Stillei – Was ist das?

Katharina Grammel

Die Liste der Anschaffungen für die Erstausstattung ist lang und irgendwann wirst Du Dir im Laufe der Schwangerschaft bereits ein Stillkissen zulegen. Aber kennst Du auch die Alternative zum klassischen Stillkissen? Ein Stillei bietet Dir einige interessante Eigenschaften. Lies hier nach, welche das sind.

Ein Stillkissen kennt jeder und hat vermutlich auch (fast) jeder. Bequem von der Schwangerschaft, über die Stillzeit und auch nachher noch ein netter Begleiter im Bett oder auf der Couch. Vielleicht denkst auch Du Dir: Was habe ich nur all die Jahre ohne Stillkissen gemacht? Aber kennst Du auch ein Stillei? Noch nie gehört? Dann stellen wir Dir hier vor, was es mit der Alternative zum klassischen Stillkissen auf sich hat.

Was ist ein Stillei?

Wie der Name schon verrät, sieht dieses Kissen aus wie ein Ei mit einer kleinen Mulde in der Mitte. Vergleichbar ist diese Form mit einem normalen Stillkissen, wenn Du es zusammengelegt hat. Dann sieht es ebenfalls aus wie ein Ei mit einer kleinen Liegemulde in der Mitte, in die Du Dein Baby legen kannst. Dort fühlt es sich sicher und geborgen.

Das Stillei besitzt eine Füllung aus geräuscharmen Kunststoff-Perlen (EPS-Perlen) und einer Schaumstoffplatte auf der Unterseite. Diese Platte verleiht dem Stillei die nötige Stabilität, die ein Still- und Lagerungskissen braucht. Du kannst Dein Baby sogar vorsichtig auf dem Kissen in sein Bettchen legen. Anders als bei der Liegemulde eines normalen Stillkissens läuft Dein Baby nicht Gefahr, dass es hindurchflutscht und das Kissen ihm die Atemluft nimmt.

Das Stillei kannst Du auch nach der Stillzeit noch prima weiterverwenden. Dazu nimmst Du einfach die Schaumstoffplatte heraus und hast so ein Kuschel- und Spielkissen für Deinen Schatz.

Baby liegend stillen

Vergleich Stillkissen und Stillei

Ob Du Dir nun ein Stillei zulegst, oder doch eher beim klassischen Stillkissen bleibst, ist pure Geschmackssache. Beide Stillhelfer bieten Dir Vor- und Nachteile. Ein paar Punkte haben wir Dir hier aufgeführt, um Deine Entscheidung zu erleichtern:

Stillkissen Stillei
  • Schlangenform
  • Eiform
  • In der Schwangerschaft z. B. als Seitenschläferkissen nutzbar
  • Höchstens als zweites Kopfkissen nutzbar
  • Flexibler bei der Wahl der Stillpositionen
  • Durch die feste Form eingeschränkte Positionswahl
  • Gefahr des Durchrutschens als Lagerungskissen
  • Sichere Liegefläche für kleine Babys
  • Umhertragen unmöglich und gefährlich
  • Schlafendes Baby kann umgebettet werden
  • Keine sichere Schlafunterlage
  • Praktische Schlafunterlage  für unterwegs
  • Nach der Stillzeit weiterhin als Seitenschläferkissen nutzbar
  • Nach der Stillzeit als Spielkissen weiter nutzbar

 

Unsere Stillei-Produktempfehlungen

Einzig ein Hersteller benennt sein Kissen als Stillei. Das Julius Zöllner Stillei gibt es in vielen Farben, sogar als perfekt abgestimmte Ergänzung zur Julius Zöllner Kinderzimmerserie. Somit passt es später perfekt zum Kinderzimmer, wenn Dein Schatz es in seiner Kuschelecke nutzt, weil Mama die Stillzeit beendet hat.

Um die 35,- € kostet Dich dieses Stillei. Der Bezug lässt sich dank eines Reißverschlusses schnell abnehmen und ist bei 60° C in der Waschmaschine waschbar. Bei Bedarf kannst Du sogar noch EPS-Perlen nachfüllen.

Das klassische Stillkissen und ein Stillei in einem? Das bietet Dir das Candide Multirelax Plus. Es hat die Vorzüge einer Stillschlange, kann bei Bedarf zusammengelegt und mittels Druckknöpfen verbunden werden. Somit wird das Stillkissen zu einem Lagerungskissen für Dein Baby. Zur Sicherheit besitzt es einen Sicherheitsgurt, sodass Dein Baby niemals vom Kissen rutschen und sich verletzen kann. Für ca. 70,- € eine größere aber sicher lohnende Anschaffung.

Es gibt noch weitere Still- oder Lagerungskissen für Babys, die Dir ähnliche Eigenschaften bieten wie ein Stillei. Meistens werden sie Sitzsäcke, Lagerungs- oder Liegekissen genannt. Eine kleine Auswahl haben wir Dir hier bereits zusammengestellt.

Wofür Du Dich letztendlich entscheidest, hängt von Deinen Erwartungen an ein Stillkissen ab. Flexibler bist Du bestimmt mit einem Stillkissen und wenn Du geschickt im Umgang mit der Nähmaschine bist, kannst Du Dir an Dein Stillkissen Druckknöpfe oder Schnüre nähen, damit Du es unten zusammenbinden kannst. So kannst Du Dir Dein Liegekissen auch einfach selbst entwerfen. Welche Stillkissen unsere miBaby-Mamis nutzen, kannst Du in unserer Vorstellung der Top 6 Stillkissen Empfehlungen nachlesen.