Welche Babymütze braucht Baby wann?

Marlen Greb

Eine Babymütze ist nicht nur schickes Accessoire, sondern vor allem auch ein wichtiger und notwendiger Begleiter im Alltag. Wir erklären Dir, warum das so ist und wann welche Mütze zu welcher Jahreszeit die richtige Wahl ist!

Warum benötigen gerade Babys immer eine Kopfbedeckung?

Besonders in den ersten Lebensmonaten sollten Babys im Freien immer eine Mütze aufhaben. Babys sind noch nicht in der Lage, Ihre Körpertemperatur angemessen zu regulieren und zu halten. Sie sind daher auf besonderen Schutz angewiesen.

Da wir Menschen die meiste Wärme über den Kopf verlieren, ist es beim Baby besonders wichtig, diesen zu bedecken. Eine Mütze schützt also den kleinen Kopf vor Auskühlung an kälteren Tagen und ist ein verlässlicher Schutz gegen die Sonneneinstrahlung im Sommer. Die richtige Mütze hält die Körpertemperatur stabil.

Doch welche Babymütze ist wann die richtige und wie finde ich die richtige Mützengröße heraus?

Baby_Sonnenmilch_Badeanzug

Welche Mützengröße Dein Baby wann benötigt – eine Übersicht

Natürlich sind auch „Babyköpfe“ verschieden. Die folgende Tabelle kann Dir aber gute Anhaltspunkte bieten, wann welche Mützengröße gefragt ist. Glücklicherweise bestehen Babymützen meistens aus sehr elastischem Material, weshalb sie in der Regel längere Zeit mitwachsen.

Die Mützengrößen richten sich nach dem Kopfumfang Deines Babys. Dieser wird über den Ohren gemessen. Manche Hersteller geben auch das Passalter in Monaten an.

1

Welche Mütze braucht mein Baby zu welcher Jahreszeit?

Sommer

Im Sommer sollte Dein Baby eine leichte Mütze tragen, unter der sich nicht die Hitze staut. Gleichzeitig sollte Dein Kind jedoch natürlich auch optimalen Sonnenschutz erhalten.

Für junge Babys empfehlen sich Mützen aus dünnem Baumwollstoff. Die leichte LeoZ Erstlingsmütze schützt den empfindlichen Neugeborenenkopf optimal und schafft ein Stück Geborgenheit. Hier kann nichts drücken. Und dank der Bänder zum Binden kann auch nichts verrutschen. Aus 100 % Baumwolle in leichter, dehnfähiger Interlock-Qualität gibt es die Babymütze in Einheitsgröße für bis zu 37 cm Kopfumfang.

Ist Dein Baby älter und selbst „aktiver“ in der Sonne, so empfiehlt sich ein Sonnenhut. Am besten einer mit Krempe oder Kappe und Nackenschutz. Der Sterntaler Baby/Kinder Sonnenhut mit Nackenschutz ist klasse. Er ist aus extra dünnem Stoff, speziellem UV-Schutz-Material, welches 50+ UV-Schutz bietet. Die praktischen Bindebänder sorgen dafür, dass der Hut nicht heruntergezogen werden kann.

Winter

An kalten Wintertagen muss Dein Baby besonders gut geschützt sein. Mit dem vertbaudet Baby-Set aus Mütze und Schal bestehend aus Babymütze und Schal ist Dein Kleines bestens ausgerüstet! Ist das nicht niedlich? So ist Dein Kleines gut eingemummelt und farblich passend unterwegs.

Für größere Babys sind Strickmützen klasse, so wie die MaxiMo Mütze „Strick“. Man hat sie fix übergezogen und sie halten den kleinen Kopf wunderbar warm und kuschelig. Toll ist auch, dass größere Kids diese Mützen ganz einfach selbst anziehen können. „Ich kann alleine“ hilft manchmal auch bei größten Mützengegnern.

Mützen für den „Übergang“

Toll für den Übergang finden wir sogenannte Beanies. Sie sind fix übergezogen und ältere Babys können diese auch leicht selbst anziehen. Es gibt sie aus den verschiedensten Stoffen. Die Eat Ants Wendemütze ist cool – man hat damit gleich zwei Mützen in einem und kann daher je nach Outfit nach Lust und Laune wechseln.

„Besondere“ Mützen

Besondere, ausgefallene Mützen findet man zuhauf bei DaWanda.
Die DaWanda Himbeeren-Mütze ist doch ein Traum, oder? Besonders für Neugeborenenshootings wird eine solche Babymütze gern genutzt. Damit wird Dein Zwerg zuckersüß aussehen! ♥

Baby als Eule mit Teddy

Jederzeit gut behütet

Für Babys gelten also nicht die gleichen „Mützenregeln“ wie für Erwachsene. Besonders am Anfang sollte Dein Kleines zu jeder Zeit eine Mütze tragen, die der Jahreszeit und der Größe des Kopfes angepasst ist. Anhand unserer Größentabelle kannst Du Dich beim Kauf auch am Alter Deines Kindes orientieren. Ob Du schließlich die ausgefallene Variante mit Öhrchen oder doch eher etwas Dezentes wählst, musst Du für Deinen Schatz entscheiden. Es gilt immer die Regel: Besser mit als ohne Mütze!

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß beim Stöbern!

„Kinder sind wie kleine Sonnen, die auf wundersame Weise Wärme, Glück und Licht in unser Leben bringen.“
– Kartini Diapari-Öngider –