Welche Schuhgröße hat mein Kind? So ermittelst Du die richtige Größe!

Annika Pöggeler

Die Freude ist groß, Dein Baby macht seine ersten Schritte! Schnell stellt sich in dieser Phase die Frage: Wann braucht mein Schatz eigentlich richtige Schuhe? Und wie finde ich überhaupt die passenden? Die vier wichtigsten Fragen rund um das Thema Schuhe und Kinderfüße haben wir für Dich beantwortet!

So wichtig Schuhe gerade für uns Frauen sind, stellst Du Dir sicher die Frage, inwieweit Schuhe für Babys Sinn machen. Wenn Du Dir die kleinen Füßchen so anschaust, sehen sie verletzlich und winzig aus – wie schützt man sie also richtig? Wie verhindert man Fehlstellungen der Füße? Welche Schuhgröße hat mein Kind? Und wie findet man überhaupt die richtigen Schuhe? Wir helfen Dir und zeigen Dir, wie Du das passende Schuhwerk für Deinen Schatz bekommst!

Woran erkenne ich die richtige Größe?

Die wohl wichtigste Frage, denn nichts ist schlimmer für Kinderfüße als die falsche Größe! Egal ob zu klein oder zu groß – falsche Schuhe können zu Fehlstellungen und -bildungen führen.

Tipp: Um die richtige Schuhgröße zu ermitteln, kannst Du zuhause eine Pappschablone basteln.
• Pappe oder Papier mit Klebestreifen auf dem Fußboden festkleben, so rutscht nichts.
• Dein Kind darauf stellen und – wichtig – beide Füße nachzeichnen, denn sie können unterschiedlich groß sein.
• Den Stift vor allem im Fersenbereich möglichst senkrecht halten, dort soll der Schuh später anliegen.
• Nach dem Abzeichnen zur eigentliche Größe des Fußes noch ungefähr 11 mm in der Länge hinzuzufügen, damit der Schuh am Ende perfekt passt.
• Die Schablone ausschneiden und in die ausgesuchten Schuhe legen.
So hast Du bereits eine erste Vorstellung von der Größe und bist nicht nur auf die Meinung Deines Lieblings angewiesen. Gerade am Anfang sind alle Schuhe natürlich noch ungewohnt für jedes Kind, daher lässt sich aus der  ersten Reaktion Deines Schatzes nicht zwangsläufig darauf schließen, ob ein Schuh auch passt.


Natürlich ist es wichtig, dass Dein Kind gut in den Schuhen laufen kann. Daher ist es unumgänglich, dass auch die Kleinsten ihre Schuhe anprobieren und zuhause testen. Das Kind sollte ein paar Runden drehen, damit man erkennen kann, ob der Schuh die Bewegungen einschränkt oder die Füße herausrutschen. Daher empfiehlt es sich, eine Auswahl an verschiedenen Größen und Modellen nach Hause zu bestellen, um in Ruhe zu schauen, welches Paar Deinem Schatz am besten passt! Was das Online-Shopping auch erleichtert: Viele Shops bieten eigene Größentabellen an. Das erleichtert die Auswahl natürlich! Falls die Schuhe trotzdem nicht passen, ist das Zurückschicken dieser Modelle mittlerweile kein Problem mehr. Zuhause kann Dein Kind mit den neuen Schuhen einige Runden drehen und toben, dabei wird sich schnell zeigen, ob das Paar tatsächlich passt. Im Schuhgeschäft fehlt für mehr als eine kleine Proberunde häufig die Zeit.

Übrigens: Der Test, Daumen auf die Schuhspitze zu drücken, um den großen Zeh des Kindes zu ertasten, funktioniert meist nicht! Denn Kinder haben den Reflex, ihre Zehen bei Druck sofort einzuziehen, womit dieses Verfahren hinfällig wird. Es kann jedoch helfen, eine Hand auf den Spann des Fußes zu legen, um den Reflex zu verhindern.

