Wochenbett-Survival-Kit: Entspannung – DIY

Nora

Hier findest Du nützliche Tipps zum Thema „Entspannung – Do it yourself“ für Deine Zeit im Wochenbett.

Meditation oder autogenes Training können Dir beim Entspannen helfen.

Für die Meditation setzt Du Dich aufrecht hin, Du atmest ganz ruhig – achte darauf, dass Du Deine Atmung nur beobachtest und nicht beeinflusst. Stelle Dir vor, Du sitzt an einem Flussufer und beobachtest nur das Geschehen, ohne aktiv eingreifen zu wollen.

Eine ebenso hilfreiche Methode der Entspannung ist das autogene Training, dabei entspannst Du mithilfe von Fokussierung. Bringe Deinen Körper in eine entspannte Haltung und überlege Dir einen Satz, auf den Du Dich konzentrieren möchtest. Das kann etwas sein, was sich auf Deinen Körper oder Deine Gedanken bezieht. Also zum Beispiel: „Mein rechter Arm ist schwer, mein linker Arm ist schwer.“ Aber auch Sätze wie „Ich schaffe das!“ sind möglich. Eigentlich ist diese Methode ganz einfach, wichtig ist allerdings, dass Deine Konzentration stimmt und Du Dich darauf einlässt.