Wozu brauchst Du Feuchttücher?

Marlen Greb

Feuchttücher sind beim Wickeln von Babys mehr als eine praktische Alternative zum Waschlappen. Warum, liest Du hier.

Du bist eigentlich auf der Suche nach anderen Infos zu Feuchttüchern? – Dann tippe hier.



Sauberer Babypo ohne Stress

Die Frage, warum Du immer einen Vorrat an Feuchttüchern zuhause und in Deiner Wickeltasche haben solltest, lässt sich kurz und knapp beantworten: Mit Feuchttüchern bekommst Du Babys Po auf ganz einfache Weise sehr sauber und hast keine zusätzliche Wäsche wie es bei der Nutzung von Waschlappen der Fall wäre.

Zusätzlich erleichtern Feuchttücher den Alltag mit Baby einfach ungemein und sind unglaublich praktisch – beim Wickeln zuhause und unterwegs, beim „Hände waschen“ auf dem Spielplatz, zum Abwischen von Tischen beim Picknick und, und, und …

Man kann sie in Großpackungen und auch in kleinen Minipacks für die Tasche kaufen und einfach immer und überall bei sich haben.

Einen Überblick über alle für Babys empfehlenswerten Feuchttücher kannst Du Dir ansehen, wenn Du hier tippst.


Warum sich sensitive Tücher besonders gut für Babys eignen, erklären wir Dir in unserem Ratgeber „Was musst Du beim Kauf von Feuchttüchern beachten?“.

Was sind die besten Feuchttücher? Tippe hier, um Dir die Lieblinge anderer Mamis sowie die Tipps von Experten wie Hebammen anzusehen.

Alle weiteren Fragen zu Feuchttüchern beantworten wir Dir in unseren FAQs zu Feuchttüchern – hier tippen.