Titelbild

Ein noch verlässicheres Mittel, um die richtige Schuhgröße zu ermitteln, ist ein Schuhmessgerät wie das Bims Fuß- und Innenschuh-Messgerät für Gr. 14–37. Konkret handelt es sich hierbei um einen Messschieber, mit dem Du die Fusslänge und Schuhinnenlänge Deines Kindes messen kannst. Verwendbar ist dieses Messgerät von Schuhgröße 14 bis 37. Wie funktioniert es? Zuhause stellst Du Deinen Schatz mit einem Fuß auf das Messgerät, wobei die Ferse am Fersenanschlag anliegen muss. Dann wird der Schieber zurückgeschoben, bis die Rückseite des Keils an den längsten Zeh Deines Kindes anstösst. Wichtig beim Einstellen des Schiebers: Achte auf  die Zehenstreckung! Verkrampft Dein Schatz und zieht die Zehen ein, verhindert das natürlich ein richtiges Ergebnis. Umso entspannter Ihr beiden seid, desto genauer das Messergebnis! So hast Du eine bessere Vorstellung, welche Größe Deinem Kind aktuell passt und findest einfacher den richtigen Schuh.

Du solltest nicht vergessen, regelmäßig nachzuprüfen, ob die Schuhe immer noch passen. In diesem Stadium wachsen Kinder schnell aus den Schuhen heraus, haben aber noch kein Gefühl dafür, ob das Schuhwerk drückt. Hier ist ständiges Überprüfen angesagt, damit Dein Schatz vernünftig laufen kann!

Schuhgrößen2

Wann ist die Zeit gekommen, um das erste Paar Schuhe zu kaufen?

Kinder dürfen nicht zu früh in Schuhe gesteckt werden. So schön die ersten Schritte Deines Babys auch sind – in diesem Stadium braucht es noch keine Schuhe! Stattdessen ist es am förderlichsten, Kinder zuhause möglichst lange barfuß oder in Socken laufen zu lassen. So können sie am einfachsten und sichersten ein Gefühl für sich, ihre Füße und ihre Balance entwickeln. Erst wenn Dein Kind wirklich sicher laufen kann und es auch nach draußen geht, um zu spielen und zu toben, ist die Zeit für die ersten „richtigen“ Schuhe gekommen.

Was sind Krabbelschuhe und sind sie sinnvoll?

Bei sogenannten Krabbelschuhen handelt es ich um eine Mischung aus Socken und Schuhen. Wie der Name schon sagt, sind diese Schuhe für Babys gedacht, die viel krabbeln, und beginnen, sich hochzuziehen bzw. zu stehen.
Viele Mamis schwören in dieser Phase auf dicke Socken, die mit ihren Noppen das Wegrutschen verhindern und die Füßchen warm halten. Ein großer Nachteil der Socken ist jedoch, dass sie entweder unfreiwillig vom Fuß rutschen oder Dein Kind größten Spaß dabei hat, sie immer wieder auszuziehen und Dir stolz entgegenzuhalten. In diesem Fall bieten sich Krabbelschuhe an, da sie besser am Fuß halten und auch mehr Halt geben, gerade auf glatten Böden wie Laminat und Co. Mit dem Sterntaler Baby-Krabbelschuh Elefant beispielsweise fällt es Deinem Baby schon etwas leichter, sich hochzuziehen, dafür sorgt die rutschfeste Sohle. Dieses Modell hält sicher am Fuß dank des elastischen Bandes, das auch das An- und Ausziehen erleichtert.

Wie sollten die perfekten Schuhe für mein Kind aussehen?

Große Auswahl, viele Fragen, doch wenn Du Schritt für Schritt vorgehst, wirst Du den richtigen Schuh finden!
Grundsätzlich lautet die Empfehlung, atmungsaktive Stoffe zu wählen, etwa Leder, Baumwolle oder Segeltuch. Denn: Auch schon die kleinen Füßchen schwitzen genauso wie die großen, daher ist es wichtig, das richtige Material zu kaufen und auch mehr als ein Paar, damit man regelmäßig wechseln kann.
Bei der Sohle kommt es darauf an, dass sie flexibel ist und dem Fuß entsprechend der Bewegung nachgibt. Außerdem sollte sie leicht und rutschfest sein. Denn gerade bei den Kleinsten ist der Gang noch nicht so sicher, daher hilft eine rutschfeste Sohle sehr.
Wenn Du im Internet bestellst, wähle ruhig mehrere Paar Schuhe aus, um zu sehen, mit welchen Dein Kind am besten zurechtkommt. Bei den meisten Shops ist es kein Problem, Ware zurückzusenden, sodass ihr in Ruhe zuhause ausprobieren könnt, welche Schuhe wirklich perfekt passen!

