kleinen Ulli frisst und stellt sich der Gefahr. Ohne lange zu überlegen vergisst er all seine Angst und hilft dem kleinen Uli. Er schafft es den Fuchs zu verjagen und alle Hasen feiern ihn. Der kleine Angsthase ist ab nun an nicht mehr ängstlich. Ein wirklich schönes und lehrreiches Buch, mit vielen lustigen Illustrationen. Es zeigt, dass selbst der Kleinste und Ängstlichste eine große Tat vollbringen und mutig sein kann. Zu dem lässt es sich wundervoll vorlesen und bietet Raum zum phantasievollen Erzählen. Ich empfehle es Eltern für Kinder von 2 bis 4 Jahre.

4. Vorlesetipps von Yasmine von mimi-erdbeer.de

Mine.MiMiErdbeer

Mami Yasmine

Yasmine ist eine waschechte Berlinerin und Mami von Mia. In ihrem Blog schreibt sie gerne über Bastel-und Kochtipps oder erzählt auch einfach, wie sie mit ihrer Familie den Tag gestaltet haben. Mia hält ihre Mami ordentlich auf Trab. Aber auch die beiden kommen bei tollen Büchern zur Ruhe. Und hier ihr derzeitiges Lieblingsbuch:

ddd

„Die Eule mit der Beule“ 

Bildschirmfoto 2013-10-24 um 09.49.48

Die Eule mit der Beule

Das Thema Kinderbücher ist ja sehr komplex. Als meine Tochter mit einem Jahr anfing sich für Bücher zu interessieren durchforstete ich das gesamte Internet nach tollen Kinderbüchern. Da Eulen und Waldtiere hoch im Kurs stehen, schaute ich damals explizit nach Eulenbüchern und wurde fündig. „Die Eule mit der Beule“ ist ein ganz niedliches Buch. Die unterschiedlichen Waldtiere probieren die Beule und schmerzen zu lindern durch die unterschiedlichsten Sachen, aber nichts hilft. Am Ende des Buches fliegt die kleine Eule in die Arme seiner Mama und ist somit getröstet und die Beule heilt. Ich finde die Nachricht dahinter einfach sehr süß und kindlich umgesetzt.

5. Vorlesetipps von Svenja von meinesvenja.de

Svenja ist Mami von einem Sohn und einer Tochter und bloggt seit 2008. Ihre Heimat ist die gleiche wie die von miBaby: München. Sie schreibt über alles, was so in ihrer Familie passiert. Dabei ist es ihr sehr wichtig zu motivieren und zu inspirieren. Ihr Motto: Wenn ich das kann, kannst Du es auch. Und hier ist ihr derzeitiges Lieblingsbuch:

„Gute Nacht, Gorilla“

Bildschirmfoto 2013-10-24 um 10.27.58

Gute Nacht, Gorilla

Wenn man selber schreibt, liebt man Bücher. Vor allem die, die eine gute Geschichte erzählen. „Gute Nacht, Gorilla“ macht genau das – ohne viele Worte. Und das ist das eigentlich Schöne. Die Geschichte eines Zoowärters, der all seinen Tieren Gute Nacht sagt und dabei nicht merkt, dass der vorwitzige Affe ihm seinen Schlüssel geklaut hat und nun alle Tiere befreit, handelt eigentlich gar nicht vom Zoo. Sondern davon, dass der Gorilla es trotz aller Versuche der erwachsenen Menschen immer wieder schafft, sich ins Bett der Großen zu schleichen. Und dort selig vor Glück
einzuschlafen.

Wir Eltern haben die Aufgabe, die Geschichte, die fast nur in Bilder erzählt wird, jeden Abend aufs Neue wiedererkennbar zum Besten zu geben und dabei doch immer genau die Worte zu finden, die unseren Kindern beim Einschlafen helfen. Und je nachdem, wie aufregend ihr Tag war, kann man dabei wunderbar noch kleine Schleifen drehen und ein bisschen über die müde Giraffe, den gefräßigen Löwen oder die vorwitzige Maus reden.
Hauptsache am Ende liegen alle in irgendeinem Bett und schlafen.

ddd

Lena_forderndDu hast selbst einen tollen Tipp für ein Buch? Zum Vorlesen, Spielen Entdecken? Her damit!

Jetzt einen Buch-Tipp abgeben

 

Zu Teil 1 der Serie: Die Vorlesetipps von miBaby-Gründer Björn

Zu Teil 2 der Serie: Vorlesetipps von Mamis für Mamis

Zu Teil 4 der Serie: Vorlesetipps unserer Top-Blogger – Teil 2/2

Autor: Björn Anton