Erfahrungsbericht Theraline Original

Marlen Greb

Das Stillkissen Theraline Original ist bei den miBaby-Mamis seit Jahren sehr beliebt. Hier liest Du, wie dieses große Stillkissen einige unsere Redakteurinnen durch Schwangerschaft und Stillzeit begleitete.

Ein Stillkissen? Brauche ich sowas überhaupt?
Ich glaube, jede Frau stellt sich irgendwann im Verlauf der Schwangerschaft diese Frage.

„Wozu zum Geier brauche ich ein Kissen zum Stillen? Kann ich nicht einfach das Baby „schnappen“, an die Brust halten und fertig?“

Das war in etwa meine Vorstellung – schwanger, naiv und von allem nur theoretisch eine Ahnung …

Gerade in der Anfangsphase gestaltet sich das Stillen allerdings häufig schwieriger als gedacht – es dauert einfach ein bisschen, bis Baby und Mama ein eingespieltes Team sind und eine Einheit bilden. Falls es bei Dir gerade nicht so recht klappen mag, hole Dir doch ein paar Anregungen in unserem Ratgeber “Hilfe, es klappt nicht!” Die 7 häufigsten Probleme beim Stillen und wie Du damit umgehen kannst.

In diesem Ratgeber wird auch deutlich – ein Stillkissen kann tatsächlich nützlich und sehr hilfreich sein. Probiere einfach aus, welche Position für Dich und Dein Baby am entspannendsten ist. Nicht für jeden ist das Gleiche bequem.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du das für Dich passende Stillkissen an Deiner Seite hast. Wir Mamas von miBaby schwören auf das Theraline Stillkissen „Das Original“ und möchten unsere Erfahrungen mit diesem Stillkissen gerne mit Dir teilen.

original-theraline-stillkissen05

Erfahrungen mit dem Theraline Original

Im Grunde sieht das Theraline Original aus wie ein riesiger, 190 cm langer Wurm. Und genau das macht dieses Stillkissen so besonders. Es kann nicht nur zur Fütterung genutzt werden, sondern ist ganz flexibel einsetzbar:

Einsatz während der Schwangerschaft

Wir meinen – Du brauchst unbedingt Dein Stillkissen bereits während der Schwangerschaft. Das klingt vielleicht ein bisschen seltsam, aber mit wachsendem Bauch ist so ein Stillkissen einfach wahnsinnig erleichternd beim Schlafen. Ich habe wahnsinnig gerne den Kopf daraufgelegt und den Rest des Kissens zwischen die Knie geklemmt – so konnte der Bauch schön aufliegen.  Diese Art des entspannten Schlafens funktioniert natürlich nur, wenn das Kissen auch lang genug ist. Und genau das ist das Theraline Original.

miBaby-Redakteurin Miriam:

„Dem großen Stillkissen habe ich zu verdanken, dass ich auch im Endstadium der Schwangerschaft noch bequem schlafen konnte.“

Einsatz beim Stillen

Screenshot 2015-11-18 10.52.20Sehr naheliegend, schließlich heißt es Stillkissen. Die besten Erfahrungen haben wir gemacht, indem wir das Kissen einfach um unseren Bauch geschlungen haben. Es hat somit die Arme „ersetzt“ und dem Baby genug Halt gegeben. Dadurch, dass das Baby so direkt auf der richtigen Höhe lag, konnten Rückenschmerzen stets minimiert werden.
Aber auch zum Stillen im Liegen kann man das Theraline Original nur empfehlen, gerade nachts im Bett. Einfach das Kissen  auf der Seite liegend zwischen die Beine geklemmt, den Kopf aufs andere Ende und Du kannst Dein Baby gut gestützt und mit viel Körperkontakt stillen.

miBaby-Redakteurin Katharina: 

„Ich nutze das Stillkissen immer gern beim Stillen meiner Zwillinge im Bett. Ich stütze meine Arme damit, wenn ich tandem stille.“

Einsatz nach Schwangerschaft und Stillzeit

Auch später kann man das Kissen übrigens noch toll nutzen. Entweder als Seitenschläferkissen für Mama (oder Papa) oder als Kuschelkissen fürs Kind. Während der Babyzeit haben wir auch oft eine Art Nestchen aus dem Stillkissen gebaut – einfach indem wir den Wurm zu einem U geformt haben. So konnte das Baby nirgends raus- oder runterfallen.

miBaby-Redakteurin Miriam:

Dank meinem großen Stillkissen konnte ich meinen Zwillingen auch gleichzeitig die Flasche geben. Zu einem U geformt und zum Kopf hin leicht erhöht, bietet es dem Baby eine bequeme Trinkposition.“

miBaby Redakteurin Marlen:

„Ich habe unser Stillkissen immer gern als Lagerungskissen für unsere Tochter benutzt. So konnte man auf der Couch oder beim Oma-&-Opa-Besuch immer schnell und unkompliziert einen „Fallschutz“ bauen.“

Verschiedene Bezüge

4260031649821_detail_l_0Bei Theraline hast Du die Wahl aus mehreren Bezügen. Such Dir einfach aus, was Dir am besten gefällt. Immer einen Wechselbezug parat zu haben ist auch sehr sinnvoll – es kommt ja doch ab und an mal vor, dass beim Stillen etwas danebengeht.

Füllung aus EPS-Mikroperlen

Grundsätzlich kannst Du beim Theraline Original  Deine Füllung selbst wählen – möglich sind EPS-Mikroperlen, Polyester-Hohlfaserkügelchen oder Dinkelspreu.

Wir können jedoch allen Mamis besonders die Mikroperlen ans Herz legen, da sie sich optimal anpassen, äußerst flexibel sind und dabei auch noch sehr geräuscharm. Wer mal versucht hat, auf einem „normalen“ Stillkissen zu schlafen, der weiß wovon ich rede – manche Füllungen rascheln einfach wie verrückt, was auch Babys beim Stillen irritieren kann.

Falls Du Dein Stillkissen sehr lange nutzt, kann es sein, dass ein Auswechseln der Mikroperlen irgendwann nötig wird. Dank praktischer Nachfüllpackungen ist das aber genauso unproblematisch, wie wenn Du einfach nur gerne  ein etwas fester gefülltes Kissen hast.

Mehr Infos

Dann schau doch mal in unseren ausführlichen Artikel „Seit Jahren das beliebteste Stillkissen – Das Theraline Original“. Hier kannst Du nochmal alle Vorteile des Stillkissens in Ruhe nachlesen und Dir sogar ein kleines Video zur Handhabung ansehen.

Viel Spaß beim Anschauen!

Quelle Bilder: www.Baby-Walz.de