Sehr empfehlenswert sind etwa die Falcotto by Naturino Halbschuhe bunt mit Klettverschluss, die aus Leder gefertigt sind und somit den kleinen Fuß atmen lassen. Gleichzeitig überzeugt dieses Modell mit seiner Robustheit, Dein Kind kann darin so viel toben wie es möchte! Der praktische und sichere Klettverschluss garantiert, dass der Schuh genau dort bleibt, wo er hingehört. Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich die hübsche Optik dieser Schuhe, die kindgerecht bunt, aber dennoch schick sind!

Ebenfalls ein echter Hingucker sind die Naturino Sandalen mit Blümchen für Deine kleine Maus! Mit den aufgesetzten Blumen sind sie wunderbar mädchenhaft. Gleichzeitig sorgt die stoßgedämpfte Profilsohle aus Gummi dafür, dass es Dein Kind beim Laufen und Toben bequem hat. Auch diese süßen Sandalen sind aus weichem Leder gefertigt, sodass sie sich dem Fuß optimal anpassen und dennoch widerstandsfähig sind – genau das Richtige für den Sommer!

Welcher Schuh-Verschluss empfiehlt sich?

Bereits bei den Kinderschuhen gibt es eine große Auswahl an Modellen, die sich nicht nur in Material, Form und Design unterschieden. Eine Frage, die Du Dir sicher schon gestellt hast: Zu welchem Verschluss soll ich greifen? Was bietet sich für meine Kleinsten am meisten an?
Sollen es vielleicht Schnürsenkel sein? Oder lieber schicke Schnallen? Traditionelle Klettverschlüsse?
Grundsätzlich ist beim Verschluss nur eins wichtig: die Verlässlichkeit. Der Schuh muss gut sitzen und auch beim Toben dort bleiben, wo er hingehört. Diese Aufgabe übernimmt vor allem der Verschluss. Klettverschlüsse haben den Vorteil, dass Dein Kind selbst schnell lernt, den Verschluss zu öffnen und zu schließen. Ähnliches gilt für Schnallen. Bei Schnürsenkeln könnte es gefährlich werden, wenn sie sich öffnen und zur Stoplerfalle werden.

Ganz traditionell kommen etwa die Anna und Paul Laufschuhe Bootie mit Klettverschlüssen daher, die einen optimalen Halt versprechen, sodass Dein Schatz an sehr kalten Tagen herumtoben kann. Gerade hier ist es wichtig, auf das Material zu achten, denn beim Spielen schwitzen die Füße schnell. Dem Naturleder und dem Wollfutter dieser Laufschuhe macht das nämlich nichts aus! Dank des Materials fördert dieses Modell die natürlichen Bewegungen Deines Kindes und unterstützt damit eine gesunde Fußstellung.

Damit Du beim Stöbern durch die Shops alle Tipps berücksichtigen kannst, haben wir Dir die wichtigsten Punkte noch einmal übersichtlich zusammengestellt:

Schuhgrößen1

Fazit: Die richtige Zeit und den richtigen Schuh abwarten!

Aus allen vorgestellten Fragen lässt sich eine wichtige Feststellung ableiten: Dein Kind gehört nicht bei den ersten Schritten schon in Schuhe, das schadet seinen weichen Knochen und kann zXPA0GrqYQQIYOK12BtSPvoIEHlk-dzS64naGV_z0vD4u Fehlstellungen der Füße führen! Um das zu vermeiden, warte lieber mit dem ersten Kauf von Schuhen, bis Dein Liebling ein sicherer Läufer ist und auch die Welt außerhalb der eigenen vier Wände unsicher macht. Dann heißt es auf der Suche nach dem passenden Schuh: Probieren! Lass Dich nicht entmutigen, wenn die ersten Paare überhaupt nicht passen. Nimm Dir die Zeit, verschiedene Größen und Modelle zu bestellen, in Ruhe zuhause mit Deinem Kind anzuprobieren und ausgiebig zu testen. Bei Online-Shops kannst Du ohne Probleme nicht passende Schuhe zurückschicken, sodass Ihr euch ohne schlechtes Gewissen durch die große Auswahl testen könnt. Mit Geduld und unseren Tipps bist Du bestens gerüstet, um für Dein Kind die richtigen Schuhe zu finden. Investiere etwas Zeit in das Anprobieren, dann kannst Du sicher sein, dass Dein Schatz sich in seinem Schuhwerk auch wirklich wohl fühlt!